Archive for category Internet

Bildersturm

heute scheints echt rund zu gehen was Bilder posten betrifft…. nich schlecht nich schlecht – sorry für euch arme ISDN und Modem User…aber lohnen tut es sich auf jedenfall.

No Comments

WikiWikiWiki Pateng ! Ich mag Sushi !


ich zitiere:


“Welcome to SushiWiki a FREE? WikiWikiWeb clone for .NET, using the FREE .NET Framework. It can store data in flat XML files, SQL Server or FREE MSDE database.


SushiWiki is released under a BSD-style licence which means your are free to use and redistribute it in source or binary form with minor restrictions. “


jippiehh.. wo ich doch schon länger über ein Wiki nachdenke und überhaupt fast nichts lieber esse als Sushi…. mal schauen ob mir das SushiWiki schmeckt…


Quelle 1: http://egroise.europe.webmatrixhosting.net/
Quelle 2: http://sourceforge.net/projects/sushiwiki

No Comments

hax0rn is illegal…

…ach wie schade.

No Comments

die Geschichte von der Unverwundbarkeit ist…

…eine Geschichte voller Missverständnisse.


Ich bin ein Apple Fan. Ich bekenne mich. JAWOHL! Ich sitze hier und installiere gerade einen Panther…aber eins ärgert mich seit Jahr und Tag an der Mac-Community: Scheinbar geistert die nicht totzukriegende Meinung umher das Apple Betriebssysteme absolut unverwundbar.


Viren und Trojaner haben keine Chance. Diese Meinung hält sich hartnäckig und ich muss mich doch sehr wundern…


ich zitiere mal einen Kollegen wurch:


nano berichtet über Computerviren und was sieht man die ganze Zeit?



  • Einen Mac, aus dem das Netzwerkkabel gezogen wird (siehe auch das Bild im genannten Artikel)
  • Linux-PCs
  • Ein MacOS X-Dock

Hallo? Was soll das?


Ich habe der Redaktion jedenfalls eine sehr verärgerte Mail geschickt. Nicht, dass es etwas ändern würde, aber ich bin neugierig, ob mir geantwortet wird.”


natürlich hat nano geantwortet…wie ist die Argumentation ? Wieso sollte ein Apple weniger gefährdet sein als jeder beliebige andere Rechner ?


Quelle 1: http://www.wurch.de/archives/000783.php
Quelle 2: http://www.wurch.de/archives/000799.php

No Comments

Geständnisse

dumdidum…sonst so OpenSourceig…so Anti-Microsoft schreibt /bin/blog nen schicken Text über OpenSource und ClosedSource…


Was Blog-Software betrifft habe ich mich “damals” auch ganz bewußt für dasBlog entschieden. Weil es OpenSource ist, weil es nicht GPL ist, weil es in C# geschrieben ist, weil ichs sexy finde 😉


“Sogar auf mich treffen fast alle Punkte zu: Ich nenne ein Apple Powerbook mein eigen, mitsamt MacOS, iPod und fast 5GB Musik in iTunes. Unser proprietäres Fakturierungsprogramm läuft unter “Windows” auf einer VMware (auch proprietär, die hatte ich ja fast vergessen) und wenn ich im Kundenauftrag mit meinen Perlscripts irgendwelche Rohdaten auswerte oder aufbereite, kommt die Ausgabe nicht als CSV heraus, sondern im Excel-Format, weil sich das überall kinder- und managementsicher ohne weiteres Zutun öffnen läßt. Und ja, auch ich habe schonmal geschaut, wie mein Blog im Internet Explorer aussieht. “


Nebenbei noch eine Bemerkung zu Microsoft und OpenSource (Lizenzen)… viele fanden/finden es ja so unerhört das Microsoft die Tage ein-zwei Projekte unter einer OpenSource Lizenz freigegeben hat. Das ist aber garnicht so unerhört in meinen Augen wie viele es machen wollen. Microsoft hat prinzipiell nichts gegen OpenSource – man möge mal bei der “Shared Source Initiative” vorbeischauen… oder bei Sourceforge…


Die BSD Lizenz bspw. fand Microsoft schon immer sexy. Ich im übrigen auch. Einzig die GPL ist nicht nach Microsoft´s Geschmack. Wer kurz nachdenkt weiss auch wieso. Retro-Viren sind eben nicht so praktisch…


Puuhhh.. die ersten wirren Äußerungen von mir hier im Blog zum Thema Lizenzen …. weird !


P.S.: mit Absicht halte ich das etwas kurz… vielleicht ergibt sich ja eine sachliche Diskussion… den Trackback hab ich ja gesetzt.


Quelle: http://www.scsy.de/~mas/archiv/000279.html

No Comments

You´re IDisposable !



“You’ll want to stop by and see if you have the intellectual horsepower it takes to be the Apprentice.NET! The Winner will receive a ticket to the EXCLUSIVE INVITE ONLY .NET Influencer’s Dinner and rub elbows with various .NET Illuminati. Truly a lifetime chance, and only possible to those with chops enough to be the Apprentice.NET.”


Viel Spass auf der TechEd 04 / San Diego ;)…wir Europäer sind ja erst Ende nächsten Monats mit der European Teched 04 / Amsterdam dran…. ich freu mich schon drauf.


Quelle: http://www.hanselman.com/blog/PermaLink.aspx?guid=dab2db7b-2ca6-45a3-a879-d7c354b98c9c

No Comments

Cisco und die Sicht der Dinge

da schreibt Kollege Kiesow interessantes:


cisco hat heute den source code für seine router veröffentlicht. das ist insbesondere deshalb gut, weil der größte der internet-infrastruktur auf cisco-routern beruht. sollten daher böse hacker und cracker sicherheitslücken in diesen routern finden, so könnten sie dadurch große teile des internets lahmlegen.
um dem vorzubeugen hat also cisco den source code freigegeben. nun können tausende und abertausende von fleissigen entwicklern sich den code anschauen und nach fehlern durchsuchen. diese fehler melden sie dann an cisco weiter und die können somit ihre router sicherer machen.
so hilft also cisco das internet weiterhin stabil zu halten. nett von cisco.”


Also ich finds auch total nett von Cisco das sie den Quelltext freigegeben haben…


Quelle: http://www.kiesows.de/index/2004/05/17/p3487_cisco_ver_ffentlicht_source_code

No Comments

JA! T-MOBILE ! IN YOUR FACE !


Ich plane ja momentan den Umstieg zu O2 – weil dort wenigstens WAP-GPRS Flat verfügbar ist… und ich da schon an was lustigem programmiere… egal… jedenfalls hat sich Volker Weber in einem schönen Artikel an T-Mobile gewandt und unter anderem Vergleiche mit der amerikanischen Tochter gezogen…die sowas anbietet:



… ! Ich hasse es. Warum zum Teufel nicht in Deutschland ?


Quelle: http://vowe.net/archives/004526.html

No Comments

RSS Reader Shoot-Out

Ein wirklich schöner Aufsatz über RSS Reader und ihre Vor- und Nachteile…


“For the last year or two, I’ve been switching from reader to reader. While each one had features that I loved, they all seemed to fall short on one thing or another and I was never really 100% pleased with any of them. I went from SharpReader, to RSSBandit, to NewsGator, to SharpReader again, to FeedDemon, back to SharpReader, to Gush, back again to NewsGator, and then Sauce Reader. Just as I was about to start building my own aggregator, I decided to give RSSBandit another try (after reading how Josh Ledgard always has such good things to say about it). Well, I’ve found my winner.


I don’t know what specifically changed in RSSBandit since I last tried it, but it’s gone through significant changes. The last time I used it was back around the time Dare wrote his article for MSDN about it. So it’s a whole different app from back then. Anyway, I decided to post a quick, top of the head rundown of what I liked and didn’t like about the aggregators I’ve tried over the last year.”


Quelle: http://ryanfarley.com/blog/archive/2004/05/14/629.aspx

No Comments

noch ne Internetkarte



Quelle: http://research.lumeta.com/ches/map/gallery/index.html

No Comments

eine Karte des Internets…


sehr schick dieses Internet. Muss ich mir bei Gelegenheit mal ansehen.



“This project was created to make a visual representation of a space that is very much one-dimensional, a metaphysical universe. The data represented and collected here serves a multitude of purposes: Modeling the Internet, analyzing wasted IP space, IP space distribution, detecting the result of natural disasters, weather, war, and esthetics/art. This project is free and represents a lot of donated time, please enjoy. “


Quelle: http://www.opte.org

No Comments

wie Google seine ersten Schritte gemacht hat

schon ziemlich interessant… die Hardware auf der die ersten Schritte von Google stattgefunden haben…und der ganze Anfang


Quelle 1: http://horatio.aumund.org/index.php?p=488
Quelle 2: http://web.archive.org/web/19980502040303/google.stanford.edu/

No Comments

Windows People

Okay … das find ich nun unprofessionell von Apple – aber wurscht.. 😉


“I was reading this over the other day with my friend, and we noticed that they say “Windows people”. I think it is funny how they say that. It makes it sound like…I dunno, but I think it’s funny. Don’t you think? Look at the full page here. Search “windows people” also. It comes up three times!”


Beispiel gefällig ? :


“Your network administrator can use the same password authentication system that Windows people use, and can mount your network based home directory as a share point from a Windows server, if that’s how your network is set up.”


Quelle 1: http://www.aqua-soft.org/board/index.php?showtopic=15189&hl=
Quelle 2: http://www.apple.com/macosx/features/windows/

No Comments

Google in Zahlen.

Technology Review hat einen lustigen Artikel über Google verfasst…darin werden sehr interessante Zahlenspielereien rund um Googles Mega-Riesen-Phantasia-Land-grosses Supercluster angestellt:


“I started running the numbers myself. Let’s see: “4 tera-ops/sec” means 4,000 billion operations per second; a top-of-the-line server can do perhaps two billion operations per second, so that translates to perhaps 2,000 servers—not 10,000. Four petabytes is 4×1015 bytes of storage; spread that over 10,000 servers and you’d have 400 gigabytes per server, which again seems wrong, since Farach-Colton had previously said that Google puts two 80-gigabyte hard drives into each server.


And then there is that issue of 150 million queries per day. If the system is handling a peak load of 1,000 queries per second, that translates to a peak rate of 86.4 million queries per day—or perhaps 40 million queries per day if you assume that the system spends only half its time at peak capacity. No matter how you crank the math, Google’s statistics are not self-consistent.”


wie auch immer man die Zahlen ansich interpretiert, Google scheint eine riesige Materialschlacht zu sein…


Quelle: http://www.technologyreview.com/articles/wo_garfinkel042104.asp?trk=nl

No Comments

Chaosradio #91: Sei mutig ! Wikipedia !

“Das Thema des nächsten Chaosradios ist festgenagelt und die Sendung steht am 28.4.2004 zur gewohnten Uhrzeit (22:00 Uhr) an. Es geht um Nachschlagewerke im Web und insbesondere das derzeit interessanteste: “Chaosradio 91: Sei mutig! Wikipedia!” lädt zur Beteiligung schon im Vorfeld ein.


Wo? Natürlich in der Wikipedia selbst: wenn ihr Vorschläge, Hinweise, Tips, Anekdoten (oder was auch immer) beizutragen habt, so fügt sie doch bitte in meine Vorbereitungsseite in der Wikipedia ein. Ich bin gespannt, was sich dort tun wird.


Die Seite darf dann natürlich auch fürs Feedback genutzt werden (abgesehen von der sonst empfohlenen Mailadresse 91@chaosradio.ccc.de, die natürlich auch noch gilt).


Seid mutig!”


Quelle: http://weblogs.digital.udk-berlin.de/tim/archives/000547.html

No Comments

The biggest RAM database of all…

ein höchst interessanter Artikel über Google und Memory-Resident Databases im allgemeinen…besonders interessant in Hinblick auf TFSNA2.


“Orkut is wicked fast; Friendster isn’t. How do you reliably make a scalable web service wicked fast? Easy: the whole thing has to be in memory, and user requests must never wait for disk.


A disk head seek is about 9ms, and the human perceptual threshold for what seems “instant” is around 50ms. So if you have just one head seek per user request, you can support at most 5 hits/second on that server before users start to notice latency. If you have a typical filesystem with a little database on top, you may be up to 3+ seeks per hit already. Forget caching; caching helps the second user, and doesn’t work on systems with a “long tail” of zillions of seldom-accessed queries, like search.”


Quelle: http://blog.topix.net/archives/000011.html

No Comments

wozu braucht man Linux ?

na is doch klar: Um nen Terminal Server Client drauf zu starten:



Als kopieren können sie die Linuxer – sogar das Remote Desktop Connection Bildchen wurde übernommen 😉 – Das Tool dessen Bild zu sehen ist heisst “RDC” und ist bei Sourceforge verfügbar. Verwendet wird rdesktop um dann die eigentliche Verbindung zum Terminal Server herzustellen. Coolerweise gibts den Spass dann auch bootbar – für Thin Clients quasi.


Quelle 1: http://pxes.sourceforge.net/
Quelle 2: http://sourceforge.net/project/showfiles.php?group_id=45684&release_id=105051

2 Comments

Hell yeah !



wen erinnert das auch noch an den Spruch aus dem Halflife Intro:


“Work smart and safe. Your Future depends on it.” ?


Quelle: http://channel9.msdn.com/ShowPost.aspx?PostID=82

No Comments

Share your OPML !

hmm… ich finds immer super, wenn andere ihre OPML entweder als direkt Download oder als XML-Feed Liste mundgerecht mit anderen tauschen… wie ich das im übrigen auch mache 😉 Aber da gibts ne Super Seite über die ich gerade gestolpert bin: URL Sieve


Quelle: http://grumet.net/syo/urlSieve?query

No Comments

Leaks Leaks everywhere i go…

dumdidum:


“Microsoft Corp. officials on Thursday said the company is investigating the leak of a piece of code that is capable of generating activation keys for Windows Server 2003. “


No Comments

US*(OnlineMusik-Plattenladen) / deutsche Preise

okay..da lese ich dies:


“Als Beispiele führt der Bericht das Album Feels Like Home von Norah Jones auf, das im US-Einzelhandel durchschnittlich 12,58 US-Dollar koste, bei Apple hingegen 12,87 US-Dollar und bei Napster gar 13,99 US-Dollar. Das Album Freak of Nature von Anastacia koste bei den beiden Onlinediensten 13,99 US-Dollar und auf CD in den USA im Schnitt 11,98 US-Dollar. Daher lässt das Wall Street Journal Zweifel aufkommen, ob Onlinemusik mangels Herstellungs- und Vertriebskosten eine “neue Ära kostengünstiger und leicht zugänglicher Musik” eingeläutet habe.”


hmm… 12,58 Dollar ja ? … amazon.de…klicker.klacker.klicker…Preis: EUR 13,99
… *heul*. Und da wundert sich die Musikindustrie… macht die Alben billiger ihr Säcke !


Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/46364

No Comments

The Secret Source of Google’s Power

Ein ziemlich interessanter Artikel über Google und die Zukunft um Google…


“Google has taken the last 10 years of systems software research out of university labs, and built their own proprietary, production quality system. What is this platform that Google is building? It’s a distributed computing platform that can manage web-scale datasets on 100,000 node server clusters. It includes a petabyte, distributed, fault tolerant filesystem, distributed RPC code, probably network shared memory and process migration. And a datacenter management system which lets a handful of ops engineers effectively run 100,000 servers. Any of these projects could be the sole focus of a startup. “


Quelle: http://blog.topix.net/archives/000016.html

No Comments

Strike that out, Sam.

Word speichert ja einiges höchst interessantes in riesigen Word Dokumenten… und nun hat sich dann dochmal jemand hingesetzt und hat ein Tool geschrieben welches die Microsoft Website nach Word Dokumenten abscannt und schaut ob dort lustige Informationen zu gewinnen sind…


“A pointless idea came to my mind that instant: why not run a gentle web spider against all Microsoft sites in English, specifically looking for other instances of tracking data not removed from documents? I coded a bunch of scripts and let them run through the night, fetching approximately 10,000 unique documents; over 10% was identified as containing change tracking records. I decided to collect only those with deleted text still present, yielding a crop of over 5% of all documents. Quite impressive. Below, you will find a brief (and rest assured, incomplete) list of the most entertaining samples I’ve run into, along with some speculation (and only speculation) as to the reasons we see them”


Quelle: http://lcamtuf.coredump.cx/strikeout/

No Comments

Pimmelfechten

recht hat er !


“Da neuerdings alle mal wieder von Googles Page-Rank schreiben und reden (“Mit dem unabhängigen Etikett der Zufriedenheit!” – Nein, sorry, der falsche Slogan – räum – schuuur – kram – “Googles Maßstab für die Relevanz dieser Seite”) möchte auch ich mich in gewohnt verständlicher und ausführlicher Art diesem Thema widmen.


Das ist alles nur eine moderne Art des Schwanzvergleichs.

Man sollte das wie der Schockwellenreiter halten. Lieber einmal monatlich mit den Hits glänzen (oder meinen, zu glänzen) und dann das Maul halten.”


Quelle: http://schreibblogade.de/1021-Google-Pagerank-Geschwafel.htm

No Comments

Java kein OpenSource…. muaaaahahahahaha

naja … schon interessant … die die OSS immer mehr zu ihrem Vorteil nutzen sehen das bei ihren eigenen Technologien wohl offenbar anders….


“”Wir versuchen zu verstehen, welche Probleme das lösen würde, die nicht schon gelöst sind”, meinte der Sun-Chef. Nur wenn Sun die Kontrolle über Java behalte, könne man die Entwicklung inkompatibler Varianten der Sprache verhindern,…”


Und ich dachte immer die Community packt das schon…


aber lustig wie sich SUN und IBM jetzt anbellen:


“Als Antwort auf IBMs Drängen entgegnete McNealy nur trocken, IBM solle erst einmal DB2 als Open Source freigeben, bevor der Konkurrent ihm vorschreibe, was er mit seinem Eigentum zu tun habe.”


PS: natürlich muss man zugute halten das die Informationsquelle “Heise” lautet und somit.. naja.. alles andere als trustworthy, imho.


Quelle: http://www.ct.heise.de/newsticker/meldung/46034

No Comments

Webbrowser für die Xbox

juchu. endlich in richtig schnuckeliger Version:



“Features



  • Easy and quick user control via pull-down menu in both text and graphics mode, in 25 languages.
  • HTML 4.0 support (without CSS)
  • HTTP 1.1 support
  • Tables, frames in both graphics and text mode, builtin image display in graphics mode
  • Builtin image display for GIF, JPEG, PNG, XBM, TIFF in graphics mode
  • Anti-advertisement animation filter in animated GIFs
  • Javascript support with full user control over script run (currently disabled)
  • Bookmarks
  • Background file downloads
  • Automatic reconnection in case of TCP connection breakdown
  • Keepalive connections
  • Background (asynchronous) DNS lookup
  • 48-bit high-quality image gamma correction, resampling and Floyd-Steinberg dithering in all color depths.
  • Font resampling (antialiasing) for virtually unlimited pitch range, LCD optimization of fonts and images.
  • Builtin fonts in the executable without reliance on any fonts installed in the system
  • User-adjustable menu, HTML font size and image zoom factor.
  • User-adjustable display gammas (red, green, blue), viewing-condition correction gamma and precise calibration of both monitor and Links on a calibration pattern

These additional features come from Sergey’s Karpov’s links-hacked (see its homepage for details):



  • Tabbed browsing
  • HTTP Auth
  • HTTP Proxy Auth
  • Blocking of selected images
  • Cookies saving
  • New options system
  • Full-text selection
  • Forward history
  • Extended and configurable ‘toolbar’
  • Configurable ‘mini-status’
  • Some small but useful improvements
  • Modularized font subsystem
  • Dialogs shadows and borders “

Quelle: http://ysbox.online.fr/

No Comments

Virtual Server 2005 Beta Preview


Hmm…das dauert dann wohl doch noch ein bisschen bis die RTM auf dem Tisch liegt. Schade: Die 2004er Beta/Alpha/whatever funktioniert im Produktionsbetrieb ausgezeichnet.


“Because of the naming-convention change first unveiled by Bob Muglia at MMS 2004, the Virtual Server product previously tagged as ‘2004’, is now referred to as Virtual Server 2005. The first build of Virtual Server 2004 released to testers was v1.1.321, here’s a quick preview of one of the first builds under the 2005 name, v1.1.416. It’s unclear when Microsoft plans to make an updated version available on BetaPlace.

Virtual Server is Microsoft’s virtual machine (VM) solution that enables Windows servers to run multiple operating systems concurrently. Virtual Server enables simplified application migration, flexible server consolidation, and automated rapid deployment. Virtual Server represents a key deliverable on the Dynamic Systems Initiative (DSI) roadmap.

Overview of Changes:



  • Security enhancements – Virtual Server now uses file system access control lists (ACLs) to manage access to virtual machines, virtual disks, and virtual networks.
  • SCSI support – Small computer system interface (SCSI) support is now enabled for four buses with seven devices per bus, and each SCSI drive can be up to 2 terabytes in size.
  • Improved large memory support – Virtual Server now includes improved support for running large numbers of virtual machines on physical computers that have up to 64 gigabytes (GB) of memory, provided Physical Address Extension (PAE) is enabled on the host operating system.
  • Global Resource Allocation Page – Virtual Server now includes a Global Resource Allocation Page providing all virtual machine resource allocation settings on a single page.
  • Globalization – Virtual Server now supports host operating systems that use double-byte characters.
  • Named Password Authority service – Virtual Server now includes a Named Password Authority service. This supports automatic virtual machine startup because you can specify the logon credentials for a virtual machine.
  • Clustering support – Clustering is now enabled for simple failover between two virtual machines.”

Quelle: http://www.winbeta.org/winbeta/forums/index.php?showtopic=3258

No Comments

Chaosradio #89 downloadbar…


es ist endlich soweit: nach einem öffentlichen Aufruf von Tim Pritlove, man möge ihm einen Mitschnitt der Sendung zusenden, weil alle Speichervorrichtungen des Teams selbst gescheitert sind, ist es gelungen: ab sofort steht auf dem FTP Server vom CCC (ftp.ccc.de / ftp2.ccc.de ) zum Download bereit.


167 Minuten 21 Sekunden feinste Unterhaltung.

No Comments

“Irgendwie macht dotnet.tv wahrscheinlich am Ende dick und rund…”

Ralf Westphal, die eine Hälfte der .NET Twins erklärt die Welt:


der Einfachheit halber habe ich die ersten zwei Folgen hier mal direkt verlinkt:


.NET TV Januar 2004: .NET Remoting – Verteilte Anwendungen zusammenführen
.NET TV Februar 2004: Dynamische Programmierung mit dem Reflection API



Auch für nicht .NET Fans sind diese Filme ein MUSS. Grossartiger hat man die Themen noch nicht erklärt bekommen.


Quelle 1: http://www.microsoft.com/germany/ms/msdnbiblio/dotnettv/januar2004.htm
Quelle 2: http://www.microsoft.com/germany/ms/msdnbiblio/dotnettv/februar2004.htm
Quelle 3: http://weblogs.asp.net/ralfw/

No Comments

Würmer als Nachrichtenüberbringer

Viren/Wurm-Autoren scheinen ihre Schädlinge für ihre kleinen privaten Kriege zu benutzen… man man man


Malware writers are releasing competing variants of current worms, each containing taunts deriding the coding skills of the others.


And now the authors of MyDoom.G, spreading today, have included comments in the worm’s code insulting Netsky.


A similar message was found in Bagel J, also discovered today, which ended: “Don’t ruine our bussiness, wanna start a war?”


Netsky’s authors responded with the following message in Netsky.F: “Skynet AntiVirus – Bagle – you are a looser!!!”


Their creators obviously use them for communication purposes. Write your message into malware code and let it spread over the net – until it eventually reaches its intended recipient (via the rest of the planet).


How much crazier can things possibly get? 😉 “

No Comments

FreeTextBox 2.0 released

FreeTextBox 2.0 has been released. The most obvious new feature is support for non-IE browsers, which means, I should soon be able to edit this blog using FireFox 🙂


Nice work John (who needs a blog 🙂


Update: New feature list:



  • Cross-browser support (Mozilla 1.3+, PC/IE 5+)
  • Button/DropDown feedback
  • Localization (create your own language files)
  • Inline toolbar customization
  • Back button support in IE
  • Office 2003 Style
  • External JavaScript
  • Completely recoded as a development platform”

Quelle 1: http://scottwater.com/blog/archive/2004/03/01/11470.aspx
Quelle 2: http://www.freetextbox.com/

No Comments

Dual Monitor ohne spezielle Grafikhardware…nur Netzwerk notwendig


Öh. Ich habs bisher noch nicht selbst testen können. Wenn ich mir so die Webseite anschaue und in einschlägigen Blogs über erste Erfahrungsberichte lese, dann verheisst das nur gutes. Ich werde mir das ganze jedenfalls die kommende Woche noch persönlich anschauen.





Quelle 1: http://scottwater.com/blog/archive/2004/02/25/11443.aspx
Quelle 2: http://www.maxivista.com/
Quelle 3: http://www2.ryanfarley.com:82/blog/posts/261.aspx

No Comments

eMail Porto gegen Spam

Heise berichtet mal wieder ohne Angabe von Quellen. Egal. Ich will eigentlich nur loswerden, das, sollte die Nachricht stimmen, das der grösste Unfug ist, den ich seit langem gehört habe. Unternehmen (und ich) nutzen eMail nicht nur weil sie so hübsch schnell ist. Sondern weil sie kostenfrei ist… die Idee ansich ist nicht nur unausgegoren, sondern auch absolut Technologie-feindlich.


“Virtuelle Briefmarken für E-Mails könnten das Spam-Problem lösen, meint Bill Gates. Schließlich lohne sich der millionenfache Versand des Werbemülls nur, weil den Spammern dabei so gut wie keine Kosten entstehen.







Ein Forschungs-Team bei Microsoft arbeitet schon seit 2001 an einer Lösung für das E-Mail-Porto. Jetzt hat das Unternehmen mehr Details seiner Anti-Spam-Strategie veröffentlicht. Demnach sollen die Briefmarken nicht mit Bargeld, sondern mit Rechenleistung bezahlt werden. Der Absender müsste dabei etwa 10 Sekunden Rechenleistung für die Lösung einer mathematischen Aufgabe zur Verfügung stellen. Indem er diese Leistung erbringe, beweise er gegenüber dem Mail-System seinen guten Willen. Spammer dagegen, die zehntausende Mails pro Minute versenden wollen, würden damit ausgebremst.”


Quelle: http://www.ct.heise.de/newsticker/meldung/45292

No Comments

das Wechseln zu Firefox wird einfacher

Firefox hat ne Menge Vorteile gegenüber dem IE. Für mich als OSX-Fan liegt die durchweg perfekte Skinbarkeit vor allem unter Windows ganz weit vorne.


“In a move that will aid users migrating to Firefox from other browsers, Firefox 0.9 will feature a long-awaited import feature that allows you to import your browser settings and bookmarks from your current browser. Windows users can now import bookmarks, history, saved passwords, cookies, form history, and preferences from IE, Netscape, Mozilla and Opera. Mac users will be able to import from Netscape, Mozilla, Safari, IE/Mac and Camino. Linux users can migrate from Netscape, Mozilla, Opera, Konqueror, Galeon and Epiphany. This is definitely good news because it significantly lowers the entry barrier and also reduces the cost to users who intend to switch.


To get an early look in at what the import feature, try a nightly build (check out The Burning Edge). Current support on Mac extends only to Netscape and Mozilla, and on Linux, Netscape, Mozilla and Opera. The Windows version supports all browsers that I’ve listed above. The Firefox team is working on importers for the other browsers and they will be coming online soon.”


Quelle: redemption blog

No Comments

Webcast Empfehlung

ich empfehle heute mal einen Developer Webcast…:


“Join Microsoft experts from the Visual C++ Product Group to discuss the roadmap, best-practices and recommendations for moving existing C/C++ Win32/MFC applications to Longhorn. In this webcast we will also explore topics such as C++ and the CLR, mixing native and managed code, COM interop, migrating to WinFX and the future of MFC.


Date: Monday, March 15, 2004
Time: 11:00AM-12:30PM Pacific Time (GMT-8, US & Canada)


Anschauen kann man den Webcast zur oben angegeben Zeit hier.


Quelle 1: MS-Webcast
Quelle 2: http://www.winbeta.org/winbeta/forums/index.php?act=ST&f=3&t=3028

No Comments

Informationsbeschaffung Lektion 1

Chris Sells über “Informationsbeschaffung in der Informationsgesellschaft


“I got an email today from John Reilly today asking me a question I get from time to time:



I got my signed copy of your book. It is a great read. You have information that a friend and I have been trying to dig out for weeks.


Which leads me to our question. How do you find out all those details? They are not to be found in the MSDN documentation, as far as we can tell. Do you just experiment, like we do? We have been unable to find any .NET training that is much more than how to use the IDE. Alan and I crave detail, meat, the stuff of your book. Seriously, how does one obtain this seemingly inside information? We are personally and professionally motivated weenies.


Now that I’m a Microsoft employee, I have access to not only the source for most of what I’m researching, but the architects and internal mailing lists populated by the developers on the project, so that really is “inside information.” However, over the 8+ years that I was a contributing member of the Windows developer community, 99% of what I’ve done has not been based on inside information. So, before I had access to internal info, how did I figure stuff out if the docs don’t answer my questions? I do the following, in order of decreasing frequency:



  • I experiment, writing hundreds of projects consisting of 10 lines of code or less to experiment with particular features
  • I read the source, even if that means reverse engineering it first (Reflector is fabulous for .NET code)
  • I search on the Microsoft-specific Google search page
  • I IM, email and call my friends who know more than I do (which is most of them : )
  • I ask questions on my favorite mailing lists and newsgroups
  • As a last resort, I ask my friends at MS. Buying a Microsoftie a beer at a conference, being smart in online forums and saying nice things about their technologies are all excellent ways to gain friends at MS

Quelle: http://www.sellsbrothers.com/spout/#How_Does_One_Obtain_Inside_Information


No Comments

Schrankmonster jetzt auch per GeoURL

Der Schrankmonster Blog hat nun auch endlich eine GeoURL. Durch einen Klick auf das putzige grüne Bildchen können Webseiten in meiner Nähe angezeigt werden:

No Comments

Oh Nos! .. H4x0rz My Megahurtz!111



Quelle: http://www.aqua-soft.org/board/index.php?showtopic=13014&hl=

1 Comment

1&1 baut WLAN Hotspots…. egal: WILNET erobert die Welt.


Das Uni-eigene WLAN verbreitet sich so langsam (gewollt oder ungewollt) über die ganze Stadt… was da so rot und grün eingezeichnet ist, sind die WLAN Wolken die durch normale AccessPoints und wohl haufenweise Repeater erzeugt werden….eindrucksvoll, wenn man bedenkt, das die Uni-eigenen WLAN Hotspots nur weniger als die Hälfte der momentan abgedeckten Fläche ausmachen.



(Karte: Rechenzentrum)


Quelle: http://www.rz.tu-ilmenau.de/wlan/wlov.html

2 Comments

Chaosradio fand auch ohne mich statt….ich bin erschüttert.

leider hatte ich diesmal nicht die direkte Möglichkeit zuzuhören. Mein Stream-mitschneide-Tool lief zwar zeitnah an, scheiterte aber an “Server Full” Responses.


Dumm gelaufen. Naja. Warte ich eben auf das OGG File.


ansonsten interessant, was Tim so über die Sendung geschrieben hat:


“Die gestrige Chaosradio-Sendung lief ein wenig ruppiger als gewünscht und mit dem Informationsflow bin ich nicht ganz so zufrieden, aber letztlich kam – denke ich – schon was Hörbares dabei heraus, auch wenn die dramatische Festlegung auf Freundes-Lieder teilweise etwas hart war. Trotzdem danke an alle Tipgeber und Linksender in dem Zusammenhang. Was wären wir ohne solche Freunde?”


Da ich selbst (noch) keinen Apple mein Eigen nenne, konnte ich mir SubEthaEdit noch nicht selbst anschauen. Das Tool welches durch die Sendung wohl seine offenbar längst überfällige Adelung erfahren hat. Wenn das Tool das kann was ich auf der SubEthaEdit alles lese und mir darunter vorstelle, dann brauch ich es dringend 😉


Quelle 1: http://weblogs.digital.udk-berlin.de/tim/archives/000489.html
Quelle 2: http://www.codingmonkeys.de/subethaedit/

No Comments

Next Generation Blogging Tools

“Blogging friends,

As Geoffrey Moore (no relation, except in management thought lineage) emphasizes, products and industries often must change as they seek to “cross the chasm” from selling to early adopters to becoming part of the daily life of mainstream users.

I’d like to see millions more bloggers.

From my vantage point, blogging is facing its chasm. Despite strong absolute numbers and growth rates, our total share penetration of the computer and Internet world is tiny. For example, when I tried to find Iowa bloggers to put into BloggerStorm and Iowa Caucus News, I could only locate a few handfuls. I was in Microdesign yesterday—this is the big computer store near MIT—and there is no shrinkwrapped software that even references blogging, with the exception of Microsoft Frontpage, which does so deceptively in relation to Sharepoint.

I would like to see an all out effort to make the use of blogging software mainstream. With that in mind, here are my candidates for new developments:

Improve and simplify editing: Drag and drop posting of photos, audio/music, and video, within the basic central editor. Spell checking, thesaurus, easy posting of links. Overall, take WYSIWYG to the modern level. Current editors are a lot closer to Wordstar circa 1984 than to Microsoft Word of today.”


Quelle: http://blogs.law.harvard.edu/jim/2004/02/26#a523

No Comments

mp3.com unterm Hammer…




hmm… also ich bin offengestanden mehr als überrascht über die Menge an extrem teurer Hardware. Die haben doch “nur” eine Plattform für MP3 Musik zur Verfügung gestellt… oder haben die doch noch mehr gemacht ?


Aber mal ehrlich. Ich habe da 8 EMC² Clarion Schränke (davon 6 komplett ausgebaut) gezählt… Unmengen an Sun Enterprise Büchsen, von 1 HE / 2 HE Pizza-Boxen red´ ich erst garnicht. Unklar. Was auch immer die da getrieben haben… da ist ne riesen Menge Geld verbrannt.


Am 10. und 11. März kann man die kompletten Server bei Cowan Alexander ersteigern.


“Complete Liquidation of 100,000 sq ft facility – 100s of Servers (Sun, Compaq, HP, & Dell) Clarion EMC Storage – 100s of PCs, Notebooks, Printers – 100s of Herman Miller Aeron Chairs – 10,000 sq ft health club – Pool Table, Football, Video Arcade Games, Ping Pong. Artwork, Collectable Musical instruments, Contemporary Furniture & “


Quelle: http://www.cowanalexander.com/Events/CA031004/index.htm

1 Comment

Virtualization Meets the Core Window Kernel

ich bin ja schon länger ein stiller Anhänger von Virtualisierungslösungen… besonders wenn dabei vorhandene Hardware-Resourcen besser ausgenutzt werden.


Ich selbst konnte 3 meiner Rechner verkaufen und mit einer solchen Lösung (MS Virtual Server) insgesamt 5 Server nahezu unverändert auf einen zugegebenermassen grösseren Server umziehen lassen.


Und da sind wir bei den Neuigkeiten. Microsoft hat vor kurzem die Beta Version vom Virtual Server released


“”If you think about the architecture, you have Windows Server 2003, Virtual Server as the virtualization layer running on top, and then you create the individual virtual machines,” Berg described.

“Well, that virtual machine is an x86 server, so it will support a broad range of x86 operating systems that can run in that environment. So you can run Linux and Unix and other operating systems in that environment,” he said. “


Schade, das wir auf die Release Version noch relativ lange warten müssen: Bis zur Mitte des Jahres vernimmt man da aus Redmond.


Quelle 1: http://www.microsoft.com/windowsserver2003/evaluation/trial/virtualserver.mspx
Quelle 2: http://www.eweek.com/article2/0,4149,1529772,00.asp

No Comments

Mittwoch ist Chaosradio

“Chaosradio 89, 25.02.2004, 22-1 Uhr


Social Software – Social Networks


Die fortschreitende Verbreitung des Internets und vor allem dessen ständige Verfügbarkeit über “Flatrates” lässt auf allen Ebenen neue Anwendungen aufsteigem, die vor allem auf die direkte Vernetzung der Anwender zielt. Nachdem Instant Messaging schon vor einiger Zeit seinen Siegeszug angetreten hatte steht jetzt die “soziale Vernetzung” zunehmend im Vordergrund.


Weblogs, Wikis, Chats und Multi-User Dungeons sind seit langem die Vorreiter, doch wird nun die Verflechtung der Menschen selbst in öffentlichen und teilöffentlichen Datenbanken zelebriert. Die neuen Systeme werden für neue Kontakte im privaten Bereich genauso verwendet wie für das moderne Business Networking. Die Kontaktsucht scheint keine Grenzen zu kennen.


Wird die Privatsphäre zu einem öffentlich verfügbaren Gut? Welche Rolle spielt der Datenschutz und was treibt die Leute in Massen in die neuen Datenbanken? Chaosradio stellt die neuen Systeme vor und diskutiert die neue Kultur der Öffentlichkeit und ihre Auswirkungen. “


Quelle: www.chaosradio.de

No Comments

Java Application server glänzen…

“Meine Skepsis über Java-basierte Application-Servern wird hier bestätigt: Java-Applikationen “glänzen” durch Ausfälle. »Die Ergebnisse unserer Studie zeigen eindeutig, dass die Erreichbarkeit von J2EE-Applikationen im besten Fall durchschnittlich ist.« Der Grund liege dabei jedoch nicht an schlecht geschriebenen Programmen oder an Java selbst, vielmehr machten die Teilnehmer der Studie Funktionsprobleme der Application-Server für Störungen verantwortlich.


Quelle: http://schockwellenreiter.server-wg.de/blog/1826

1 Comment

Streaming Download Project: Windows Media Streams auf Festplatte speichern

“In case you ever wanted to save a local copy of that streaming movie trailer or funny video a friend sent, there’s a neat little program called SDP (Streaming Download Project) Receiver which allows you to do this. Best of all, it’s freeware. “



What is MMS?
MMS or ‘ Microsoft Media Server ‘ protocol is Microsoft’s proprietary network streaming protocol. Microsoft has never released a specification to describe how MMS actually works, yet it is extensively used by their Microsoft media player software. MMS protocol can be used on top of TCP and UDP transport protocols over any network medium. Its primary use is to stream live or prerecorded audio and video content to your computer without any need to download a file before playing.


Who and what is SDP ?
SDP or the Streaming Download Project is a small dedicated team of independent software coders. We are a nonprofit team with only one goal – understanding (and documenting) MMS fully. Our resulting implementation of our MMS document has lead to the development of a MMS streaming receiver for windows media streaming. So now, not only can you view the streaming media in preview mode, SDP receiver downloads (or copies) the stream to your hard disk. This cannot be achieved with a standard Windows Media player.
We believe our project to be the only one of its kind in the world (or at least the first of many!) with other MMS developers using our findings as a basis for their own code implementations. Of that we are proud and glad to be of service. We are always open to comments and feedback and of course your own findings and information on MMS are welcome.


Remember, SDP can now download the following protocols, not just mms:
Http v1.0 streaming protocol,Http progressive (simple http download) and of course: mms, mmst and mmsu over both TCP and UDP transport protocols.The current version of SDP (2.0.0) does not support RTSP streaming. This will be featured in the next release.”


Quelle 1: http://sdp.ppona.com/
Quelle 2: http://weblogs.asp.net/fmarguerie/archive/2004/02/17/74799.aspx

No Comments

Instant Message Routing bei AOL…

Es scheint als würden die Instant Messenger nun endlich auch mal mit neuen nützlichen Features versehen. Und ich spreche hier nicht von der Software, als vielmehr vom eigentlichen Protokoll; folgende Meldung begrüsste mich heute morgen auf meinem Notebook, als ich in der Cafeteria versucht habe mein Trillian zu starten:


[10:05] AOL System Msg: Your screen name (XXXXXXX) is now signed into AOL(R) Instant Messenger (TM) in 2 locations. Click here for more information.


SWEET ! … folgendes gibts da zu lesen:


“The instant message you received was sent to notify you that your screen name is currently signed into the AOL Instant Messaging Network more than once. This can occur if you log onto AIM and AOL on the same PC. This message is sent to help you manage your instant messaging sessions across PC-based and wireless clients.


When you are signed in more than once, messages sent to you will be delivered to all locations. You can control which locations will receive messages by setting your Away Message. “


Endlich kommen wir der wireless Welt näher. Noch nicht perfekt, aber wenigstens ein Versuch.


Quelle: http://www.aim.com/password/routing.adp

No Comments

wer es am 14. nich gemerkt hat…

Noch ein Grund mehr sich diese Google Toolbar nicht auf den Rechner zu holen. Wer weiss was neben lustigen Herzen noch für hübsche Sachen angezeigt…oder versteckt werden… ich finde sowas gehört nicht in solche Toolbars/Tools.



Quelle: http://google.blogspace.com/archives/001169


2 Comments

Coole Bilder

Nicht schlecht diese Bilder….gefallen mir. Auf den Seiten der Künstler gibt es noch reichlich sehenswertes Material.



Quelle 1: http://www.sung.com.au/
Quelle 2: http://www.yikkon.com/

No Comments

national Google Banner Day.


1000 und 1 Google Logo Banner….



Schick die Sammlung, finde ich. Hinter den Original Google Logos steckt dieser Mensch hier: Dennis Hwang.
Und der is ziemlich fleissig. Woher er seine Informationen nimmt, welchen Tag es demnächst zu feiern gilt: hier ist die Antwort.


Quelle 1: http://forums.fark.com/cgi/fark/comments.pl?IDLink=824183
Quelle 2: http://wk.koreaherald.co.kr/SITE/data/html_dir/2002/03/22/200203220003.asp
Quelle 3: http://www.koreaherald.co.kr/livingart/art_cal/search_art.asp

No Comments