HALLO COMMUNITY ! – sind die denn alle dumm ?



Okay… dieser Artikel wird sich kritisch mit “Community-Sites” auseinandersetzen… also lesen auf eigenes Risiko.


Heute las ich, wie jeden Tag, das eine neue Community-Site über das eigentlich absolut interessante Thema “Avalon” und “WinFX” gelauncht wurde…DeepWinFX:



mit folgender Meldung wurde die Site von Deepak Kapoor gelauncht:


“Just launched a new community site http://www.deepwinfx.com
I plan to host WinFX/Longhorn/and .NET related content on the site.”


Solche Meldungen kommen, na sagen wir zwei-dreimal täglich über die verschiedensten Wege zu mir. Und ich muss sagen: ES KOTZT MICH AN! – Was denken sich diese ganzen Möchtegern Community-Launcher denn dabei? Ich mein es gab … so vor 5-6 Jahren mal so eine Zeit, da war jeder total geil darauf ein Web-Forum zu betreiben… wahrscheinlich weil die Hoster anfingen den Kunden PERL und PHP zu erlauben… und schon brauchte jeder dahergelaufene Wicht der gerade mal FTP buchstabieren konnte ein Webforum, wo er total wichtige Dinge mit seinen pubertierenden und teilweise imaginären Freunden diskutieren und zerhackstücken konnte…


Diese Foren wurden dann … na wenn es gut lief … so 2-3 Wochen auch von 2-3 Leuten genutzt… dann schlief das ganze wieder ein.


Es haben sich ein paar große Foren gehalten… Nun ist die Zeit der Communities angebrochen: JEDER BRAUCHT EINE! Nur weiß niemand was genau er da tun muss, schongarnicht was überhaupt passieren soll… und so kommt es zu diesen Meldungen


“HALLO COMMUNITY” wird dann in die Welt gerufen… Welche Community frage ich mich dann immer – besonders im Unternehmensumfeld scheint noch nicht angekommen zu sein, das es viel Arbeit bedarf und zuerst und vor allem bedarf es Inhalt, Content, harte Informationen – genau das ist es, was man auf diesen neuen Community Sites nicht findet. Da wird dann erwartet, das durch magiegleiche Fügung plötzlich wackere Ghostwriter um die Ecke springen um Pulitzerverdächtige Essays der tiefgründigen Sorte direkt mal in die neue “Community” zu posten… da darf man sich dann anmelden und bekommt dies und jenes – per eMail per Mailingliste, am besten zweimal täglich. Da darf man ein Passwort einrichten, da muss man sich einloggen. Da ist man richtig, da fühlt man sich zuhause.


Jetzt drängt sich zweifelsohne die Frage auf: Was ist denn in meinen Augen eine funktionierende Community ? – Nun ich hab da so eine vorzeige-Community die ich bei dieser Gelegenheit immerwieder gerne vorzeige… – denn da kann man sehen das Community-building, wie es neudeutsch so schön heisst, harte Arbeit ist – und das es bei einem Unternehmen wirklich immense Kosten verursacht eine Community zu etablieren und zu betreiben… die Community von der ich hier gerne spreche ist die GIGA-TV Community. Ich durfte vor vielen Jahren mitbeobachten wie die Jungs und Mädels in Köln auf dem bis dahin eher spärlich in Deutschland vertretenem Sender NBC eine Sendung starteten und fortan 5 Stunden täglich den Bildschirm bevölkerten. – Die starteten mit gar nichts. Nada. Niente. – Und sie haben nicht begonnen mit “Hallo Community!” sondern sie haben damit begonnen eifrig und stetig Artikel zu schreiben, Informationen zusammenzutragen und zur Diskussion zu stellen. Mittlerweile haben die zahlreichen GIGA-TV Shows einen täglichen Ausstoß von über 50 Artikeln zu den verschiedensten Themen. Aber genug Werbung für GIGA TV 🙂



Worum es mir geht: Diese Community bringt den Mitgliedern etwas – dieser Mehrwert übersteigt den Nutzen durch Mailing, Foren, Diskussionen und Chats und den der eigentlichen TV Sendung um Längen. – Es geht um die Nachrichten um den Content der geboten wird. Stets aktuell, trefflich diskutierbar und manchmal unfreiwillig komisch – aber es ist was da, worauf man aufbauen kann.


Genau das ist bei den von mir im ersten Teil dieses Artikels angesprochenen “Hallo Community!”-Communities eben nicht gegeben. Da findet man allerhöchstens mal ein paar zusammenkopierte Links auf Seiten, die man eh schon längst kannte wenn man sich ein bisschen mit dem Thema auseinandergesetzt hatte für das die Community fortan der Dreh- und Angelpunkt sein möchte. DAS REICHT NICHT!


Es reicht auch nicht mit Preisen zu ködern. So schafft man es höchstens auf die Empfehlungs-Seiten dubioser “Geiz-ist-Geil”-Webseiten die einem die neuesten Parfüm-Proben verscherbeln…


Was zählt ist der Content. Dann sammelt sich eine Community von ganz alleine. Wenn man Content liefert, wird man erstaunt sein wie plötzlich immer mehr und mehr Menschen Interesse zeigen. Wie plötzlich auch andere Content liefern – wie von magiegleicher Fügung…


So. Das ist meine Meinung. Und nun wart ich mal ob irgendwer diesen langen Text auch liest und mal seine Meinung abgibt…


Quelle 1: http://www.deepwinfx.com
Quelle 2: http://dotnetjunkies.com/WebLog/deepakkapoor/
Quelle 3: http://www.giga.de

  1. #1 by BillG on January 21, 2005 - 10:49

    You are fired!

Comments are closed.