VDR-Webapplikation Teil 7: ein simulierter VDR-Server als Tool für den Entwickler



Das aktuelle Release wurde hauptsächlich um ein neues Tool erweitert: den “simulatedVDRServer“:



Was ist das ? Was macht das ? – Nun ganz einfach: Es ist ein kleines Tool welches auf Port 2001 (der Default-SVDRP Port) hört und auf Kommandos des Clients eine definierte Antwort zurückliefert. In diesem Falle liefert der Server auf SVDRP Kommandos auch SVDRP kompatible Antworten zurück.


Warum ich das brauche ? Nun ich finde es ganz praktisch auch unterwegs am VDRGUI programmieren zu können. Unterwegs ist es aber oft so, das ich doch mal kein Internet habe. Und meinen VDR-Server habe ich nicht ständig dabei. Also benutze ich den simulierten VDR-Server.
Ein weiterer Vorteil ist, das der simulierte VDR-Server definierte Antworten liefert. Sodass die Simulation wesentlich besser für einen Unit-Test, zum Beispiel mit NUnit, geeignet ist. Nicht zu vergessen die Tatsache, das der Produktiv-VDR-Server eigentlich wesentlich sinnvollere Aufgaben erledigen soll als auf das ständige Testen des Entwicklers zu reagieren.


Eine weitere wichtige Neuerung in diesem Release ist die Tatsache das ich ab sofort nach-und-nach Unit-Testing einführen werde. Als Basis für dieses Unit-Testing verwende ich das OpenSource Projekt “NUnit“. Was es damit genau auf sich hat werde ich im Laufe der nächsten Tage schreiben.


Last, but not least: Es sind wieder eine Menge Bugfixes im neuen Release enthalten. Unter anderem ein grosser Bug im HTTP Server, welcher verhinderte das dynamisch über die WebApplikation erzeugte HTML Seiten korrekt dargestellt werden konnten.


Download: VDRGUI_01-11-04-00-31.zip (639,57 KB)


Quelle: http://www.nunit.org/

Comments are closed.