Archive for category Radio

the xenim streaming network SONOS integration now plays recent shows!

 

 

 

Since I am frequently using the xenim streaming network service but I was missing out on the functionality to replay recent shows. With the wonderful functionality of Re-Live made available through ReliveBot  I have now added this replay feature and I am using it a lot since.

Within the SONOS controller app it looks like this:

Screen Shot 2015-07-31 at 14.22.13

IMG_3551

To set-up this service with your SONOS set-up just follow the instructions shown here: a new Music Service for SONOS

Source 1: xenim streaming network
Source 2: ReliveBot
Source 3: Download the Custom Service
Source 4: a new Music Service for SONOS

No Comments

a new Music Service for SONOS: xenim streaming network

I am a frequent podcast live-stream listener. And being that I am enjoying the awesome service called xenim streaming network.

Bildschirmfoto 2014-08-19 um 21.03.21

Any Podcast producer can join the xsn and with that can live-stream his own Podcast while recording. It’s CDN is based on voluntarily provided resources and pretty rock-solid as far as my experience with it goes.

Since I am a frequent user of this – and I’ve got that gorgeous SONOS hardware scattered around my house – I thought I need to have that service integrated into my SONOS set.

The SONOS system knows the concept of “Music Services”. There are quite a lot of them but xsn is missing. But SONOS is awesome and they got an API!

Unfortunately the API documentation is hidden behind a NDA wall so that would be a no-go. What’s not hidden is what the SONOS controllers have to discuss with all the existing services. Most of the time these do not use HTTPS so we’re free to listen to the chatters. I did just that and was able, for the sake of interoperability, to reverse engineer the SONOS SMAPI as far as it is necessary to make my little xsn Music Service work.

As usual you can get the source-code distributed freely through Github. If you’re not into that sort of compiling and programming things, you are invited to use my free-of-charge provided service. To set it up on your home SONOS just follow these simple steps:

Step 1: Start your SONOS Controller Application and find out the IP address of your SONOS.

Click on “About My Sonos System” and check the IP address written next to the “Associated ZP”.

Screen Shot 2014-08-19 at 19.45.56

Step 2: Add the xsn Music Service.

By opening a browser window and browsing to: http://<your-associated-zp-ip>:1400/customsd.htm

When you’re there – fill out the fields as below. The SID is either 255, or if you used that previously, something between 240-253. The service name is “xenim streaming network”. The Endpoint URL and Secure Endpoint URL both are http://xsn.schrankmonster.de/xsn

Set the Polling interval to 30 seconds. Click on the Anonymous Authentication SOAP header policy and you’re good to go. Click on “send” to finish.

Bildschirmfoto 2014-08-19 um 21.16.27

Step 3: Add the new Music Service to your SONOS Controller.

Click on “Add Music Services” and click through until you see “xenim streaming network”. Add the service and you’re set!

p.s.: It’s normal that the service icon is a question mark.

Step 4: Enjoy Live Podcasts!

Source 1: https://github.com/bietiekay/sonos-xsn-service
Source 2: http://streams.xenim.org/

No Comments

DRAD.IO – “made for mobiles” german radio livestream

Having live streams of common german news radio handy when in other countries is essential. Here’s a good offer (not made by the radios :-))

Bildschirmfoto 2014-03-15 um 22.41.29

Source 1: http://www.drad.io/

No Comments

Coffee Shop sounds that boost creativity

Interesting concept: By allowing you to play sounds of coffee shops and lounges – the chattering and mumbling of people in the background – this website tries to boost creativity.

Bildschirmfoto 2014-01-05 um 22.58.08

Does it?

Source: http://coffitivity.com/

No Comments

soothing rain

When music just does not cut it and you need to concentrate or sleep. Well you need rain. To the rescue comes an entire internet radio station dedicated to bring the best rain showers directly to your speakers:

Source 1: http://www.raining.fm

1 Comment

das gute Gefühl guter Unterhaltung

Auf dem täglichen Weg ins Büro und von dort wieder nach Hause höre ich die verschiedensten Podcasts. Ein Stammpodcast seit nahezu der ersten Stunde ist Bitsundso und die verschiedenen Ableger davon: Games und so, Videogames und so, usw.

Und da Herr Hetzel und Crew seit wenigen Tagen hochoffiziell die Möglichkeit anbieten sie finanziell direkt zu unterstützen und dafür sogar noch zusätzlichen Nutzen (neben dem guten Gefühl) zu erhalten habe ich mir sozusagen direkt dieses famose Bits und so Plus Abo gegönnt.

bitsundso-plus-slide.001

Auf das da reichlich wunderbare Unterhaltung (wie in den letzten Jahren schon) kommen möge. Kaufe Bits und so Plus und werde glücklich!

Source: http://www.bitsundso.de/plus/

No Comments

DIY PMR Gateway

In my case it’s just partly do-it-yourself: Michael and Peter did the cable soldering and I wrote the software that controls the serial interface to the PMR sender/receiver.

My gateway is on PMR channel 5 with no CTCSS configured in the Campus area of the TU-Ilmenau. A gateway is only just a PMR radio connected to a PC which is logged into a Teamspeak server which is connected to several other gateways (citizen radio / PMR / …)

So if you talk within the range of my gateway you’ll be heard in more than 24 areas across germany over PMR and citizen radio.

Capture

One toolset which was particularly useful is the VU-Meter tools. You can use them to monitor your input/output ports and tune them for perfect modulation. You can get them here and they look like this:

vumeter

Since the cable soldering was one piece of craftsmanship a picture of the radio and the cable:

IMG_3316
the computer side of the interface

IMG_3318
the radio side of the interface

If you want to connect from outside the range of the PMR you should go to the homepage of Freies Funknetz and get all the necessary information there.

Source 1: http://www.darkwood.demon.co.uk/PC/meter.html
Source 2: http://en.wikipedia.org/wiki/PMR446
Source 3: http://www.freiesfunknetz.de/index.html

1 Comment

german Citizens’ band radio over the internet…Freies Funknetz!

The internet makes things possible some people dreamt of for years. One of these things is the possibility to stream live-voice-chat over the internet. Many people used the citizens’ band radio – CB radio – for the last decades:

Citizens’ Band radio (CB) is, in many countries, a system of short-distance, simplex[1] radio communications between individuals on a selection of 40 channels within the 27 MHz (11 meter) band. The CB radio service should not be confused with FRS, GMRS, MURS, or amateur (“ham”) radio. Similar personal radio services exist in other countries, with varying requirements for licensing and differing technical standards. In many countries, CB does not require a license and, unlike amateur radio, it may be used for business as well as personal communications.”

For several years now there is a group of people from virtually everywhere in germany who connect their CB radios to the internet – they link their “gateways” together using a software normally used by online gamers called “TeamSpeak”. All you have to do to take a look is to read this short how-to and follow the steps.

Here’s a sneak-peak at the current status of the server:

There’s even a livestream available (but sometimes not working):

Source 1: http://www.freiesfunknetz.com/
Source 2: http://www.goteamspeak.com/

No Comments

german radio station WDR has it’s own “Radio Recorder”-Tool to record live broadcasts

Oh joy! It seems that the public-law radio and tv channels in germany start to think about the possibilities the internet can bring us.

One of these channels is the WDR radio which just started it’s internet push: the WDR RadioRecorder is available now – and it allows you to select a broadcast and mark it to be recorded. Actually it sounds a bit strange because I tend to think that the people at WDR radio don’t really get it when it comes to “on-demand”. Recording is not on-demand… The tool is available for Windows only at the moment and looks a bit like iTunes…

No Comments

how (almost) everything works at ISWIsion

Namenlos wrote about how almost everything is held together at this years ISWI technically. Well he even draw something neat to look at and say “Look, that we did!”

“Die Audiostrecke wird mittels 6 Behringer Ultragain Pro-8 Digital ADA8000 aufgebaut. Diese Geräte nehmen 8 Kanäle Audio via XLR entgegen und setzen die auf eine ADAT-Verbindung über ein TOS-Link-Kabel um. Da die TOS-Links nur 10m weit gehen hängt an jedem Behringer ein ADAT-Extender, der das ganze gleich auf Glasfaser umsetzt. So kommt der Ton vom Studio zur Regie und zurück. Zusätzlich liegen noch 5 Strecken Video (so ein Fernsehsender ganz ohne Bild is ja auch nix.). Zum Abschluss verteilt in der Fischerhütte nochmal ein HP Procurve 2524 ein bischen Netz an die Surfterminals und die Leute vom ebenfalls dort beheimateten L.i.g.h.t. Projekt.”

And then deka came and created another drawing of the Live Streaming infrastructure:

Source: http://blog.slash-me.net/archives/225-ISWISION-2007-hat-begonnen.html

No Comments

ISWI 2007 is NOW!

Today ISWI starts for the ISWIsion and ISWIradio team!!

From June 1st to 10th, a group of approximately 50 students of the university daily presents a TV show about this get-together with all its events and participants. Most of them are members of the student broadcast station called iSTUFF, a department of the Forschungsgemeinschaft elektronische Medien e.V. (FeM e.V.).
The ISWIsion studio is located in the Fischerhütte at Langewiesener Straße 22. The former glass manufactory is being remodeled into our media centre for the traditional ISWI. All shows will be broadcast live and in English via internet stream, campuscable on channel 3 and – for the first time – via DVB-T on channel 23 in the whole city zone of Ilmenau.”

You can get the always up-to-date schedule here.

ISWIsion starts in a few minutes…check it out via live stream!!!

Source 1: http://www.iswiradio.de/
Source 2: http://www.iswision.de/

No Comments

FeM moves in.

Today FeM did one important part of the preparations for the ISWIsion TV and radio shows. More in a few days…


the ISWIsion Broadcast Center entrance

No Comments

ISWI – ISWISION Radio and FeM DVB-T parts coming together…

There’s something great going to happen this summer. After the great experience we had with the DVB-T TV Station of the Maintech guys at the 23c3 Achim decided that it would be great to have such a DVB-T TV Station for FeM e.V.. He went through the hassle of getting a license and organized the needed hardware. Today one of the important parts arrived… but first a teaser:

Yes! FeM is going to broadcast 24 hours a day from June 2nd to 10th the ISWISION and ISWIradio via DVB-T on channel 23 (490 Mhz). Today the antenna arrived… this thing is humongeous:

Achim wants me to shout out to the partners of this DVB-T FeM e.V. project: Maintech GmbH and SR-Systems. Consider that done.

If you want more information stay tuned on technology-ninja. In the meantime you can read the press feedback:

Forschungsgemeinschaft elektronischer Medien e. V. veranstaltet erstmals Ereignisfernsehen

Anlässlich der traditionellen Internationalen Studentenwoche Ilmenau 2007 (ISWI 2007) wird die Forschungsgemeinschaft elektronische Medien e. V. vom 1. bis 10. Juni erstmals Ereignisfernsehen veranstalten. Im Stadtgebiet von Ilmenau wird das Programm als DVB-T-Signal (Terrestrial Digital Video Broadcasting – digitaler Fernsehempfang über Antenne) ausgestrahlt. Zu sehen sein werden Live-Sendungen aus der Fischerhütte in Ilmenau, Übertragungen von Veranstaltungen sowie eine Sendeschleife mit Veranstaltungshinweisen und Wiederholungen. Zusätzlich wird die DVB-T-Frequenz genutzt, um das Programm vom Ilmenauer Studentenfernsehfunk und von Radio hsf zu verbreiten.” (Press release, Thüringer Landesmedienanstalt)

Source 1: http://www.fem-dvb-t.de/index.html
Source 2: http://www.fem.tu-ilmenau.de/index.php?id=69
Source 3: http://www.maintech.de/
Source 4: http://www.sr-systems.de/
Source 5: http://www.tlm.de/tlm/aktuelles_service/presse/index.php?pm_id=272

No Comments

finally using last.fm

Several months after I was told about last.fm I finally ended up using it. I installed it yesterday on my main-music-playing-machine and so far the experience is great.

“Last.fm is a service that records what you listen to, and then presents you with an array of interesting things based upon your tastes — artists you might like, users with similar taste, personalised radio streams, charts, and much more.”

Since last.fm is monitoring what music I am listening to it can also be used to create some kind of “personal chart list” which you can put on your website… it may look like this:

bietiekay's Profile Page
(this actually is a realtime chart of my account)

In the meantime I was redirected to another quite similar service called “Pandora”. You also get a free high-quality radio from them. But Pandora is working very differently in the inside. Instead of taking the social approach like last.fm, Pandora wants to investigate the “genome of music”:

“Together we set out to capture the essence of music at the most fundamental level. We ended up assembling literally hundreds of musical attributes or “genes” into a very large Music Genome. Taken together these genes capture the unique and magical musical identity of a song – everything from melody, harmony and rhythm, to instrumentation, orchestration, arrangement, lyrics, and of course the rich world of singing and vocal harmony. It’s not about what a band looks like, or what genre they supposedly belong to, or about who buys their records – it’s about what each individual song sounds like.”

Since last.fm has a really nice tool for my mac and is working really well for my music taste I am going to stick with it… for everyone else: go and try both.

Source 1: http://www.last.fm/
Source 2: http://www.pandora.com/

No Comments

some pictures from the Newcomer Festival “Vorsicht Band! 2006”

To give you an brief impression of the equipment that is necessary to stream and broadcast such a festival, here are some pictures:

Pictures made by der Andi.

Source: streaming.fem.tu-ilmenau.de

No Comments

5. Ilmenauer Newcomer Festival “Vorsicht Band! 2006”

Today it’s once again time for the Ilmenau Newcomer Festival “Vorsicht Band! 2006”. And this time again there’s FeM involved. But first the facts:

16 Newcomer bands from all across germany are going to perform in the next two days. Since the 16 where chosen from 272 you can bet that there’s only the best the newcomer scene has to offer these days.

And now to the juicy facts from FeM: You can watch the whole Newcomer Festival “Vorsicht Band! 2006” over the internet for free. Just connect to one of the following Windows Media livestreams:

Broadband Internet (1 Mbit and above): mms://streaming.fem.tu-ilmenau.de/vorsichtband2006
Narrowband Internet (below DSL): mms://streaming.fem.tu-ilmenau.de/vorsichtband2006_modem

To be precise:

THE LIFESTREAMS ARE AVAILABLE NOW!!!

And some facts for the nerds: 3 stages, 9 cameras, 30 people, 10.000m cableing,…

Source 1: http://streaming.fem.tu-ilmenau.de

Source 2: http://www.ilmenau-festival.de

No Comments

Chaosradio Express and a passionate Tim Pritlove

Chaosradio is the monthly radio show produced by the Chaos Computer Club Berlin and Radio Fritz!. Each last wednesday of the month chaosradio is part of the Radio Fritz! Bluemoon program. As I am listening since years now the only thing I can do for you is to point you to the podcast URL/FTP where you can download what you maybe have missed to date: ftp://ftp.ccc.de or ftp://ftp2.ccc.de or Podcast/Homepage.



But the old-fashioned radio show “Chaosradio” is not the cause of this article. Yesterday we had a meeting in the FeM Office to discuss the upcoming general meeting when Skype showed up with a conference call of Tim and typo23 (sorry dude, what’s your name actually?). As far as I can say Tim is really passionate about the new “Chaosradio Express” concept: a Chaosradio podcast without the need to ask somebody – just produce and “broadcast”. Freedom of speech!


So I do not only recommend the old-fashioned Chaosradio episodes – I strongly recommend you to subscribe and listen to Chaosradio Express through this link: Chaosradio Express Podcast.


Source 1: http://www.chaosradio.de
Source 2: Chaosradio Express Podcast
Source 3: schrankmonster articles regarding Chaosradio

No Comments

Songbird: cloning and extending iTunes


Well – Silence was around the guys who made Winamp after they played a bit with AOL. But here they are – back with another media player: Songbird will face the light in a first preview version in december.



I think that these guys will face serious threat from apple. From my standpoint it’s clearly an iTunes clone…wether the guys are telling different…


Source: http://www.songbirdnest.com/

No Comments

ARD Hörspieltage – radio plays for free review



Till 20th November the ten best radio plays are available for your review. You can be part of the jury and rate them.


Actually the radio plays are really good – but you have to have Flash installed since its a flash audio player…


Source 1: Niere:Blog
Source 2: ARD Hörspieltage 2005

No Comments

hoerschaden in Fischerhütte


After the very successful ISWI parties at the Fischerhütte here in Ilmenau there was another, probably the last, party at Fischerhütte. This time the hoerschaden crew obviously rocked them all.



Since I had no time the pictures are from nierenschaden and affiliates – maybe more in the future. Be sure to check nierenschadens brand new weblog.


And if you like electronic music, visit the website of hoerschaden – There’s a live stream every now and then…



Source 1: nierenschaden weblog
Source 2: ISWI parties
Source 3: http://www.hoerschaden.de/

15 Comments

HAPPY ANNIVERSARY D&D !!1

I want to congratulate you and us for one year “The Dawn and Drew Show!” – Please many more years of fun and … well you know the other things… these… naughty naughty things… 😉



Colourful Dawn!! Lovely.

Source: http://www.dawnanddrew.com

No Comments

podcast addiction: the Dawn and Drew Show!



So there is this phenomenon called podcasts. In my opinion it’s a extended form of the weblog idea. And since iTunes has podcasts integrated it’s just one click to get those cool episodes of coolness onto your machine.

The show I am kind of addicted is “The Dawn and Drew Show!”. It’s made by a couple who lives on a retired dairy farm in Southeast Wisconsin. But that’s not the point.

It’s a really cool show about everything you could possibly imagine. Sometimes naughty sometimes senseless. But always love-spreading B-)

So subscribe to this podcast and hear Dawn moan 😉

Source: http://www.dawnanddrew.com

No Comments

please welcome Loudblog

Tonight Gerrit van Aaken introduced his Loudblog. An easy to use podcasting software which is based on PHP and MySQL. Gerrit started Loudblog as his diploma project and worked on it a few months now. So you probably want to give it a try if you’re searching for a audioblogging/podcasting solution.


You can view and even more important hear a the Loudblog Developer Podcasts here. As


“Loudblog ist ein System, mit dem man auf einfache Weise Audioweblogs und Podcasts veröffentlichen kann. Und zwar auf dem eigenen PHP/MySQL-Server. Loudblog will nicht mit anderen Weblogsystemen wie Textpattern oder gar MovableType konkurrieren. Es soll einfacher gehalten werden und speziell auf das Verwalten und Verbreiten von Audioinhalten ausgerichtet sein.”


“Loudblog is a sleek and easy-to-use Content Management System (CMS) for publishing audio content on the web. It automatically generates a skinnable website and an RSS-Feed for Podcasting. Just upload your audio files, add some notes and links, and you’re done!”



Source 1: http://www.loudblog.com
Source 2: http://www.praegnanz.de
Source 3: http://loudblog.com/podcast/

1 Comment

Heute abend: Chaosradio


und zwar nicht wie erwartet Chaosradio Nummer 100 – sondern Chaosradio 33:


“Da wir die Nr. 33 seinerzeit übersprungen haben und demnächst ein Jubiläum ansteht, wollten wir den Sack voll machen und auch wirklich 99 Sendungen gemacht haben, bevor wir den dezimalen Übertrag in Auftrag geben. Deswegen Chaosradio 33. Ansonsten bleibt eigentlich alles beim alten 😉


Das Team dieses Mal: Frank, Pavel, Tim, Max.”


Quelle: www.chaosradio.de

No Comments

NerdAlert: Radio für Nerds

Sehr schön worauf ich gerade gestossen bin: Ich höre ja sehr gern Radiosendungen, vor allem über Technologie-Themen und mit ein bisschen Tiefgang. Trotzdem höre ich mir ab und zu auch Chaosradio an, aber das is ne andere Geschichte *stichel* 😉 – Nein Chaosradio is super, meine ich ja garnicht so. – egal hier solls nicht um Chaosradio gehen, sondern um NerdAlert.


Aber ich lass die Jungs mal selbst zu Wort kommen:



“Der NerdAlert ist eine monatliche Radiosendung zu digitalen Themen. Wir interessieren uns dabei insbesondere für die Hintergründe und Konsequenzen einer spezifischen Technologie und nicht vorrangig für die Technik an sich. Auch kreativen Umgang mit modernen Technologien finden wir höchst interessant.


Mit anderen Worten reden wir z.B. nicht über die frischen tollen Features eines neuen Webmail-Dienstes, sondern eher über die Datenschutz-Probleme, die sich daraus ergeben könnten, wenn eine führende Suchmachine plötzlich auch Zugriff auf Eure Emails hat. Ebenso werdet Ihr uns selten über eine neue Grafikkarte sprechen hören, es sei denn jemand benutzt diese Grafikkarte, um damit Töne zu berechnen.”


Die Sendungen gibts auf FM, die wenigsten werden jedoch die Möglichkeit haben den Sender “FSK” zu empfangen – deshalb bieten die Radiomacher die jeweilige Sendung auch als Radiomitschnitt an.



Ich selbst hab mir die Sendung noch garnicht angehört, werde also später ggf. meinen Senf dazu abgeben… aber meine Leser können das gerne auch tun… sogar SEHR gerne!


Quelle 1: http://www.chaosradio.de
Quelle 2: http://nerdalert.de/cgi-bin/main.pl?NerdAlert
Quelle 3: http://www.fsk-hh.org/

No Comments

Nectarine Demoscene Radio



Kollege Heil hat Recht… und ich wills auch nochmal erwähnen:


“Sollte definitiv auf jedem Geek-Rechner laufen…”
(vielleicht nicht dauerhaft, aber ab und zu !)


“Nectarine is a radio station that is 100% free. Free because all the music you find here has been written since 1988 by musicians in their free time. However even though none of this music has been recordered in order to receive royalties, you can in NO CIRCUMSTANCES sell this music or include any part of it in a commercial project without first gaining the permission of the author.





17168 songs online.”


No Comments

Meeting in München; die Fahrt dahin: Ford Focus C-MAX


Eigentlich sollte ich ja ganz andere Dinge tun. Aber ich sitz im Mietwagen und bin nach München auf ein Meeting gefahren… nungut.


Diesmal hat mir Sixt einen nagelneuen Ford Focus C-Max (Kombi). Sodann laut Papieren handelt es sich um den 1.8 Liter Benziner von Ford, mithin 125 PS. So gesehen sollte das Auto Spielzeug geringfügig Vorteile gegenüber der A-Klasse vom Wochenende haben…aber schauen wir mal:



Geschwindigkeits-Diagramm



Höhen-Diagramm


Man sieht…. der Ford fährt nicht wirklich schneller als der Daimler. Ich würd das auf das Getriebe vom Ford schieben…zwar ist der Ford drehfreudiger als der Daimler, das Getriebe setzt jedoch klare Grenzen… irgendwann leuchtets einfach rot…



Das Video gibts hier


Gemessen war Vmax bei 203 km/h – Also etwa auf gleicher Höhe wie die A-Klasse. Nur verbraucht der Ford ein wenig mehr… einen Liter mehr (12,5 l SuperPlus/100km) genehmigt er sich auf der gleichen Strecke bei gleicher Fahrweise…


Dafür war das Radio wenigstens elite:



Abschliessend gefällt mir die A-Klasse besser als der Ford… zwar ist der Ford bedeutend größer (halt ein Kombi)…jedoch ist er auch wesentlich lauter als die A-Klasse… bequem sind sie beide…also Sitztechnisch… der Ford sogar noch bequemer als die A-Klasse…weil Ford eine schöne Armlehne eingebaut hat…und weil bei Ford die Gangschaltung erhöht angebracht ist….knackiger schalten lässt sich der Ford auch…aufgrund schön kurzer Schaltwege…bei der A-Klasse ists da doch schon ein bisschen schmerzhafter im Getriebe rumzurühren… besonders der erste Gang hat so seine Probleme….


Achja..das GPS Log gibts hier zum Download.

2 Comments

Chaosradio 96, 06.10.2004, 22-1 Uhr

Industriespionage

Das Erlangen von Erkenntnissen zu wirtschaftlichen Zwecken hat die klassische Spionage der Staaten und Nationen schon längst in der Priorität verdrängt. Geld regiert die Welt.

Bekannt werden Fälle der Industriespionage viel zu selten, die Dunkelziffer ist hoch. Wir versuchen, das zu ändern: Chaosradio gibt Hörern die Gelegenheit geben, ihre Geschichten zu erzählen (ohne Namen zu nennen, versteht sich).

Wir haben aber auch einige Anekdoten mitgebracht und werden aus dem Nähkästchen der uns bekannten Fälle plaudern. Auch ein paar generelle Erwägungen zum Thema Methoden und Schutz stehen auf dem Programm.

Fragen und Kommentare zu dieser Sendung bitte an 96@chaosradio.ccc.de, allgemeine Anfragen bitte an chaosradio@ccc.de


Quelle: http://chaosradio.ccc.de/cr96.html

No Comments

Chaosradio #95 um eine Woche verschoben

find ich gut. Weil mein DVB Equipment gerade zerlegt vor mir liegt ;). Nächste Woche ist es dann deutlich eher einsatzfähig…. wie auch immer… folgendes Thema haben sich die Jungs vom Chaosradio ausgesucht:


Pat-ente

Patente sind ein zeitlich befristetes Monopol auf technische Verfahren
für den Erfinder. Der Erfinder veröffentlicht, wie sein
Verfahren funktioniert und erhält dafür ein Monopol auf die Nutzung
des Verfahrens. “


Und weil noch eine Woche Zeit ist geb ich mal meinen Senf dazu… ich wünsche mir unbedingt eine sachliche und objektive Betrachtung des Themas Patente/Softwarepatente. Ich befürchte das dies ein Wunsch bleiben wird, neigen die Kollegen vom Chaosradio doch ein wenig zum Bashing dieses Themas.


Ich hoffe, das nicht zwei Stunden lang versucht wird mir die Meinung der Moderatoren zu erzählen. Vielleicht greife ich ja auch mal zum Telefon diesmal… 😉 Wer weiss.

No Comments

Vorleser.net –



Ich selbst bin ja ein Fan von Büchern – und Hörbüchern sowieso – wohl auch deshalb bin ich auf eine wirklich interessante Seite gestossen auf der es darum geht, das jeder der möchte (und kann) Hörbücher selbst aufzeichnen und für interessierte Zuhörer zum Download ablegen kann – eine geniale Idee !


Mal kurz eine Selbstbeschreibung der Seite:


Vorleser.net bietet Märchen, Fabeln, Gedichte, Kurzgeschichten etc. und später auch Hörspiele kostenlos als mp3-Dateien zum herunter laden an. Das Angebot wird laufend zu einem “Kanon” deutschsprachiger Literatur als Hörbuchsammlung erweitert!”


Mittlerweile scheint die Seite sich schon in einer wachsenden europäischen Umgebung wiederzufinden; höchst erfreulich – jedenfalls gibt es schon bspw. französische Gedichte in Originalsprache.


Quelle 1: http://www.vorleser.net/
Quelle 2: http://www.vorleser.net/html/baudelaire.html

3 Comments

“RadioTux” oder “Oh Gott der Himmel stürzt ein: linuxt um euer Leben !”

*ACHTUNG* Dieser Artikel enthält Polemik und Zynismus. *ACHTUNG*


Also…mehr durch Zufall bin ich auf RadioTux gestossen…und habe mir direkt mal die Folge 51 gezogen und angehört – die einzige Folge auf die ich auf die Schnell Zugriff hatte… nungut.


Es geht in der Folge 51 um “Trusted Computing”… okay ein Reizthema. Bei eingeschworenen Open-Sourcelern sowieso.


Ich bin auch eigentlich dumm zu glauben, dass eine Redaktion (gibts eine ?) die ihre Sendung “RadioTux” nennt wenigstens versucht unvoreingenommen an ein solches Thema heranzugehen. Es ist ja nicht so, das sie es nicht geschafft hätten, sie hätten es bestimmt schaffen können, hätten sie es denn versucht…


Die Sendung wird von insgesamt drei tapferen Recken bestritten – einem Moderator und zwei teils erschreckend ahnungslosen Gästen – Studenten sind das und was für welche – da kommt sofort die Frage auf welches Leben die sonst so schwänzen. Also, die Sendung beginnt: da ist dann erstmal wild von TCG, TCPA, TPM und anderen Abkürzungen und Wörtern mit T die Rede. Da kommen dann auch so M Wörter wie Microsoft oder Monopol und Mutti zu Gehör…


Um die Runde zu komplettieren, wird ab und an ein Fetzen eines Interviews mit einem als Fachmann auf dem Gebiet angekündigtem Menschen (dessen Namen ich mir nicht gemerkt hab) eingespielt…


Aber weiter im Text zur Sendung…da wird anfangs der geneigte Hörer mit dem Versprechen geködert “Wir wollen das Thema von allen Seiten beleuchten”…. HA! Nach gut einer Stunde zuhörens und vergeblichem Wartens habe ich nun folgenden Eindruck und nicht zuletzt folgendes Faktenwissen über Trusted Computing gewonnen:



  1. TPM is nen Chip. Der verhindert das ich Linux booten kann. Weil der bootet vielleicht, man weiss es noch nicht genau, nur Windows. Abschalten kann man den nich. Weil das würde auch garnichts nützen. Es ist ja 1984. Achja: Der Chip kann auch Fleischfarben in Bildern erkennen und dann verhindern das die Bilder angezeigt werden. Aber nur in islamischen Ländern; Puhh.. Glück gehabt.
  2. Trusted Computing entmündigt mich als Benutzer komplett – vielmehr noch: Die Regierung wird an meinen Daten herumzensieren.
  3. Trusted Computing ist Microsofts Verschleierungstaktik um seine Marktmacht auszubauen und zu festigen
  4. in Zukunft dürfen keine OpenSource Programme mehr geschrieben werden…besonders Samba wird davon betroffen sein
  5. Patente sind per se evil
  6. auch eine komplett offengelegte Spezifikation mitsamt Quelltexten schafft keine Transparenz
  7. eine unvoreingenommene Betrachtung von zwei Seiten endet mit den Sätzen: “Was können wir also dagegen tun ?” und “Es ist schoneinmal gut, das man eine breite Front dagegen hat.”
  8. die Trusted Computing Group hat anfangs ihre wahren Absichten geleugnet… nämlich das sie nur verhindern wollen das wir MP3s rumkopieren. Die haben nur erzählt sie wollen Viren und Würmer aufhalten…

Viel gelernt für eine Stunde zuhören. Nicht schlecht, stimmts ? Dumm nur das dieses Halb-garnicht-Wissen von offenbar absolut ahnungslosen “wir deuten mal die Zukunft – ich hab hier eine OpenSource Kristallkugel”-Menschen zusammengestammelt worden ist. Da hilft es auch nicht viel auf den Chaos Computer Club zu verweisen. Die stellen sich da mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit auch nicht viel anders an – schade wenn man bedenkt das da wirklich fähige Menschen sitzen…


Ganz unangenehm ist auch, das man ab und zu mal das Microsoft-Bashing ruhen lassen muss… weil sich IBM auf dem TCG Gebiet so engagiert…immerhin liefern sie seit 2002 ihre Notebooks mit so einem fleischfarben-erkennendem Ding aus. Und zum Abschluss noch ein Wort zu den wackeren Recken am Mikrofon…”zum Bleistift” wird recht oft gesagt… das mochten meine Schulkameraden, damals in der Grundschule auch schon – schön mal wieder dran erinnert zu werden.


Also. Unklar ist für mich wie solche – nennen wir sie mal Deppen – überhaupt ernst genommen werden wollen. Ich halte doch auch keine Vorträge über Genmanipulation. Und das obwohl ich weiß das Chromosomen so lustige X und Y Zeichen auf Fotopapier sind. Wenn die OpenSource Community ernst genommen werden möchte, dann sollte sie durch Wissen und nicht durch Halb-garnicht-Wissen auffallen.

Das war die erste Folge die ich von RadioTux bisher gehört habe…und es wird auch die einzige bleiben, wenn sich die Macher von RadioTux nicht bei ihrem für August angekündigtem Relaunch dazu entschliessen können mit Wissen aufzutrumpfen statt mit dumm-Schwall-Laberei.

No Comments

Chaosradio #92

also ich muss mal fix meine Meinung zur letzten Chaosradio Sendung loswerden:


Erst dachte ich: naja, kann nen schönes Thema sein. Und dann das. Irgendwelche noobs die anrufen um sich erklären zu lassen welchen Parameter sie bei diesem und jenem Tool verpeilt haben… und dann dieses ewig peinliche Microsoft-gebashe der Moderatoren. Lasst doch sowas.


Jedenfalls war diese Chaosradio Sendung die schlechteste bisher…. schade wirklich schade.


Für die Zukunft wünsche ich mir mehr Technik und weniger “Computer-Sorgen-Telefon”…. und vor allem weniger gebashe von wem auch immer … Content und nicht blafassel !

No Comments

Chaosradio 92 – Homeland Security: NAT und Firewalls.

Tim Pritlove erzählt…


“Uaah. Ich stecke ja mit’m Kopf noch voll in der letzten Sendung, aber das nächste Chaosradio steht schon wieder vor der Tür: Chaosradio 92 – Homeland Security: NAT und Firewalls.


In der Sendung wollen wir versuchen, typische Probleme, die man heutzutage beim Einrichten eines Interzugangs in Deutschland so hat, aufzuzeigen und Lösungsansätze zu liefern, wie man zu einer befriedigenden Anbindung an die Allwissende Müllhalde kommt.


Und weil es bei der letzten Sendung so toll geklappt hat, habe ich auch wieder eine Mitmachseite in der Wikipedia eingerichtet. Dort könnt Ihr Euch beteiligen und Vorschläge zum Inhalt der Sendung direkt ins Skript schreiben: Inhalte, Tips, Anekdoten, Links, alles gern gesehen.”

No Comments

Chaosradio #91: Sei mutig ! Wikipedia !

“Das Thema des nächsten Chaosradios ist festgenagelt und die Sendung steht am 28.4.2004 zur gewohnten Uhrzeit (22:00 Uhr) an. Es geht um Nachschlagewerke im Web und insbesondere das derzeit interessanteste: “Chaosradio 91: Sei mutig! Wikipedia!” lädt zur Beteiligung schon im Vorfeld ein.


Wo? Natürlich in der Wikipedia selbst: wenn ihr Vorschläge, Hinweise, Tips, Anekdoten (oder was auch immer) beizutragen habt, so fügt sie doch bitte in meine Vorbereitungsseite in der Wikipedia ein. Ich bin gespannt, was sich dort tun wird.


Die Seite darf dann natürlich auch fürs Feedback genutzt werden (abgesehen von der sonst empfohlenen Mailadresse 91@chaosradio.ccc.de, die natürlich auch noch gilt).


Seid mutig!”


Quelle: http://weblogs.digital.udk-berlin.de/tim/archives/000547.html

No Comments

Chaosradio #89 downloadbar…


es ist endlich soweit: nach einem öffentlichen Aufruf von Tim Pritlove, man möge ihm einen Mitschnitt der Sendung zusenden, weil alle Speichervorrichtungen des Teams selbst gescheitert sind, ist es gelungen: ab sofort steht auf dem FTP Server vom CCC (ftp.ccc.de / ftp2.ccc.de ) zum Download bereit.


167 Minuten 21 Sekunden feinste Unterhaltung.

No Comments

Haaalloooo Echo…


der Echo wurde am Samstag Abend wieder verliehen… und die Show war grausam:


“Doch anders als zum Beispiel bei den Grammys mussten die gewöhnlichen Zuschauer mit einem Platz weit hinten vorlieb nehmen. Ausgenommen eine kleine Auswahl von Fans, die direkt vor der Bühne platziert wurden. Dies war zwar auch im vergangenen Jahr schon der Fall, doch gerade in diesem Jahr wurde deutlich, welch Fehlentscheidung die Sitzverteilung darstellt.

So freuten sich die Gewinner der ausgelobten Preise zwar in der Regel enorm über ihren Auszeichnung, doch gejubelt wurde nur in den hintersten Reihen der Riesenhalle: Mit gelangweilter Gelassenheit und Höflichkeitsklatschen vermittelten die Promis im Blickfeld der Kamera nicht gerade Glanz, Glamour und die große Inszenierung.”

“Überhaupt haperte es mit der Inszenierung: Tonprobleme machten vor Ort im Saal und auch bei den Fernsehsignalen zu schaffen. Die größte Panne blieb den Fernsehzuschauern allerdings noch erspart. Dank der verzögerten Ausstrahlung der Echo-Verleihung sahen die TV-Zuschauer nicht, wie Anastacia gleich zweimal singen musste, wie die “Bild”-Zeitung berichtet.”


Quelle: http://dwdl.de/article/1078617695/

No Comments

Chaosradio fand auch ohne mich statt….ich bin erschüttert.

leider hatte ich diesmal nicht die direkte Möglichkeit zuzuhören. Mein Stream-mitschneide-Tool lief zwar zeitnah an, scheiterte aber an “Server Full” Responses.


Dumm gelaufen. Naja. Warte ich eben auf das OGG File.


ansonsten interessant, was Tim so über die Sendung geschrieben hat:


“Die gestrige Chaosradio-Sendung lief ein wenig ruppiger als gewünscht und mit dem Informationsflow bin ich nicht ganz so zufrieden, aber letztlich kam – denke ich – schon was Hörbares dabei heraus, auch wenn die dramatische Festlegung auf Freundes-Lieder teilweise etwas hart war. Trotzdem danke an alle Tipgeber und Linksender in dem Zusammenhang. Was wären wir ohne solche Freunde?”


Da ich selbst (noch) keinen Apple mein Eigen nenne, konnte ich mir SubEthaEdit noch nicht selbst anschauen. Das Tool welches durch die Sendung wohl seine offenbar längst überfällige Adelung erfahren hat. Wenn das Tool das kann was ich auf der SubEthaEdit alles lese und mir darunter vorstelle, dann brauch ich es dringend 😉


Quelle 1: http://weblogs.digital.udk-berlin.de/tim/archives/000489.html
Quelle 2: http://www.codingmonkeys.de/subethaedit/

No Comments