Ordnung in die Bilderflut



Kollege Heil schrieb gestern schon über Picasa2 – ein Tool von Google welches antritt Ordnung in den Wust aus Bildern auf unseren PCs zu bringen.



Der Empfehlung des Kollegen entsprechend habe ich mir das nur 3 MB grosse Stück Software direkt gezogen, installiert und auf meine Rechner angesetzt. Das Ergebniss ist absolut überraschend.




  1. Picasa ist verdammt schnell – in weniger als 2 Minuten war das komplette Notebook und in nur 10 Minuten mein Arbeitsrechner samt 3 GB Bildern indiziert… das nenn ich flott


  2. die Picasa GUI ist verdammt “fluid” – ich gebe Kollegen Heil absolut Recht: SO müssen GUIs ausschauen und sich verhalten. Da ruckelt nix da blendet und verschiebt sich alles in einer einzigen flüssigen Bewegung…


  3. Picasa selbst ist ziemlich klein…sowohl im Speicher als auch auf der Festplatte… es läuft im Hintergrund und beobachtet ob neue Bilder hinzugekommen sind und katalogisiert diese dann mal direkt…


So sieht die Übersicht über den Katalog aus… schön sortiert… man kann da herumscrollen und lustig mit Schiebereglern Bild-Parameter verändern… der coolste Effekt ist der Schieberegler unten im Bild… da kann man die Thumbnail Grösse einstellen… mit “Live-Feedback” sozusagen



Wenn man dann mal doppelt auf ein Bild geklickt hat, dann kriegt mans in Grossansicht und kann die verschiedensten coolen Dinge dran herumstellen… mit Automatik (siehe Bild) und per Hand… vieeelle Filter warten angewandt zu werden.


Für jeden der mehr als zwei Bilder auf dem PC hat…auf jedenfall ein MUSS.


Quelle 1: http://www.picasa.com
Quelle 2: Aheil.de