new toy … 64 bits for the first time


For the upcoming 23. Chaos Communication Congress and for Virtual Machine testing purposes FeM bought a brand new DELL 2950 Server with impressive specs: 2x Dual Core Xeon 2.0 Ghz (5130) + 8 GB RAM + 2x 73 GB 10k upm + 4x 300 GB 10k upm (all SAS).

I spent the last day installing Windows Server 2003 R2 x64 on the machine which leads to the well known hardware driver issues. But everything solved, the RAID is up’n’running and the machine seems to be a seriously fast one.


Geekbench result

Since it’s a DELL machine it’s tidy, which is great since I’ve seen enough machines from other manufacturers where something must have been seriously gone wrong in production phase.

Source: http://www.geekpatrol.ca/browse/2006/?view&id=10602

  1. #1 by Dirk on November 28, 2006 - 19:17

    So ‘ne heiße Maschine, und dann ein Windows drauf?
    Perlen vor die Säue

  2. #2 by bietiekay on November 28, 2006 - 20:01

    ach naja das darf man nicht so eng sehen. Ich kann zu Linux keine Performance Unterschiede feststellen… rennt zur vollsten Zufriedenheit…

  3. #3 by Dirk on November 29, 2006 - 19:36

    Ne, antürlich, wer das alles zu eng sieht, hat irgendwas nicht verstanden, aber so ein Schätzchen will doch auch richtig belastet werden 🙂

    Wofür wird der Server denn eingesetzt?

  4. #4 by bietiekay on November 29, 2006 - 21:10

    der wird bis Ende des Jahres für 23c3 Video-Encodierer und Fileserver Dienste herhalten und ab Anfang nächsten Jahres seine eigentliche Bestimmung als Virtual Machine Server aufnehmen. Deshalb auch die 8 GB Arbeitsspeicher, die schnellen Platten und die VT fähigen CPUs. Und weil die Frage bestimmt kommt: als Virtualisierungslösung wird Virtual Server R2 SP1 zum Einsatz kommen, später dann von einem Nachfolgeprodukt von Windows Server 2003, Longhorn ist der Codename im Moment.

Comments are closed.