Peinlich – Microsoft Hilfe und Support


“Dieser Artikel beschreibt, wie eine Auflistung der Dateien oder Ordner mit Windows Explorer oder über den Arbeitsplatz gedruckt wird.”


Klingt doch gut: Endlich mal eine Funktionalität nach der ich schon lange gesucht habe, aber lesen wir mal weiter:


“Zum Drucken einer Auflistung der Ordner können Sie ein Bild eines Arbeitsplatz- oder Windows Explorer-Fensters in die Zwischenablage kopieren, das Bild dann in ein Bildbearbeitungs- oder Textverarbeitungsprogramm einfügen und es anschließend drucken.”


Mhhhh… ok, erst mal weiterlesen:

1.Öffnen Sie unter “Arbeitsplatz” oder in Windows Explorer den zu druckenden Ordner, und drücken Sie dann ALT+DRUCK, um ein Bild des aktiven Fensters in die Zwischenablage zu kopieren.


2.Klicken Sie auf “Start”, zeigen Sie auf “Programme”, zeigen Sie auf “Zubehör”, und klicken Sie dann auf “Paint”.


3.Klicken Sie im Menü “Bearbeiten” auf “Einfügen” und dann auf “Ja”, um das Bild anzuzeigen.


4.Klicken Sie im Menü “Datei” auf “Drucken”.


Ganz ehrlich: Ich dachte mir, DAS kann man nicht mehr übertreffen, aber:


“ANMERKUNG: Falls mehr Dateien oder Ordner vorhanden sind, als unter “Arbeitsplatz” oder in Windows Explorer angezeigt werden können (d. h., Sie müssen blättern, um alle Dateien oder Ordner zu sehen), müssen Sie einen Bildlauf durchführen, um die Dateien anzuzeigen, und dann die Schritte 1 – 4 wiederholen.”


Quelle 1: http://support.microsoft.com/?kbid=196628#appliesto
Quelle 2: http://support.microsoft.com/kb/196628/EN-US/

Comments are closed.