aus Oma mach Klunker


Sowas gibts. Ne Firma aus der Schweiz – “algordanza” heisst die – ja die bieten an: Wir nehmen die Asche des Verstorbenen und pressen nen Diamanten davon.


Prima! Ein Passant sagte eben in einer ZDF Reportage auf das Thema angesprochen: “Dann hätte ich wenigstens einmal im Leben ´nen Wert.”.



das war mal Familie Schmidt. Der Werner, die Petra
und der Klaus.


SO ists richtig. Was bringt es schon die gehassten Verwandten zu verscharren, wenn man sie noch bei eBay loswerden, oder sich nen schicken Ring vom Juwelier seiner Wahl zusammenklöppeln lassen könnte?


Oma und Opa werden zu Klunkern immenser Grösse verarbeitet – wenn man das weiterspinnt: Wieviele Kriege kann man bezahlen von den ganzen Gefallenen?


Kollege medienfloh liess sich zu folgender Aussage hinreissen: “Damit hätte das 3. Reich locker das notwendige Kriegsmaterial bezahlen können.” – als er die Geschmacklosigkeit und den Irrtum seiner Aussage erkannte meinte er nurnoch: “Asche auf mein Haupt!” – da musste ich dann einschreiten. Was das kosten würde!


…und wieviel Klunker wir auf diese Weise schon auf den eingeschneiten Gehweg gestreut haben… unfassbar!


Quelle: http://www.algordanza.ch

Comments are closed.