Internet Bildarchive: eine Übersicht


da ich häufiger das ein oder andere Foto als Grundlage für ein nettes Poster o.ä. benötige bin ich auch häufiger in den unterschiedlichsten online Bild-Archiven unterwegs… und dieser Artikel soll mal einen kleinen Überblick über meine Favoriten geben (die Reihenfolge hat nichts mit einer Rangliste zu tun). Wenn ein Leser weitere solcher Archive kennt, möge er sie mit mir teilen.



Stockmarket


Ja. Den kenn ich eigentlich fast schon ewig. Und nutze ihn ab und an. Dort gibts gegen gutes Geld gute Fotos. Und das sozusagen in unerschöpflichen Mengen.
Wie bei allen Anbietern dieser Gattung erhält man für bare oder virtuelle Münze das Foto in druckbaren Auflösungen zusammen mit sämtlichen Veröffentlichungs- und Weiterverarbeitungsrechten.





Ja. Photocase. Mittlerweile relauncht bietet es eine richtig gute Sammlung an freien und komplett kostenlosen Fotos zu den unterschiedlichsten Themen. Recht umfangreich aber meines Erachtens ein bisschen zu wenig verschlagwortet. Das Photocase Konzept funktioniert so: Man meldet sich als Benutzer an und kann für sogenannte “Download Credits” Fotos downloaden. Man bekommt ein paar Begrüssungs-Download-Credits und jeden Tag an dem man sich einloggt einen weiteren Credit geschenkt. Was viel besser ist als geschenkte Credits: Man uploaded eigene, natürlich ausschliesslich ausgezeichnete, Fotos. Und bekommt dafür dann Credits gutgeschrieben.


Um den Qualitäts-Level einigermaßen hoch zu halten sollte ein Upload mindestens 1800×1200 Pixel gross sein, grösser wird immer gerne genommen. Ausserdem geht sowohl TIF als auch JPEG Upload. Nach oben sind in Qualität und Auflösung keine Grenzen. Dementsprechend gut sind dann auch die Fotos die man von Photocase bekommen kann – natürlich nicht nur wegen technischer Vorgaben sondern wegen der vielen guten Fotografen die sich auf Photocase betätigen.


Super ist auch, dass man “seine” Fotos in einem virtuellen Photocase verwalten kann. Das hilft den Überblick zu bewaren. Der Vollständigkeit-halber: Die Seite ist komplett auf Deutsch (okay, mit einigen Anglizismen).







Die komplett deutsche und kostenlose Webseite “Pixelquelle” mutet auf den ersten Blick wie eine Sammelstelle für private Schnappschüsse an. Die Qualität der Bilder ist teilweise nicht mit der von Fotos von Photocase zu vergleichen. Aber dennoch gibt es Unmengen an genialen Fotos auch bei Pixelquelle. Man muss sie nur suchen 🙂 Und suchen ist ein gutes Stichwort. Die Menge an Kategorien ist grösser als bei Photocase.


Bei Pixelquelle gibt es auch einen Bereich für die Fotos die einem gefallen. Pixelquelle nennt das Leuchtkasten. Dort kann man sich dann die Bilder die man sich ausgesucht hat nocheinmal ansehen und zusammen im 5er Pack gezipt herunterladen. Die Menge der Downloads ist nicht begrenzt.


Was man den Pixelquelle Fotos anmerkt ist, dass sie meist nicht von Profi-Fotografen gemacht wurden. Aber auch Pixelquelle selbst sorgt für eine gewisse Einschränkung der Fotoqualität: mindestens 1000×1000 Pixel möge das Bild doch bitte sein, aber maximal 5000×5000 Pixel und 3.5 Megabyte. Außerdem finden ausschliesslich JPEG und PNG Bilder den Weg in die Pixelquelle Datenbank. Das bremst natürlich einige Profis nachhaltig aus.







StockExchange durfte man sich vermutlich aus Lizenzgründen nicht nennen. Also hat sich diese komplett in englisch gehaltene Seite stock.xchng genannt. In der aktuellen Version 4.00 präsentiert diese Seite auch reichlich Fotos, zur Zeit exakt: 120664. Nicht schlecht.


Die Qualität der Fotos ähnelt denen derer von Pixelquelle. Es gibt also nicht nur hochauflösende sondern durchaus auch niedrig aufgelöste, also nicht uneingeschränkt für den Druck geeignete Fotos. Gleich den anderen Anbietern bietet stock.xchng auch einen Ordner für den User um seine Lieblings-Fotos zu verwalten: “my photos”.


Sämtliche Fotos sind kostenlos und es gibt keinerlei Credit oder Ratio System. Sodass man frei Downloaden kann. Einfach draufklicken und das (hoffentlich) Riesen-Fotos öffnet sich im Browser.


Die Qualitätsansprüche bei stock.xchng sind recht niedrig: mindestens 640×480 Pixel sollte das Foto/Bild gross sein – aber bitte nicht grösser als 2 Megabyte. Das schränkt natürlich SEHR ein. Aber gut. Es gibt viele gute bis sehr gute Bilder in der stock.xchng Datenbank. Auch oftmals von professionellen Fotografen.


Sehr schön bei stock.xchng ist, das sie eine recht genaue Anleitung geben was für Fotos geuploadet werden sollten und welche lieber nicht. Ausserdem wird erklärt wie man die Fotos am besten für stock.xchng aufbereitet.


Kostprobe ?!:


“The photo is large, but the subject is only a few pixels. Advice: go closer. :)”


Die Menge an Bildern schreit nach vielen Kategorien und guter Verschlagwortung, aber das ist leider nicht die Stärke von stock.xchng. Wenige Kategorien fassen viele Fotos zusammen. Es ist schwierig bei stock.xchng gezielt zu suchen und zu finden.



deviantART



deviantART ist nicht nur eine Quelle für Fotos. Bei deviantART sind viele Künstler der verschiedensten Kunstformen Mitglied. Und da kommt gleich die erste Anmerkung: deviantART kann man nur sinnvoll nutzen wenn man Mitglied bei deviantART ist, ZAHLENDES Mitglied.


Dafür bekommt man aber eine nahezu unüberschaubare Menge an Material von den verschiedensten Künstlern.


Aus diesem Grund wollte ich deviantART auch nur kurz erwähnen. Was ich hiermit getan habe.





Quelle 1: http://www.corbisstockmarket.com
Quelle 2: http://www.photocase.de
Quelle 3: http://www.pixelquelle.de
Quelle 4: http://www.sxc.hu/
Quelle 5: http://www.deviantart.com

  1. #1 by Nemoflow on November 24, 2004 - 21:30

    Zu DeviantART:

    Was meinst du mit: “nur sinnvoll nutzen wenn man Mitglied bei deviantART ist, ZAHLENDES Mitglied”?

    Ich bin kein Mitglied bei deviantART, aber als User dort angemeldet….undf ich kann sagen das ich den Download, was die Sachen der Artists anbelangt, eigentlich uneingeschränkt nutzen kann.
    Ausnahmen bilden in meinen Augen nur die Prints.

    Also ich bin mit Deviant vollauf zufrieden, zumal es nun endlich auch ‘ne entsprechende Erweiterung diesbezüglich, für den Firefox gibt. ; )

    http://www.extensionsmirror.nl/index.php?showtopic=1660

  2. #2 by Nemoflow on November 24, 2004 - 21:35

    Äh, wie kann man hier eigentlich verlinken?
    Mit BBCode?

    …und da das nun mein erster Beitrag hier war, möchte ich auch gleich mal anmerken, das dein Blog (und ich hab viele in Sage), mit Abstand der beste und informativste ist, den ich in Deutschland kenne.
    Kompliment und Keep it up. 😀

    mfG, Nemoflow.

  3. #3 by Bietiekay on November 24, 2004 - 21:59

    hmm… okay. Sehr viele Funktionen von deviantART sind nur verfügbar, wenn man sich registriert+bezahlt hat, das betrifft im speziellen die Hardcore Funktionen die ich woanders einfach so dazu bekomme. z.B. das veröffentlichen von Fotos usw.

    naja, sollte keine Kritik an deviantART sein – ich find für den Anwendungsfall um den es mir ging deviantART vielleicht etwas neben dem Konzept.
    Allein der Umfang von deviantART…bis man da etwas findet muss man sich schon ziemlich durchwurschteln.

  4. #4 by Bietiekay on November 24, 2004 - 22:06

    hmm… offengestanden weiss ich garnicht wie man hier verlinkt B-) – bei Gelegenheit schau ich mal durch den Quelltext vom Blog… hmm..grübel…

  5. #5 by Nemoflow on November 24, 2004 - 23:03

    [quote]Allein der Umfang von deviantART…bis man da etwas findet muss man sich schon ziemlich durchwurschteln.[/quote]

    alles ‘ne Sache der gewöhnung bzw. der übung. 😉

  6. #6 by Nemoflow on November 25, 2004 - 01:41

    Achja, diese Seite kann ich dir auch noch empfehlen:

    http://www.fotocommunity.de/

    …ist gerade down, hoffe das sie Morgen wieder geht

  7. #7 by Bietiekay on November 25, 2004 - 09:29

    zu deviantART: ich will mich nicht dran gewöhnen…wäre ja noch schöner 😉 – das muss einfach und schnell zum ziel führen, sonst taugt das nix.

    zu fotocommunity: “Durch einen schweren Hardwaredefekt in unserem Serverschrank ist fotocommunity leider offline. Die fehlerhaften Komponenten werden derzeit ersetzt. Wir hoffen, im laufe des Vormittages wieder online zu sein.” – klingt ziemlich ernst ;/

  8. #8 by Moe on November 25, 2004 - 10:13

    http://www.flickr.com/creativecommons/ könnte vielleicht noch interessant sein.

  9. #9 by Bietiekay on November 25, 2004 - 10:40

    ah, wusste doch ich hab was vergessen: natürlich gibt die creative common Sachen auch noch. – Ziemlich gut, aber bis man da print-taugliches Material findet … ansonsten super geniale Bilder

Comments are closed.