Forschungsgemeinschaft elektronische Medien (FeM) und das Campus Netz



Ich glaube es ist an der Zeit die Forschungsgemeinschaft elektronische Medien e.V. einmal näher vorzustellen. Da lasse ich am besten mal den Verein selbst zu Wort kommen:


“Das FeM-Net entstand aus dem Projekt Virtueller Hörsaal, welches unter anderem das Ziel hat die Studenten in ihren Wohnheimen mit Internet zu versorgen, damit sie Vorlesungen auch von zu Hause verfolgen können. Auf dem Campus der TU-Ilmenau stehen mehrerer Blöcke des Studentenwerks Erfurt-Ilmenau. Die meisten dieser Blöcke wurden durch Studenten strukturiert verkabelt. Der Lageplan zeigt, wo sich die Blöcke auf dem Campus befinden.”


Das FeM-Net ist in relativ kurzer Zeit auf eine stattliche Grösse angewachsen:



Zum aktuellen Zeitpunkt (letzte Erhebung von Ghosttalker) hat FeM 1804 Mitglieder.


Ich empfehle dem interessierten Leser sich mal die Webseite der Forschungsgemeinschaft anzuschauen, da gibts nämlich noch bedeutend mehr Informationen – und ich wollte das Thema ja eigentlich auch nur kurz anschneiden und nicht komplett abarbeiten…das kommt später, wenn ich Funny erreicht habe. Der arbeitet nämlich an einer Art “Buch der FeM Geschichte”


Quelle: http://www.fem.tu-ilmenau.de

Comments are closed.