Virtualization Meets the Core Window Kernel


ich bin ja schon länger ein stiller Anhänger von Virtualisierungslösungen… besonders wenn dabei vorhandene Hardware-Resourcen besser ausgenutzt werden.


Ich selbst konnte 3 meiner Rechner verkaufen und mit einer solchen Lösung (MS Virtual Server) insgesamt 5 Server nahezu unverändert auf einen zugegebenermassen grösseren Server umziehen lassen.


Und da sind wir bei den Neuigkeiten. Microsoft hat vor kurzem die Beta Version vom Virtual Server released


“”If you think about the architecture, you have Windows Server 2003, Virtual Server as the virtualization layer running on top, and then you create the individual virtual machines,” Berg described.

“Well, that virtual machine is an x86 server, so it will support a broad range of x86 operating systems that can run in that environment. So you can run Linux and Unix and other operating systems in that environment,” he said. “


Schade, das wir auf die Release Version noch relativ lange warten müssen: Bis zur Mitte des Jahres vernimmt man da aus Redmond.


Quelle 1: http://www.microsoft.com/windowsserver2003/evaluation/trial/virtualserver.mspx
Quelle 2: http://www.eweek.com/article2/0,4149,1529772,00.asp

Comments are closed.