heise gut alles gut


Da lacht das Herz:


“Mit dem Open-Source-Projekt Mono, das wesentliche Teile von .Net implementiert, können Entwickler jetzt auch unter Linux & Co. von Microsofts Framework profitieren, schreibt iX in seiner aktuellen Ausgabe 3/05. Die von den Redmondern entwickelte Programmier- und Laufzeitumgebung .Net ist sprachunabhängig und nach Ansicht vieler Softwareexperten konzeptionell weiter als Java respektive J2EE. Aber: .Net läuft nur unter Windows.



Mit dem 2003 übernommenen Mono-Projekt will Novell eine plattformunabhängige Open-Source-Implementierung von .Net schaffen und damit die Möglichkeit eröffnen, unter Linux die Programmierung zu vereinheitlichen. Hinzu kommt, dass Mono auch für Windows-Umgebungen verfügbar ist, man also Programme für beide “Welten” schreiben kann. Schon heute umfasst Mono viele Teile der .Net-Komponenten und ermöglicht die Portierung zahlreicher Anwendungen. Deshalb sollte man die Plattform weder als Spielzeug noch als Technologiestudie sehen, so das Fazit der ausführlichen Produktevaluation der iX-Redaktion.”


Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/56196

Comments are closed.