Archive for category N3RD

Virtualization Meets the Core Window Kernel

ich bin ja schon länger ein stiller Anhänger von Virtualisierungslösungen… besonders wenn dabei vorhandene Hardware-Resourcen besser ausgenutzt werden.


Ich selbst konnte 3 meiner Rechner verkaufen und mit einer solchen Lösung (MS Virtual Server) insgesamt 5 Server nahezu unverändert auf einen zugegebenermassen grösseren Server umziehen lassen.


Und da sind wir bei den Neuigkeiten. Microsoft hat vor kurzem die Beta Version vom Virtual Server released


“”If you think about the architecture, you have Windows Server 2003, Virtual Server as the virtualization layer running on top, and then you create the individual virtual machines,” Berg described.

“Well, that virtual machine is an x86 server, so it will support a broad range of x86 operating systems that can run in that environment. So you can run Linux and Unix and other operating systems in that environment,” he said. “


Schade, das wir auf die Release Version noch relativ lange warten müssen: Bis zur Mitte des Jahres vernimmt man da aus Redmond.


Quelle 1: http://www.microsoft.com/windowsserver2003/evaluation/trial/virtualserver.mspx
Quelle 2: http://www.eweek.com/article2/0,4149,1529772,00.asp

No Comments

Coole TShirts…



Hmm..wozu so eine olle Webcam gut sein kann…


T-Shirt mit bekanntem Motiv…. Dalini und andere haben es organisiert und da ist es… die Qualität ist… outstanding… 😉 (auch wenns, ob des, das Auge beleidigende, Fotos nicht ganz so rüberkommen mag)

No Comments

Mittwoch ist Chaosradio

“Chaosradio 89, 25.02.2004, 22-1 Uhr


Social Software – Social Networks


Die fortschreitende Verbreitung des Internets und vor allem dessen ständige Verfügbarkeit über “Flatrates” lässt auf allen Ebenen neue Anwendungen aufsteigem, die vor allem auf die direkte Vernetzung der Anwender zielt. Nachdem Instant Messaging schon vor einiger Zeit seinen Siegeszug angetreten hatte steht jetzt die “soziale Vernetzung” zunehmend im Vordergrund.


Weblogs, Wikis, Chats und Multi-User Dungeons sind seit langem die Vorreiter, doch wird nun die Verflechtung der Menschen selbst in öffentlichen und teilöffentlichen Datenbanken zelebriert. Die neuen Systeme werden für neue Kontakte im privaten Bereich genauso verwendet wie für das moderne Business Networking. Die Kontaktsucht scheint keine Grenzen zu kennen.


Wird die Privatsphäre zu einem öffentlich verfügbaren Gut? Welche Rolle spielt der Datenschutz und was treibt die Leute in Massen in die neuen Datenbanken? Chaosradio stellt die neuen Systeme vor und diskutiert die neue Kultur der Öffentlichkeit und ihre Auswirkungen. “


Quelle: www.chaosradio.de

No Comments

Linux hacked more often than Windows (ZDNET)

While Linux has long enjoyed a reputation for being more secure than closed source operating systems such as Windows, its rise in popularity has also made it a far more common target for hackers, a new study suggests.
An analysis of hacker attacks on online servers in January by security consultancy mi2g found that Linux servers were the most frequently violated, accounting for 13,654 successful attacks, or 80 per cent of the survey total. Windows ran a distant second with 2,005 attacks. A more specific analysis of government servers also found Linux more susceptible, accounting for 57 per cent of all breaches.

In a similar analysis last year, Windows proved far more vulnerable, with 51 per cent of successful attacks on government servers made on some version of the Microsoft operating system.”


Quelle: http://www.zdnet.com.au/news/software/0,2000061733,39116229,00.htm

No Comments

“And we will build a processor with… ONE MILLION TRANSISTORS!”



“And we will build a processor with… ONE MILLION TRANSISTORS!”


LOL…was hab ich gelacht…. Dr. Evil auf der Intel Hardware Design Site……”And we shall call it the Alan Parsons project”



Dr. Evil




Quelle 1: The Old New Thing
Quelle 2: http://developer.intel.com/

No Comments

Stude


“Student entwickelt potenziellen Nachfolger für das X Window System
Der Ruf nach einer grundlegenden Überarbeitung des unter Unix verbreiteten X Window Systems wird immer wieder laut, dennoch ist das vor rund 20 Jahren entwickelte System bis heute der Standard in der Unix-Welt. Mark Thomas hat als Abschlussarbeit seines Masters-Studiums am Imperial College in London mit Y die Grundlage für einen möglichen Nachfolger von X entwickelt.


Thomas geht mit X dabei hart ins Gericht, das System sei zu langsam, mache Programmierern unnötig viel Arbeit, verfüge über kein Standard-Toolkit, sei zu komplex und am Ende seiner Tage angelangt. Dennoch, so Thomas, verfügt X über einige Funktionen, die ein Nachfolger unbedingt mitbringen muss: Netzwerk-Transparenz, Modularität und Erweiterbarkeit.

Nach diesen Anforderungen entwickelte er Y, das er in Form einer rudimentären Implementierung veröffentlicht hat. Y setzt auf ein Objektmodell und biete ein entsprechendes Nachrichten-System, um auf die Objekte zuzugreifen, verfügt über eigene Widgets und die Möglichkeit, diese in verschiedenen Stilen auf unterschiedlicher Grafikhardware zu rendern. Zudem existiert eine Client-Bibliothek für Y-Applikationen in C++ sowie einige kleine Beispielapplikationen.

Y verfügt laut Thomas über alle nützlichen Funktionen von X, insbesondere in Bezug auf die Netzwerktransparenz und Erweiterbarkeit. Dabei sollen Y-Applikationen auch über schmale Bandbreiten mit ähnlichen Reaktionszeiten nutzbar sein, wie X-Applikationen in einem lokalen Netzwerk. Möglich wird dies unter anderem, da einige Widget-Klassen fest in den Server eingebaut sind und so schon auf User-Seite vorliegen.”


Quelle 1: http://www.golem.de/0402/29864.html
Quelle 2: http://www.y-windows.org/

No Comments

Kenseth fights off Kahne to win at Rockingham

Ach verdammt…




“Matt Kenseth shrugged off NASCAR’s new points system — partially designed because he won just one race last season en route to the series championship — by nipping rookie Kasey Kahne at the finish line of North Carolina Speedway on Sunday to win the Subway 400, his first victory in nearly a year. “


Standings: http://www.nascar.com/races/cup/2004/2/data/results_unofficial.html
Quelle: http://www.nascar.com/2004/news/headlines/cup/02/22/bc.car..nascar.rockingham.ap/index.html

No Comments

Pepsi und die iTunes Songs…*UPDATE*

tja, vor kurzem habch ja darüber lamentiert, das Apple und Pepsi diese tolle Werbeaktion laufen hat. In den USA ist seit dem Superbowl in den Pepsi Flaschendeckeln ein Code “versteckt” gewesen mit dessen Hilfe man sich einen kostenlosen Song bei iTunes runterladen konnte…. aber die Geschichte geht weiter:


“Hält man eine Pepsi-Flasche im Winkel von 25 Grad, so ist die Inschrift der Kappe lesbar — wer hätte das gedacht. Derartige Social-Engineering-Attacken gab es laut Advisory schon bei ähnlichen Kampagnen des Herstellers Mountain Dew mit “Free Soda”.


Quelle 1: “One Free Song”
Quelle 2: http://www.macmerc.com/news/archives/1270
Quelle 3: dasBlog

No Comments

Newsflash Newsflash Newsflash Newsflash Telekom Will Mit Der TU

+++ news-flash +++ news-flash +++ news-flash +++ news-flash +++


Telekom will mit der TU-Ilmenau ein Konsortium bilden, dass die staatliche Abrechnung von Gamern und Cheatern erledigt.


Das Konsortium soll “Voll connect” heißen und ab 2009 den Internettraffic per Satellit steuern.


Die Ausschreibung aus dem Bundesinternetverkehrsministerium ist schon in Arbeit.


+++ news-flash +++ news-flash +++ news-flash +++ news-flash +++


Quelle: interne Newsgroup

1 Comment

Linux Live-CD Liste

“After searching the Internet and not being able to find a list of all available Linux Live CDs, I decided to create one. In its current form, it attempts to makes finding a Live CD easy. There are nearly 100 Live CD distributions listed so far, with functions ranging from clustering to home entertainment, and ISO image sizes from 5 to 702 Megabytes.”


Quelle 1: http://slashdot.org/article.pl?sid=04/02/18/0030240
Quelle 2: http://www.frozentech.com/content/livecd.php
Quelle 3: http://www.linuxiso.org

No Comments

Earnhardt Jr. gewinnt erstes Saisonrennen.

“Dale Earnhardt jun. hat das erste Saisonrennen der NASCAR-Serie für sich entschieden.



Der Sieg des Amerikaners bei den Daytona 500 wurde von einem schweren Unfall von Michael Waltrip überschattet. Der zweimalige Sieger des Rennens fuhr auf Brian Vickers und Robby Gordon auf, bevor sich sein Auto im Infield mindestens fünf Mal überschlug.



(C) Nascar.com Credit: AP


Waltrip überlebte den Unfall unverletzt: “Mir geht es gut. Alle großen Fahrer haben sich schon überschlagen. Jetzt bin ich auch einer von ihnen.””


Quelle 1: http://www.sport1.de
Quelle 2:
http://www.nascar.com/2004/news/headlines/cup/02/15/daytona_bigone/index.html

No Comments

haut die Maut

MUAAAHHH… so eine gewisse Schadenfreude kann ich mir nich verkneifen. Da stehen wir nun. Wir Super-Industrie-Ingenieur-Technologie Nation. Vor den Scherben unserer Träume.



(Toll-Collect)


Maut… tja. Is halt doch nich so einfach. Hätten wir mal ruhig bei den Ösis und Schweizern den Auftrag vergeben… aber da hat es ja gehiessen “zuwenig Kapital; keine Chance bei so einem grossen Projekt”… hoffentlich lachen die sich jetzt so richtig schlapp und stehen mit dem enstprechendem Angebot schon parat sich von uns bitten zu lassen.


PS: und bitte nehmt beim nächsten Versuch einen schickeren Namen… Toll Collect klingt.. BAH!!!


Quelle 1: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,286686,00.html
Quelle 2: http://www.toll-collect.de

No Comments

eMail für Gott

“Jetzt hat Gott auch einen E-Mail-Anschluss. Juden, die ihre Wünsche an Gott richten wollten, mussten bislang einen Zettel in die Ritzen der Klagemauer in Jerusalems Altstadt stecken, damit ihre Gebete erhört werden. Jetzt können sie auch ins Internet gehen und eine E-Mail senden. Die israelische Telefongesellschaft Bezeq, die schon seit Jahren “Faxe an Gott” entgegennimmt, will jetzt auch zweimal in der Woche ausgedruckte E-Mails an die Mauer bringen lassen.


Nach Firmenangaben gehen jede Woche rund 200 Faxe ein, an Festtagen sind es mehr. Die Faxe werden dann in besondere Umschläge gesteckt und zwei Mal in der Woche zur Klagemauer gebracht. Die meisten Wünsche kommen dabei aus New York und Europa. E-Mails mit der Bitte um Weiterleitung an Gott können an die Adresse kotel@onemail.bezeq.com geschickt werden.”


Quelle: http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID2925288_TYP6_THE_NAV_REF_BAB,00.html

2 Comments

HD TV… so langsam kommt da Bewegung rein, aber viel zu langsam


Endlich ist Euro1080 an den Start gegangen und sendet seit Anfang des Jahres. Aber das ist mir persönlich nicht wirklich ein Trost, wenn ich solche Beispiele sehe:



(Notiz: Das ist ein viertel der Auflösung von 1080p)


… da treten mir persönlich die Tränen in die Augen… aber nicht weil ich weinen muss, sondern weil meine Augen, dem Krebs nahe, immernoch auf einen 768×576 Bild mit 50 oder wahlweise 100 hz schauen… aua aua aua…


Die Beispiel-Filme zeigen was uns alle erwartet, und ich will das lieber früh als spät. Digital hin oder her, wir brauchen HD-TV. Wie beneide ich die Japaner um Geräte wie dieses:



(das ist ein Panasonic 1080i / 480p high definition display )


Wie durfte ich in der Medientechnik Vorlesung doch hören, wie der Professor abfällig über die armen Franzosen, Amerikaner und Japaner gesprochen hat… hatten die doch so Dinge wie NTSC, oder SECAM. Wir dagegen PAL. Da war die Welt noch in Ordnung.
HD-TV wurden dann von den Japanern erfunden. Und ich würde sagen: Volltreffer, versenkt.


Mal sehen was in Zukunft in Deutschland und Europa mit HD-TV passiert. Ich hoffe das Beste.


Quelle 1: http://www.euro1080.tv/
Quelle 2: http://www.wmvhd.com/
Quelle 3: http://www.mscomputer.com/electronics/tv_60pp9202.htm
Quelle 4: http://en.wikipedia.org/wiki/NTSC
Quelle 5: http://en.wikipedia.org/wiki/SECAM
Quelle 6: http://en.wikipedia.org/wiki/PAL
Quelle 7:
http://en.wikipedia.org/wiki/HDTV

No Comments

NTT Develops Stamp-Size 1GB Hologram Memory

February 16, 2004 (TOKYO) — Nippon Telegraph and Telephone Corp (NTT) announced on Feb 12 that it has developed a prototype of a new high-capacity memory storage device, designed with a multi-layered waveguide structure and based on thin-film holography.
The company has produced a 100-layer postage stamp-sized media prototype with a 1GB memory capacity constructed from plastic material, and a small prototype drive for reading data”


Quelle: http://neasia.nikkeibp.com/wcs/leaf?CID=onair/asabt/news/290920

No Comments

Firefox Windows wie Firefox OSX aussehen lassen…

Tutorial



(Download)


“[STEP1] CompactMenu
1.
Copy your entire x:\Program Files\Mozilla Firefox\ folder to a safe place. You will probubly need to copy-paste it back later.
2. Close Firefox and (keeping a copy), replace the Pinstripe Classic.jar with the original one.
3. Right click and save the PNG. by Magbi9
4. Go to x:\Program Files\Mozilla Firefox\Chrome and open Compact.jar in WinRAR.
6. Browse to skin\classic\compact\ and replace the original PNG with the saved PNG.
7. Close Winrar.
8. Open Firefox and check the extension is installed (Options > Extensions).
9. Use the Edit > Toolbars > Customize and place the CompactMenu button down and pull the File, Edit menus off.
10. Close Firefox.
11. Replace your, now, original Classic.jar with the Pinstripe one.
12. Restart Firefox. If it is messed up; Close and replace your x:\Program Files\Mozilla Firefox folder with the Backup copy.
13. Move all your buttons, address bar and search bar upto the, now, empty top row. Move your bookmark row to where the buttons/address/search were and then deselect the Bookmarks Toolbar from (CompactMenu’s) View > Toolbars > Bookmarks Toolbar.

[STEP2] The Skin
1.Download
Firefox Pinstripe for Windows 894 KB By Ash
2.To install it download it to disk then go to C:\Program Files\Mozilla Firefox\chrome
and make a backup of your current classic.jar and put the new one in its place, restart Firefox and bingo.

The port is basically mixing the OS X code and Windows code to make it work properly,
the toolbar buttons are now perfect and so is the bookmarks.

[STEP3] Remove The Titlebar Text
1. Dowload this copy of
brand.dtd. (RightClick and “Save sorce as”)
2. Ensure all instances of Mozilla FireFox are closed.
3. Open C:\Program Files\MozillaFox\chrome\en-US.jar in WinRAR (or whatever) and find \Locale\en-US\Global\brand.dtd
4. Replace this with the file downloaded in step 1.
5. Close WinRAR and open Mozilla FireFox “Mozilla FireFox” should now be Removed.

• How to remove the ” – ” in Firefox
1. Navigate to “C:\Program Files\Mozilla Firefox\chrome”
2. Open “en-US.jar”
3. Open locale -> en-US -> browser
4. Edit browser.dtd – replace the line:

with

5. Then save
6. Open firefox and it shuld be gone

[STEP4] Google
1. Download this gif
2. Replace this with the image in “C:\Program Files\Mozilla Firefox\searchplugins”

[STEP5] The Icon in 128×128.
For this step, you will need ResHacker (or similar). Reshacker is available at the ResHacker homepage.
1. Download the
FireFox Ico (thnx to XP_2003)
2. Ensure all instances of Mozilla FireFox are closed.
3. Open C:\Program Files\MozillaFirefox\FireFox.exe in ResHacker
4. Navigate to Icon Group\32512\1033 (or something like that)
5. Right-click the icon group, and select “Replace Resource…”
6. Click “Open file with new icon…” and find the icon downloaded in step 1. Click the replace button.
7. Then Save.

Plz use this
thread to post comments or other stuff!”


Quelle 1: http://www.mozilla.org/products/firefox/
Quelle 2: http://www.osx-e.com/index.php?option=content&task=view&id=38&Itemid=36

No Comments

harddisk VU-meter



“you can see the harddisk stereo vu-meter live in action used by reply2all vj cru at a “Medienparty” in Ilmenau. we take the live audio signal from the dj to an amplifier, which poweres the two drives of 2 harddisks.
You need to find the right pins for shaking the arms. and at least 25W sin. amplifiing power. but then you’ll have a nice real time audio triggered video-effect!


have phun! elgono “


Quelle: http://www.skureal.de/?id=harddisk+VU-meter

No Comments

Her damit !


FlipStart Mini-PC



Die Specs lesen sich ganz niedlich:



  • Microsoft® Windows® XP Home/Professional operating system
  • Dimensions: 5.8″ x 4″ x 1″ (148mm x 101mm x 26mm)
  • Weighs 1lb (450g)
  • 1 GHz processor
  • 256MB system RAM
  • 30GB internal hard drive
  • 3D graphics w/ 8MB video RAM
  • Full-function, QWERTY thumb keyboard w/ hotkeys for commonly used commands
  • 5.6″ HDTV-quality display (1024 x 600)
  • Lithium-ion Polymer battery (2-6 hours battery life*)
  • Integrated 802.11b (11 Mbps) /g (54 Mbps) Wi-Fi
  • USB 2.0 port
  • Internal microphone/speaker with headphones and ear bud jacks
  • Integrated 1.3MP digital camera

Quelle: http://www.flipstartpc.com/default.asp

No Comments

Paris to examine Linux alternative to Microsoft

16 February 2004 The French government is planning to migrate a “significant number” of desktop computers to open source software, in order to evaluate the costs and interoperability of alternatives to Microsoft’s Windows operating system.

Jacques Sauret, director of the French Agency for the Development of the Electronic Administration, said that between 5% and 15% of the 17,000 computers used by the administration in Paris were likely to move to the open source operating system Linux.


The trial is being run by systems integration consultancy Unilog. In 2003, a Unilog report spurred Munich City Council to vote to migrate 14,000 desktops from Microsoft to Linux, although that project recently encountered early “technical difficulties”. “


Quelle: http://www.infoconomy.com/pages/news-and-gossip/group90987.adp

No Comments

Coole Bilder

Nicht schlecht diese Bilder….gefallen mir. Auf den Seiten der Künstler gibt es noch reichlich sehenswertes Material.



Quelle 1: http://www.sung.com.au/
Quelle 2: http://www.yikkon.com/

No Comments

“Tausende Blinde mit Führerschein”

gehts noch ?


“Das israelische Verkehrsministerium hat bei einer Überprüfung bei Tausenden Blinden gültige Autoführerscheine entdeckt.


An jene fast 2400 Menschen ohne Augenlicht sollen jetzt Briefe verschickt werden, um ihre Fahrerlaubnisse für ungültig zu erklären, berichtete der israelische Rundfunk. Viele trügen bisher sowohl ihren amtlichen Blindenausweis als auch den Führerschein mit sich. Ob sie sich gelegentlich auch vors Steuer setzen, wurde nicht bekannt. (dpa)”


Quelle: http://aerztezeitung.de/docs/2004/02/12/026a1607.asp?cat=/magazin/auch_das_noch

No Comments

OpenVPN… der Kampf beginnt



VPNs sind immer ganz toll. Und wenn man Speziallösungen braucht, dann bieten sich solche schicken Tools wie es OpenVPN ist geradezu an.


Auf Empfehlung werd ich mir das mal anschauen, ob dieses OpenVPN mit meiner momentan eher Haarsträubenden Zebeedee Konstruktion konkurrieren kann. (Es sollte mich wundern wenn nicht)


… stay tuned.

No Comments

Codenames sind cool

Niemand (vielleicht ein Leser ?) kann mir erklären, wieso Software Codenamen bekommt. Jdf. gibts da hübsche Codename Listen im Internet.


Interessant interessant; ich nehme an es ist kein Zufall, das “Windows XP 64 Bit” den Codenamen “Sundown” trägt….

No Comments

Ist das nicht..


..ein ziemlich geniales Bild. Das der Mars-Rover “Opportunity” schon soweit entfernt vom Landeplatz ist(immerhin >400 Meter), find ich schon beeindruckend…



Opportunity Spies Its Parachute and Backshell


Quelle: http://marsrovers.jpl.nasa.gov/gallery/press/opportunity/20040209a/Descent_Stage-B016R1.jpg
Quelle: http://www.markcarey.com/mars/opportunity-backshell.html

No Comments

Apple Superbowl Commercial Parody

Der Apple Werbespot…zusammen mit Pepsi. Lief schonmal ähnlich auf der Macworld Expo dieses Jahr. Diesmal wurde der Spot ein wenig “überarbeitet”…..



Quelle: http://nmc.siu.edu/~pepsi/


No Comments

Marsbewohner auf dem Mars(-rover seinem CCD)



“We managed to capture a photograph of what are now perhaps the tiniest Martians on Mars. Appearing as an opposed duet of helmeted gladiators, these angry silicon soldiers were discovered on the surface of an image sensor used by the Spirit and Opportunity rovers sent to probe the Red planet. Maybe these are the ONLY Martians on Mars? Probably not. In any event, the chip was loaned to us by designer Mark Wadsworth who is a fan of the Silicon Zoo. Mark informs us that he decided to try his hand at silicon artwork after visiting the Zoo on several occasions. The title of his artwork is the “Dueling Marvin the Martians”. Mark designed the image sensor for NASA’s Jet Propulsion Laboratory along with Tom Elliot, who actually did the testing of the flight candidate imagers to select the 20 or so that actually made it on the two missions. Tom and Mark tended to butt heads quite a bit, which was the inspiration for the doodle.”


Quelle: http://micro.magnet.fsu.edu/creatures/pages/marsroverdarkfield.html

1 Comment

EAT YOUR OWN DOGFOOD !

EAT YOUR OWN DOGFOOD !


Wer nicht weiss was dieser zweifelhafte Satz überhaupt bedeuten soll, ich interpretiere mal frei:
BENUTZE DEINE EIGENE PRODUKTE !

No Comments

KALASHNIKOV WITH MP3

Achdulieberschreck.
AK-MP3 player built into the body of the ammunition magazine of Kalashnikov automatic rifle.”



“Hopefully, from now on many Militants and Terrorists will use their AK47s to listen to music and audio books…They need to chill out and take it easy.”


Quelle: http://www.audiobooksforfree.com/kalashnikov/Ak-mp3.asp

2 Comments

Nachtrag: mein Auto war kaputt; und was Udo Lindenberg damit zu tun hatte

erstmal soviel dazu: Udo Lindenberg war nich schuld. Er war bloss zufällig zugegen. Aber der Reihe nach:


Ich fahre eine nicht näher genannte grössere deutsch/spanische Automarke… und hatte bisher nicht gerade Glück mit dem Auto, was Reparaturen angeht.


So auch vorgestern. Ich fahre in Erfurt umher, erledige dies, tue das. Will mein Auto also mal wieder in Bewegung setzen, aber: nix. Zündschlüssel rumgedreht; die Lightshow im “Cockpit” startet…aber kein Mucks vom Anlasser oder Motor. Na Prima !


Ich stehe ungünstig, weil ich ja dort auch “nur mal schnell was erledigen wollte”… also schieben heisst die Devise. Als ich mein (schiebbaren) Untersatz dann unter höchsten Anstrengungen an den Strassenrand und auf einen passenden Parkplatz geschoben hatte viel mein Blick auf das Auto das nun gerade eben auf dem Parkplatz vor mir geparkt hatte. Da waren überall lustige “Udo Lindenberg Tour 2004 – 30 Jahre Panik Power” Aufkleber drauf. Naja, wird wohl ein Fan sein. Plötzlich gehen die Türen auf. Der Fahrer: komplett in schwarz; mit markantem Hut: Bingo. Udo Lindenberg am Start. Jedenfalls sah er aus wie Udo Lindenberg 😉 (Udo Lindenberg gibt tags darauf ein Konzert…)


Aber keine Zeit für seltsame Musiker: den “XXL Service” der Automarke angerufen “Ja wir schicken gleich nen Abschlepper”…. 30 Minuten später war er da. Und einen Tag später war dann auch erfolgreich ein Schalter gewechselt. Ein goldener wie ich vermute, hat die Aktion doch immerhin 93 Euro gekostet. (abschleppen+Mietwagen waren kostenfrei)

No Comments

MOOH!

das letzte mal bei Debian:


login as: root
Sent username “root”
root@yellowsun’s password:
yellowsun / Virtual Machine (Kernel 2.4.22-xfs)


You have new mail.
root@yellowsun:~# apt-get moo
(__)
(oo)
/——\/
/ | ||
* /\—/\
~~ ~~
….”Have you mooed today?”…

root@yellowsun:~#


PS: Solange die Linux/Debian-Coder für so einen Schmarrn Zeit haben, geht die Welt nich unter.

No Comments

Xbox2 aka “Xenon” Specs

Holla die Waldfee.
Die Kompatibilität zur Vorgänger-Konsole würde ich gerne opfern, hauptsache es wird ne geile Konsole wie es heute die Xbox schon ist.


[QUOTE]
Please remember this info isn’t official and based on info from various sources. As the Mercury News article says, the Xbox 2 will use 3 64-bit processors. But we’ll give you even more details. They’ll be PowerPC processors, based on the PowerPC 976, the first dual-core 97x chip based on the POWER5 architecture, which will also be the first PowerPC built on a 65nm manufaturing process.
Each core is capable of processing two threads, thus meaning the whole system can process six threads simultaneously.

The graphic chip will be based on the the R500. This VPU has been in design at ATI’s Marlborough, Mass. office. It’ll be fully compatible with PS and VS 3.0 and the next version of DirectX 9: DX10, the same api that will be used in Longhorn.
What nobody is telling you and you’ll know about this first, here on TeamXbox, is the revolutionary approach of the Xbox 2 to deal with today’s biggest problem in graphics chips: memory bandwidth.
The graphic chip will contain not only a graphics rendering core but up embedded DRAM acting as a frame buffer that is big enough to handle an image that is 480i and can be 4 times over sampled and double buffered. Yeah, we all remember Bitboys but this time you can bet this if for real. This solution will finally make possible HDTV visuals with full screen Anti-Aliasing on.
The technology also supports up to 512 MB of external memory on a 256-bit bus. However, current specs plan to use 256 MB RAM, big enough for next-generation visuals which are all about computational power rather than large storage.

Compatibility with the original Xbox, which is based on Intel and Nvidia chips, isn’t guaranteed. Microsoft is concerned it would cost too much money in hardware or in licensing fees to enable the Xbox Next to play old Xbox games. This is risky in part because Sony’s strategy has been to maintain compatibility with its old consoles.

The current Xbox has an eight-gigabyte hard disk drive. That drive is useful for online games and storing game art, but many developers chose not to make use of it. As a result, Microsoft seems to have decided that saving the $50 the hard drive costs outweighs its benefits.
[/QUOTE]

Mehr Informationen gibts hier.


Quelle: http://www.mercurynews.com/mld/mercurynews/business/7849191.htm

No Comments

Chaosradio #88

das neue Chaosradio ist downloadbar.


ftp://ftp2.ccc.de/Chaosradio/cr88/


Elektronische Augen überall


“Ein plötzlicher, starker Reiz löst bei Lebewesen als Kontrast der Umgebungsbedingungen eine starke aversive Reaktion wie Vermeidung durch Flucht oder Aggression aus; wird der Reiz dagegen nur Schritt für Schritt verstärkt, treten Anpassungs- und Gewöhnungseffekte ein, die sich auf längere Sicht ungünstig auswirken.” so der Kriminologe und Psychologe Detlef Nagola über das Phänomen, wie Frösche auf heißes Wasser reagieren.


An wieviel Überwachung haben wir uns eigentlich schon gewöhnt? Kameras an jeder Häuserwand – im Kampf gegen Sprayer und Kriminalität. Wenn Argumentationsnot besteht, wird dann auch schon mal die “Gefahr durch internationalen Terrorismus”-Karte gezogen. In Zukunft sollen auch alle Autos durch Kameras erfasst werden und automatisch per Rasterfahndung kontrolliert werden. Die Zeiten, wo man sich hinten in der Straßenbahn unbeobachtet in der Nase bohren kann, sind vorbei.


Warum gibt es in der Gesellschaft kaum Widerstand gegen Überwachungstendenzen und wie ist der aktuelle Stand der Technik und der Gesetzgebung – das wollen wir mit euch im Chaosradio diskutieren.


(http://www.chaosradio.de)

3 Comments

void reiserfs_panic (……

oooops.

void reiserfs_panic (struct super_block * sb, const char * fmt, …)
{





show_reiserfs_locks() ;
do_reiserfs_warning(fmt);
printk ( KERN_EMERG “%s (device %s)\n”, error_buf, bdevname(sb->s_dev));
BUG ();
/* this is not actually called, but makes reiserfs_panic() “noreturn” */
panic (“REISERFS: panic (device %s): %s\n”,
sb ? kdevname(sb->s_dev) : “sb == 0”, error_buf);
}

No Comments