Archive for category Employer

press the green button – Microsoft makes Music


C00L ! 😉 – Microsoft hat ja schon vor einiger Zeit höchst interessante Musik herausgebracht… eindrucksvoll:


“Fun song released by Press The Green Button (commissioned by Microsoft). Hints at the future lifestyle enabled by Windows XP Media Center Edition. WMA format.”


Insgesamt wurden 4 Songs released:


Enjoy
Remote Control
Online
Home of the Future


bis auf den teils recht lustigen Text is die Musik garnicht mal schlecht…dumdidum..” i want to see it infrared”


Update: pressthegreen Button ist die offizielle MS-Mediacenter Band 😉


“Microsoft commissioned a set of four fun songs about Microsoft Windows XP Media Center Edition from a band called Press the Green Button. Snappy vocals, a modern beat, and soothing melodies make these four songs delightful to listen to. Download one or more of them today to hear the band’s vision for the future.”


Quelle: http://www.microsoft.com/windowsxp/mediacenter/downloads/songs.asp

No Comments

zurück aus Berlin

so… bin wieder zurück aus Berlin und sitz schonwieder an der Uni…diesmal aber beim “Tag der offenen Tür“… auf so einem lustigen Messestand…aber erstmal zu gestern:


die TU-Ilmenau hat ihren ersten Microsoft Studentpartner (MSP). Tino Seeber ist es geworden. Gratulation !


“Emily” – das Navigationssystem in dem für die gestrige Reise angemietetem KFZ hat uns sicher durch den Tag und die Nacht von Ilmenau nach Berlin und wieder zurück geführt…bei dem Stau der >4 Stunden gedauert hat, den “Emily” zwar ne halbe Stunde vorher angekündigt hatte, uns aber dennoch nicht drumherumgeleitet hat…also da hab ich mir so gedacht: “Emily” kann uns nicht leiden.


PS: “Emily” is nen schöner Name für ein Navigationssystem..wie wir darauf gekommen sind – keine Ahnung.

No Comments

Student Technology Conference

nicht nur für Ilmenauer Studenten interessant:



vom 2. bis 3. Juni 2004 findet im Landschaftspark Duisburg die Microsoft Student Technology Conference (STC) statt, welche sich – wie der Name schon sagt – speziell an Studenten richtet.

Angelehnt an die TechEd wir das folgende umfangreiche Programm geboten:



  • Technische Vorträge
  • Workshops
  • Studentenwettbewerbe
  • Studium & Praxis (Förderprogramme)
  • XBox Area
  • Attraktives Rahmenprogramm

Um an der Veranstaltung teilnehmen zu können, müsst Ihr euch allerdings bewerben:

“Bewerbungsschluss ist der 15.5.2004. Bei Zulassung wird eine Registrierungsgebühr von 30,- Euro fällig. In der Gebühr enthalten sind der Zutritt zur Veranstaltung, Speisen und Getränke an beiden Veranstaltungstagen, eine Übernachtung im Doppelzimmer vom 2. auf den 3. Juni 2004 sowie der Bus-Transfer zwischen Veranstaltungsort und Hotel. Darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer vor Ort ein MS Press Buch im Wert von ca. 50,- Euro.”


Anmeldung unter: http://www.microsoft.com/germany/events/stc/



Quelle 1: http://www.microsoft.com/germany/events/stc/
Quelle 2: http://www.studentprogram.de
Quelle 3: http://www.msunity.de

No Comments

Neuigkeiten von der Maniac MSDNAA Front



Endlich ist die neue Version der MANIAC Software released worden. Momentan komme ich aber noch nicht an das begehrte Stück Software. Irgendwie zickt das Community Login … damn.


Nachtrag: Soeben konnt ich den Download tätigen…erstmal anschauen und dann drauflos installieren.


Maniac an der TU Ilmenau hinkt momentan ein wenig … offenbar ist es nicht unproblematisch die alte Version zusammen mit aktuellen .NET Applikationen auf einem Windows 2003 Server zu betreiben (wird ja von den Entwicklern auch offiziell garnicht unterstützt)… aber die Arbeit heute scheint sich diesbezüglich auszuzahlen: Jedenfalls scheinen die Downloads jetzt wieder zu funktionieren.


Quelle: http://maniac.rz.tu-ilmenau.de

No Comments

Aus vergangenen Tagen…



“Anne Luck, da Microsoft, apresenta
novidades em um uma tela inteligente”
(reuters)


Schick was Herr Kollege Heil so ausgräbt…und jetzt wo ich weiss das er fliessend Portugiesisch spricht stell ich ihn mal meinen Kommilitonen nebenan vor…


Quelle 1: http://www.studentconsultant.org/unikarlsruhe/dasblog/PermaLink.aspx?guid=c72af853-feff-4980-8a76-2012c0f99ebf
Quelle 2: http://www.terra.com.br/informatica/galeria/2003cebit/foto_20030314036.htm

No Comments

Windows 2003 Storage Server: Feature Pack angekündigt

hmm… habe selbst eine Windows 2003 Storage Server “Büchse”…schön das da ein Feature Pack angekündigt worden ist; jedoch muss ich sagen, das ich die Features wohl leider nicht gebrauchen werden kann… – was ich gebrauchen könnte wäre ein funktionierender iSCSI Software Server…. also etwas was meine preiswerten SATA und ATA Platten iSCSI sprechen lässt… DAS wäre ein Kille-Feature was von keinem Mitbewerber bisher geboten wird…aber irgendwie ist ausser den iSCSI Services und den Initiators nicht wirklich etwas zu bekommen. – Es geht mir nicht in den Kopf wieso ich für ein Protokoll (iSCSI) neue Hardware kaufen soll, wenn existierende Hardware+Software dieses Protokoll einfach und kosteneffizient implementieren könnte…. ;(


“One piece of Microsoft’s storage announcement focused on Windows Storage Server 2003, which is an operating system for so-called network-attached storage (NAS) devices. NAS products are dedicated computers that typically serve up files on a network. The company said Windows Storage Server 2003 now has the ability to store data from Microsoft’s messaging software, Exchange Server 2003. Microsoft said a “feature pack” with support for Exchange Server 2003 will be available to customers through NAS device makers in the coming months. “


Quelle: http://news.com.com/2100-1012_3-5185185.html

No Comments

ERWACHET !

hach, wo wir gerad beim Thema sind… mir wurds ganz nostalgisch ums Herz… und ich bin über meinen Viva-Zwei Bilderordner hergefallen….



viva2_big.jpg (37,91 KB)

No Comments

Great Moments at Work



Hey, ich hab AUSSCHLIESSLICH grossartige Momente bei der Arbeit. Hey Moment…lachst du mich aus ?


Quelle: http://winsupersite.com/images/reviews/ces2004_keynote_06.jpg

No Comments

die Strafe, eine Diskussion, AT&T damals und Microsoft heute

Es gibt sie ! User die wirklich argumentieren (können+wollen).


Aber noch fix ein Kommentar: der Autor des Artikels geht davon aus, das Microsoft in Zukunft keinen Strategie-Wechsel mehr vollziehen wird. Die Vergangenheit zeigt jedoch, das Microsoft mehr als einmal die Strategie zugunsten neuer Technologien gewechselt hat. Bei der AT&T Diskussion halte ich mich raus… 😉





> leider hat sich noch niemand dazu durchgerungen, das selbe mit ms zu
> veranstalten was sie damals mit at&t abgezogen haben…


Das wäre im Moment aber auch verherend für die Wirtschaft. Ich sag’s nicht gern – und Btk wird mir das wohl irgendwannmal unter die Nase reiben – aber im Moment wird MS dringend gebraucht. Die Wirtschaft spart enorme Kosten durch Software, die möglichst reibungslos zusammenarbeitet. Und momentan gibt’s dafür keine vernünftigen technischen Lösungen. Das geht nur durch einen Software-Moloch (Windows + Office + IE + Axapta + …) und eine
riesige Menge an Manpower.


Mal ein einfaches Beispiel: In einer Firma loggt sich ein User auf seiner Windows Maschine mit einer Smartcard ein. Sein Homerverzeichnis wird eingeblendet, seine gewohnten Einstellungen werden vom Server geladen. Er erhält Zugriff auf seine verschlüsselten Dateien. Er druckt ein Dokument auf einem Netzwerkdrucke – und muss sich dafür nicht neu anmelden. Danach öffnet er das Firmenportal in seinem Browser – auch hier muss er sich nicht neu anmelden, das System kennt ihn schon. Mit seinem E-Mail-Programm kann er einfach Mails verschicken – seine Anmeldung am System wird auch hier einfach weitergereicht. Sogar der Firmenproxy kennt seine Anmeldung, ein
Passwort ist nicht erforderlich. Der nutzer kann all diese Annehmlichkeiten sogar von seinem PocketPC aus nuzen – und in Zukunt sogar von seinem MS Smartphone.


All diese funktioniert dank einer proprieteren Erweiterung namens NTLM. Der Benutzer muss sich nicht zig verschiedene Passwörter merken. Windows NT (und damit auch 2K und XP) meldet ihn an fremden Rechnern automatisch an, sofern auch diese NTLM sprechen. Dabei werden keine Passwörter übertragen, die ein Angreifer abhören oder erraten könnte. Man spricht von einem “Challenge-Response-Verfahren”, ähnlich wie bei Kerberos. Wenn sich der Nutzer an seinem Arbeitsrechner mit einer Smart-Card oder einem USB Dongle anmeldet, kommt in dem ganzen Szenario kein einziges Passwort vor.


NTLM ist nur möglich, weil Microsoft Betriebssystem, Browser, Webserver und Proxy kontrolloiert und um entsprechende Funktionen erweitern konnte. Diese Erweiterung kann sehr kostengünstig erfolgen, da die Implementation nicht reproduzierbar sein muss. Standardisierung, Dokumentation und ein portables Design können entfallen. Um ähnliches in der FOSS-Welt (1) zu reproduzieren, ist ein deutlich höherer Aufwand nötig. Das ist wohl der tiefere Grund, warum das dort noch keiner versucht hat. Mir ist zumindest kein andres System bekannt, bei dem man sich mit einer Smartcard beim Webserver und beim Druckersystem anmelden kann.


Mit aktuellen Mitteln ist es leider nicht möglich, sowas wie “Authentifikation” bei einer bestehenden Software so ohne weiteres nachzurüsten. Um eine globale Anmeldung im FOSS-Umfeld umzusetzen wäre sehr viel Arbeit nötig. Zuerst einmal müssten sich die Entwickler auf einen gemeinsamen Standard einigen. Dann müsste dieser auch mühsam in die bestehenden Applikationen reigeflickt werden. Dabei müssten die einzelnen Entwickler penibel darauf achten, dass der Standard genau eingehlten wird. Microsoft hat es da einfacher. Da es keinen Standard gibt, müssen sie sich auch nicht dran halten. Entscheiden tut der Chef, die Programmierer morkeln solange rum, bis es irgendwie geht. Auf Software von Fremdherstellern muss keine Rücksicht genommen werden.


Solange es für derartige Szenarien keine zufriedenstellenden Lösungen gibt, braucht die Wirtschaft jemanden, der schnell und einfach hochintegrierte Software herstellen kann. Erst wenn es hierfür zufriedenstellende techniche
Lösungen gibt, die reproduzierbare Ergebnisse für viele verschiedene Softwareprojekte liefern, wird MS überflüssig und letztendlcih an den eigenen Methoden scheitern. Voresrt wird aber weiterhin Microsoft nötig sein, um Software zu liefern, die aus einem Guss zu sein scheint und zu einem Grad zusammenarbeitet, den FOSS (noch) nicht erreichen kann. Bestes Beipiel hierfür sind Viren. Mit jetzigen Mitteln ist kein Wurm denkbar, der auf den zig verschiedenen FOSS-Systemen überleben könnte. Die gleichen Mittel, die solch einen Wurm möglich machen werden, werden wohl auch FOSS zum Microsoft-Killer werden lassen.


Das nächste “Integrationsprojekt” von MS scheint mir klar zu sein. Ich denke, sie werden HTML abschaffen und durch eine mächtigere Sprache ersetzen. Dabei werden sie sich wohl stark an XWT und XUL orientieren. Vermutlich wird es sich um eine Abwandlung von XAML handeln. Das WWW wird dann komplett XML-basiert sein, mit den gestaltersichen Möglichkeiten von Flash. Dies dürfte auch das Programmieren von Web-Applikationen, wie z.B.
Portale und internetshops deutlich erleichtern. Im gegensatz zu Flash, lassen sich die Seiten auch sehr leicht für Sehbehinderte aufbereiten. Insgesammt eigentlich eine erstrebenswerte Sachen. Nur werden diese Seiten
leider DotNEt voraussetzen. Kritiker wird MS wohl ganz einfach auf Mono verweisen. Damit laufen solche Seiten dann auch auf Linux – mehr oder weniger schlecht.


Ich perönlich würde es gerne sehen, dass das MS Modell nicht mehr länger funktioniert. Aber eben nicht, weil MS zerschlagen wird, sondern weil technisch überlegene Lösungen den Markt erobern.


Bis dahin wird FOSS weiterhin Innovationen hervorbringen, Apple hübsche GUIs entwerfen und MS all diese schönen Dinge zu einem halbwegs homogenen Klotz zusammenzimmern.


Geggo


(1: FOSS)
Free Open Source Software – das was der Laie oft als “Linux” bezeichnet.




Quelle: interne Newsgroup

No Comments

“Brainshare: Windows-frei, Novell dabei” – One M ;)

“Brainshare: Windows-frei, Novell dabei” schlagzeilt da Heise. … meine Kollegen waren mal so frei…



Quelle: http://www.ct.heise.de/newsticker/meldung/45908

No Comments

Wohnst Du noch oder microsoftest Du schon?

“Der größte Softwarekonzern der Welt hat auf der Cebit eine Ikea-Lounge eröffnet. Auf Klippan-Sofas hängt die Microsoft-Zielgruppe vor der Glotze, die in Wirklichkeit ein PC ist. Am Stand nebenan schwingen knapp bekleidete Damen die Hüften – willkommen in der Zirkushalle 1!”


Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,291442,00.html

No Comments

Microsoft Deutschland verleiht den Award „Student of the Year 2003“

und da holt mich meine Arbeit ein:


“Zum ersten Mal verlieh die Microsoft Academic Alliance im Rahmen ihres Student Program den Award “Microsoft Student of the Year 2003″. Dabei kam es gleich zu einem Doppel-Sieg. Die Gewinner Andreas Jahrstorfer und Michael Wensauer, beide im 8. Semester Wirtschaftsinformatik, betreuen gemeinsam als Student Partner die Fachhochschule Deggendorf. Als Preis gab es neben einem Tablet PC auch ein persönliches Meeting mit dem Chef der deutschen Microsoft Niederlassung Jürgen Gallmann. Dabei stand Gallmann den vielen Fragen der Studenten offen Rede und Antwort und nutzte auch seinerseits die Chance zu einem intensiven Informations-Austausch. Platz zwei ging an Neno Loje, Platz drei an Thorsten Planeth – beide von der Universität Hamburg.”

Quelle 1: http://www.microsoft.com/germany/ms/presseservice/meldungen.asp?ID=531059
Quelle 2: http://www.studentprogram.de

No Comments