Musik des Tages: Le Tigre


hmm..soeben im TV drüber gestolpert… genau wie ich es mag 😉 – RRRRRRIIOOT !



Seufz…das erinnert an allerbeste BIS Zeiten


Das aktuelle Album “This Island” hab ich direkt gekauft – alter Schwede – bin hin- und weg.


Ich geh jezz noch ne Runde anhören ;)…. T.K.OOOOO !


für mehr Informationen zitiere ich mal Amazon.de:


“Da gab es schon einen Aufschrei in der Riot-Grrls-Gemeinde, als bekannt wurde, dass Le Tigre mit ihrem Album This Island zu einer großen Plattenfirma gehen. Die sind ja bekannt dafür, dass sie Bands gerne mal maßregeln und herumschubsen — je nachdem, wie der Trendwind gerade weht. Die Befürchtungen, dass es auch Le Tigre ähnlich ergehen könnte, sind unnötig, dazu ist das Trio zu sehr im Underground geerdet. “Wir wollen die Tür aufstoßen, damit mehr radikale Kunst finanziell besser ausgestattet wird. Und wir wollen einen größeren Einfluss auf die Kultur insgesamt haben”, sagt Johanna Fateman. Kultur bedeutet für die drei Frauen auch immer, dass Politik integriert wird, dass keine festen Rollen innerhalb der Gruppe existieren. So tauschen die samplewütigen Elektro-Punk-Ladies die Festplatten zwecks Weiterbearbeitung aus, oder bauen wie in dem Track “New Kicks” Protestgesänge einer Demonstration in New York gegen den Irak-Krieg ein. Zwei Songs fallen unter den zumeist zickigen und rasanten Elektro-Clash-Nummern auf: Die erstaunlich zahme und tanzflächenkompatible Coverversion “I’m So Excited”, einem Riesenhit der Pointer Sisters, sowie das sehr zarte “Sixteen”. Da werden einige Hardcore-Fans verduzt die Ohren schütteln, ansonsten setzen Le Tigre ihre Karriere konsequent fort. –Sven Niechziol “


Quelle 1: http://www.letigreworld.com
Quelle 2: http://www.amazon.de/exec/obidos/search-handle-url/index=music-de&field-artist=le%20Tigre

Comments are closed.