Archive for category travelling

CeBIT Karten Verlosung auf theSpoke

auf gibt es momentan eine nette Verlosung, die CeBIT rückt ja näher und da kann es nicht schaden die Eintrittskarten-Kosten (die irgendwie jedes Jahr höher werden…Tageskarte dieses Jahr 32 Euro/ermässigt 17 Euro (gültig nur am Wochenende und letztem Tag)) auf Null zu senken und sich so eine Eintrittskarte schenken zu lassen:



“Der lustigste oder spannendste Blog auf gewinnt – hier die Themenstellung:



  1. Warum möchtest du zur Cebit?
  2. Was erwartest Du von dem Besuch?
  3. Was interessiert dich am meisten?

Blog deine Meinung unter dem HUB: Digital Lifestyle – wenn Du gerne jemanden mitnehmen möchtest, vermerke bitte im Blog auch den Spoke-Namen deines Mitbewerbers, damit wir dies berücksichtigen können. Eine Jury wählt den Gewinner.”



Achja, ich werde wahrscheinlich gleich am ersten Tag auf der CeBIT sein, aber da schreib ich demnächst (heute/morgen) noch einen Artikel zu… vielleicht kann man ja ein kleines Blogger-Treffen einrichten…


Quelle 1: http://www.thespoke.de
Quelle 2: http://www.cebit.de

2 Comments

magnalox


Vor ein paar Tagen wurde von einem freundlichen Menschen ein Kommentar auf meine GPS-Log Artikel gepostet und dieser Kommentar entpuppte sich als hochinteressanter Link:


“magnalox stellt den Webspace und die Funktionen zur Verfügung, um ansprechende Berichte auf Basis von GPS-Logs zu erstellen. Dies ist möglich, ohne daß Kenntnisse von Webtechniken wie HTML oder dergleichen erforderlich sind. magnalox trennt den Inhalt von der Technik; jeder der mit einem GPS umgehen kann, sollte auch in der Lage sein, ein magnalog zu erstellen.

Einem magnalog können alle Arten von Aktivitäten zugrunde liegen, die per GPS aufgezeichnet werden können wie z.B. Reisen, Wanderungen, Fahrradausflüge, Flüge, Inline-Skating, Skifahren etc. Die GPS-Logs können mit Texten, Links, Landkarten oder Fotos ergänzt werden, die zum vom Autor gewählten Zeitpunkt angezeigt werden. All dies zusammen bezeichne ich als ein “magnalog”. “


Das klang interessant. Also ich hatte noch nicht viel Zeit mir die Seite anzuschauen, wollte euch aber gleich teilhaben lassen an dem tollen Link.


Quelle 1: ursprünglicher Artikel
Quelle 2: http://www.magnalox.net/index.php?pg=100

No Comments

The Hitchhiker´s Guide to the Galaxy


draufklicken für High-Quality Trailer


Nachdem ich schon vor geraumer Zeit berichtet hatte, gibt es nun den Trailer… genial!


Quelle 1: Trailer
Quelle 2: alter Artikel

No Comments

die Fahrt nach Frankfurt/Main

Wie Kollege Heil schon schrieb sind wir gut in Frankfurt angekommen… ich habe natürlich auf der Fahrt auch einige Fotos geschossen…



Mercedes Benz ML270 CDI Innenraum
(Sixt war so freundlich mir dieses Auto zur Verfügung zu stellen)


Und weil Kollege Heil so schön von der Sight-Seeing-Tour erzählt hat, hab ich mal das GPS-Log geschnappt…



Track-Profil


Wie man ohne Zweifel erkennen kann sind da ein-zwei-drei Schleifen drinne… das Navi war in der Frankfurter Innenstadt erstmals seitdem ich es habe mit der Situation überfordert… trotz ausreichend vielen Satelliten im Sichtfeld war das Navigationsgerät war eine sichere Navigation nicht möglich… Schleifen und “jetzt rechts und links und rechts und rechts…blah”… führten zu gesteigerten Aggressionsleveln im Auto… aber dank der Ortskunde von Kollegen Heil (“da am Marriot vorbei und dann rechts!“) kamen wir dann doch noch an…



Die GPS-Logs der Fahrt liefere ich natürlich nach… hier ein Vorgeschmack… Top Speed ware 191 km/h… vielmehr ist bei der Witterung nicht drin…sicherlich schafft der ML270 noch einiges mehr…na bei Gelegenheit…:


No Comments

neues Gadget


Typhoon MyGuide 2500 XL


Prozessor 266 MHz
RAM 64 MB SDRAM
ROM 32 MB (NAND Flash-ROM)
3,5 Semitransreflektives TFT Farb-LCD
Touchpad
65.000 Farben
LED Hintergrundbeleuchtung
240 x 320 Auflösung


inkl. GPS Maus… die aber per Kabel angesteckt wird (leider)… desweiteren ist gleich der Falk Navigator mit dabei… naja.


Eine Halterung fürs Auto ist auch mit dabei… da bin ich ja eigentlich fast am meisten gespannt… Ein genauer Test folgt bald.

No Comments

TechEd Europe 2005


Die Sessions für die USA-TechEd 2005 sind ab sofort abrufbar, und die Sessions der europäischen TechEd werden sich nicht grundlegen unterscheiden. – Wie letztes Jahr findet die TechEd wieder in Amsterdam statt – also ich freu mich schon drauf 😉


Quelle 1: http://www.msteched.com/content/sessions.aspx
Quelle 2: http://www.mseventseurope.com/teched/05/pre/content/default.aspx

No Comments

go, Mini, go! Part 2


nun sind es nichtmal mehr 60km bis zu meiner Haustüre…



…etwa 608km ist er schon gereist der Kleine.


Interessanterweise ergibt sich eine Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 100 km/h (98,3km/h) von Eindhoven bis Ichtershausen. Es ist also anzunehmen das ein Kleintransporter verwendet worden ist und kein LKW.



(Mappoint-Karte)

4 Comments

go, Mini, go!



3 Stunden 41 Minuten für eine Strecke von knapp über 115 km – bei der Geschwindigkeit braucht mein Mac mini kaum mehr 15 Stunden um vor meiner Haustür anzukommen…



(Mappoint-Karte)


…noch knapp 468km liegen vor ihm… GO, GO, GO!


p.s.: ich danke dem Erfinder des Paket-Trackings…

No Comments

Über den Wolken….da qualmts mächtig…


mein Kollege Rolf Kluge hat ein paar lustige Fotos von rauchenden Schornsteinen gemacht… sieht gut aus, finde ich 😉




Quelle: http://de.thespoke.net/MyBlog/rollek/MyBlog.aspx

1 Comment

Internet in 11km Höhe…


Genau so stelle ich mir den Fortschritt vor. Ganz selbstverständlich in ein Flugzeug steigen, sein Notebook aufklappen und ein bisschen im Internet surfen, natürlich arbeiten und chatten/skypen… GENAU SO!


Jetzt habe ich wenigstens ein Kriterium nachdem ich die Fluggesellschaft auf Langstreckenflügen aussuche – denn das Essen reicht bislang nicht als Kriterium um eine wirkliche Auswahl zu treffen. Iam so envious!



Clemens is such a stud. He chatted me last night around 8:20pm PST and was flying SAS to Copenhagen. Apparently for $30 you can get internet access while on the flight. OMG. That would so make a long-ass trip easier. “


Quelle: http://www.hanselman.com/blog/

No Comments

Die Autos der Freunde finden – Warum nicht schon jetzt?

Golem hat da einen sehr coolen Artikel über ein kommendes Siemens/VDO Produkt geschrieben:


“Künftige Navigationssysteme könnten – in Verbindung mit einer GSM-Anbindung – leicht um die aus dem Instant-Messaging-Bereich bekannte Buddy-List-Funktion erweitert werden. Die Entwickler von Siemens VDO Automotive demonstrierten in Frankreich mit ihrem “Auto-Buddy”-System, wie sie mit der Freundesliste Verabredungen zwischen Autofahrern vereinfachen wollen.”


Ja natürlich! Das ist eine unendlich geniale Idee! – Aber warum erst “künftige” Navigationssysteme!? – Hey das würde schon jetzt gehen: Ich hab nen Pocket-PC Navigationssystem. In meinem PocketPC ist ein GPRS/GSM fähiges Mobiltelefon mit eingebaut. Ich bin Programmierer! Was in aller Welt hält mich davon ab genau diese Buddy-List schon HEUTE für die aktuellen Pocket-PC basierten Navigationssysteme anzubieten?!


So wie ich das überblicke stellt es keine grossartige Herausforderung dar diese Funktion in bspw. TomTom Navigator zu implementieren.


Warum eigentlich nicht?!… Sobald ich Zeit hab geh ich das Projekt an…. freut euch drauf! 😉 (ich werds komplett Opensource unter der BSD Lizenz online stellen)


Ach mir fällt da ja nochwas ein: Is natürlich prima geeignet um als Chef mal schick zu überwachen wo die Arbeitnehmer so alles umeinand-fahren…

4 Comments

Lene in Japan – nicht nur ein interessantes Weblog


Gestern bekam ich von Timo, einem schrankmonster-Leser, einen Skype Anruf: Er wollte ja eigentlich nur wissen mit welcher Kamera die Panoramen gemacht worden sind – aber man kam ins Gespräch.


So ging es auch ums bloggen und es kam die Frage auf ob er ein Blog hätte – er hat keins – aber seine Schwester. Die ist momentan im fernen Japan. JAPAN! Da gingen bei mir die Interessant!-Lampen an. Hab ich mir direkt den Link geben lassen.


Nun hatte ich endlich Zeit mir die Seite anzuschauen. Und da gibts wirklich ne Menge super Japan-Fotos… und, viel wichtiger: Japan Berichte aus erster Hand.


Schade nur das Lene´s Blog keinen RSS Feed anbietet… aber ich werde sicherlich häufiger vorbeischauen 😉



Quelle: http://www.linj.de.vu/

1 Comment

Rendezvous: Fasten your seat belts…


From the Porte Dauphine to Sacre-Coeur in less than 8 minutes



anklicken zum anschauen


“People with too much time on their hands have been attempting to sniff out evidence of similar subterfuge in Rendezvous. On a website devoted to the film, a German viewer concludes that, contrary to the whine of the soundtrack, the car isn’t travelling at racetrack speed. “I figured out the time needed to drive down the Champs-Elysées from the Arc de Triomphe to Place de la Concorde: about 70 seconds in a straight line. By measuring the distance on a map (about 2,000m), you’ll get the average speed: about 64mph. Certainly not a Ferrari at full speed, but probably an ordinary car driven somewhat faster than allowed.””


Man kennt ja so ähnliches schon aus der “Getaway in Stockholm” Serie – mit einem Fahrzeug sportlicher Bauart möglichst schnell von A nach B… halsbrecherisch und gefährlich…


Quelle 1: der film zum gucken
Quelle 2: http://www.spiritlevelfilm.webhoster.co.uk
Quelle 3: The Independent
Quelle 4: http://vowe.net/archives/005522.html

No Comments

Eine Stadt in Polen

Am 27. Januar jährt sich das Ende des KZ Auschwitz zum 60. Mal. Für den schnellen Touristen ist eigentlich nur das Lager (bzw. die Lager) interessant. Wer sich so wie ich vergangenen Sommer mal etwas mehr Zeit nimmt (zweieinhalb Wochen), entdeckt abseits noch ganz andere “Sehenswürdigkeiten”.




Als Medientechnologe ist natürlich nichts unmöglich.



Soll ja Leute geben, die treibens ständig und überall.



Für jeden Ort was Passendes von Coca-Cola.



Auch eine Art, Vergangenheit mit der Gegenwart zu verbinden.



Was immer das heißen mag…



Bei dem Bild denk ich merkwürdigerweise immer an Harald Schmidt.



Ach ja, die Presse…



Kommen Sie nach Auschwitz! Hier kann man kampieren, wird verpflegt, bekommt eine Unterkunft und freien Transport.



Die gibts da auch bald.



Wo Kinder noch unbeschwert arbeiten dürfen.



Jeder Ort mit eigener Geschichte. Wer weiß, warum dort mal gebuddelt wurde (Übrigens ganz in der Nähe ein beliebtes Flussbad.).



Arrrghh!



Der denkt an jemanden.



Spaß soll natürlich auch sein.



So sieht das aus, wenn Technologielaien das Sagen haben.


Jens Heymann

4 Comments

Vortrag Imagine Cup in Weimar



Heute ging’s nun kurzfristig nach Weimar, in’s “lichthaus kino (e-werk)”. Zusammen mit Nico habe ich im Rahmen des “backup festivals” eine Präsentation zum Imagine Cup 2005 (“Erlaubt ist, was Grenzen sprengt.”) gehalten. Im Vordergrund standen die Kategorien “Short Film” und “Rendering.” Noch bevor es los ging mit der Präsentation, gab’s ein Interview für den Regionalsender Salve TV. Die haben dann auch die Präsentation mitgeschnitten. Neben den Details und Regeln haben wir noch einige Filme der Finalisten aus dem letzten Jahr gezeigt. Danach ging’s noch zum Small Talk an den Tresen um noch gezielt Fragen zu klären.

Nach insgesamt sieben Stunden und völliger Erschöpfung sind wir dann wieder in Ilmenau eingetroffen. Wir hoffen, dass viele Weimarer Studierende sich mit Ihren Filmen bewerben undich ganz persönlich sehe da wirklich großes Potential auch zu gewinnen …

Ach ja, der Fernsehbericht wird am Montag auf Salve TV ausgestrahlt, fragt sich nur, wer das empfängt …


Tino Seeber, NYBlog

No Comments

Tag der Lieferungen

Also…es kamen nun endlich an:



  1. Ersatz-Akku für den MDA2 – leider kam ein 1400mAh statt des erwarteten 1500 mAh Akkus ein – mal schauen was der Händler dazu sagt, auf der Rechnung ist nämlich auch von 1500mAh die Rede..nur der Akku spricht anderes

  2. der SmartJoyFrag Adapter – und ich hab auch direkt mal HALO 2 mit Tastatur und Maus angezockt… unglaublich! Das Spiel macht 10mal soviel Spass 😉 – Endlich hat man die richtige Kontrolle über den Masterchief….

Desweiteren ist endlich das Brodit Car-Set für den MDA2 im Auto eingebaut…und es sieht verdammt gut aus 😉 – die Bilder und eine abschliessende Bewertung gibts dann Anfang nächster Woche… 😉

No Comments

der Ford Focus C-MAX auf der “Rennstrecke”

Die Fakten:


Durchschnitts-Geschwindigkeit: 157,194481 km/h
Höchstgeschwindigkeit: 212 km/h
Dauer: 00:12:52
Streckenlänge: 30,51 km



Geschwindigkeits-Diagramm “Rennstrecke”




Track-Overview “Rennstrecke”


GPS-Log Datei downloaden.

2 Comments

Weisheit des Tages

fahre nie ohne Ladegerät los. Denn es wird garantiert der Akku des GPS Empfängers leer laufen wenn du ihn dringend brauchst.


Hurray: ich hatte das Ladegerät dabei ! 😉

No Comments

Meeting in München; die Fahrt dahin: Ford Focus C-MAX


Eigentlich sollte ich ja ganz andere Dinge tun. Aber ich sitz im Mietwagen und bin nach München auf ein Meeting gefahren… nungut.


Diesmal hat mir Sixt einen nagelneuen Ford Focus C-Max (Kombi). Sodann laut Papieren handelt es sich um den 1.8 Liter Benziner von Ford, mithin 125 PS. So gesehen sollte das Auto Spielzeug geringfügig Vorteile gegenüber der A-Klasse vom Wochenende haben…aber schauen wir mal:



Geschwindigkeits-Diagramm



Höhen-Diagramm


Man sieht…. der Ford fährt nicht wirklich schneller als der Daimler. Ich würd das auf das Getriebe vom Ford schieben…zwar ist der Ford drehfreudiger als der Daimler, das Getriebe setzt jedoch klare Grenzen… irgendwann leuchtets einfach rot…



Das Video gibts hier


Gemessen war Vmax bei 203 km/h – Also etwa auf gleicher Höhe wie die A-Klasse. Nur verbraucht der Ford ein wenig mehr… einen Liter mehr (12,5 l SuperPlus/100km) genehmigt er sich auf der gleichen Strecke bei gleicher Fahrweise…


Dafür war das Radio wenigstens elite:



Abschliessend gefällt mir die A-Klasse besser als der Ford… zwar ist der Ford bedeutend größer (halt ein Kombi)…jedoch ist er auch wesentlich lauter als die A-Klasse… bequem sind sie beide…also Sitztechnisch… der Ford sogar noch bequemer als die A-Klasse…weil Ford eine schöne Armlehne eingebaut hat…und weil bei Ford die Gangschaltung erhöht angebracht ist….knackiger schalten lässt sich der Ford auch…aufgrund schön kurzer Schaltwege…bei der A-Klasse ists da doch schon ein bisschen schmerzhafter im Getriebe rumzurühren… besonders der erste Gang hat so seine Probleme….


Achja..das GPS Log gibts hier zum Download.

2 Comments

Spielen mit der Technik: GPS Logs

ich spiele ja supergerne…und deshalb hab ich mal die Wochenend-Auto-Fahrt dazu genutzt ein bisschen mit GPS und GPS-Logging rumzuspielen… denn da gibt es offenbar einiges an hochinteressanten Punkten…

Aber weil ich ja möchte das meine Leser auch was lernen und vor allem möglichst genauso rumspielen können sollten wie ich, hier direkt das gezippte GPS-Log der Autofahrt. Ich werde in diesem Artikel einige Tools ansprechen und zeigen mit welchen das herumspielen mit den GPS-Tools erst so richtig Freude macht… Diese Tools kann man fast alle mit den Log-Dateien des GPS Empfängers (in meinem Fall ein Xtrac2 Sysonchip mit TomTom als Software) füttern.

Anfangen möchte ich mal mit GPSTrack. Dieses Freewaretool stellt das GPS Log schonmal höchst eindrucksvoll in Form von Diagrammen und einer Track-Abbildung dar. Die Track-Abbildung kann bei Bedarf auch mit einer echten Karte hinterlegt werden. Leider fehlen mit die dazu notwendigen Top50 Karten – das werde ich mal nachholen würde ich sagen 😉

Und so präsentiert sich GPSTrack:

Schick, stimmts ?

Das Track-Diagramm ist meines Erachtens garnicht so unheimlich interessant, wenngleich man es auch nach verschiedenen Kriterien einfärben lassen kann. Viel interessanter sind da doch schon die einzelnen Höhen- und Geschwindigkeits-Diagramme.


Höhen-Diagramm


Geschwindigkeits-Diagramm

so untereinander – und mit übereinstimmender Skala lassen sich schon schöne Zusammenhänge erkennen 😉 Kommt ein Berg wird das Auto langsamer B-)

Was ich persönlich unheimlich interessant finde ist die Tatsache das die “Höhe über Null” überhaupt mit aufgezeichnet wird. – TomTom selbst wertet die Höhe jedenfalls nicht aus, oder zeigt sie in irgendeiner Art und Weise an… was ich schade finde… weil man auf diese Art und Weise ja schon eine Vorauswahl bei der Route treffen kann… mit einem schwerbeladenen Auto möchte ich keine kurvigen Berg-Touren machen…..

Ein Tool welches die doch recht kryptischen NMEA/SIRF Logfiles des GPS Empfängers/der GPS Software in ein frei wählbares Format umwandelt. Entweder für andere Software aufbereitet oder direkt als formatierte Textdatei…

Das Tool der Wahl muss für solche Konvertierungen NH-Top50Trans heißen. Ebenso wie GPSTrack ist Top50Trans Freeware und hilft bei allen möglichen Konvertierungen…z.B. wenn man seine Route mal in Excel auswerten möchte…

Ich werde natürlich weiterspielen – und noch so das ein oder andere Spielzeug selbst programmieren – denn diese GPS Daten in Echtzeit auf dem Pocket PC direkt zu verwursten ist nicht die grosse Schwierigkeit… – ich denke da so an eine kleine aber feine, internetbasierte GeoCaching Applikation… na mal schauen 😉

Quelle 1: http://www.nsonic.de/software/gpstrack/main.htm
Quelle 2: http://www.norberthein.de/navigation/top50trans/top50trans.htm

2 Comments

die neue A Klasse von Mercedes Benz


Übers Wochenende hatte ich eine nagelneue A-Klasse. Und da es galt ca. 1400km in Deutschland umherzufahren(Meetings am Wochenende…w00t), entschied ich mich (wie gewöhnlich) das Auto so schnell zu fahren wie es möglich ist… nunja… hab auch ein bisschen mit der Kamera meines Mobiltelefons herumgespielt:



(drauf klicken für Video)


Achja, die Spezifikation: Es handelt sich um einen A170 Benziner. Und wenn man zugrunde legt das bei der alten A Klasse bei angezeigten 190 km/h, und gemessenen 170 km/h Schluss war… garnicht schlecht.


Von obiger Anzeige sind im übrigen auch ca. 10 km/h abzuziehen. Das ergab die GPS Messung 😉


6 Comments

Auf Deutschlands Straßen

Ihr kennt doch sicher alle diese kleinen, langsamen Autos, die mit geringerem Tempo über den Asphalt tuckern, und das vor einem (Manch einer würde auch Deckchen dazu sagen…). So einer war ich heute!


Da kommt doch hinter mir mit hohem Tempo so ein oller BMW-Fahrer (Ja, die kann ich nicht leiden.) an, und will eben mich überholen. Aber die Strecke ließ das fürs erste nicht zu.


Dann bieg ich ab, und der BMW-Fahrer fährt an mir vorbei. Was er nicht ahnt: Ich fahr eine Abkürzung und bin dann wieder vor ihm. Im nächsten Dorf fahr ich geradeaus (natürlich Abkürzung), der andere biegt ab. Kurze Zeit später auf der Bundesstraße ist er wieder hinter mir.


Er überholt. Im folgenden Ort ist ne Tankstelle. Er will tanken, ich auch. An der Zapfsäule schlägt er mich. Aber beim Bezahlen bin ich schneller (Seine Olle wollte noch ein Mineralwasser…), und fahr auch als Erster wieder auf die Straße. Er überholt erneut.


An der nächsten Tankstelle biegt er ab. Wahrscheinlich musste seine Olle mal (Weiber!). 50 Kilometer weiter fährt, natürlich, der BMW hinter mir. Wieder überholt er; diesmal aggressiv.


Ums kurz zu machen: Auf der Autobahn hole ich wieder ein und verheize ihn. Ende der Geschichte.


Jens Heymann

1 Comment

neues Spielzeug: Bluetooth GPS Maus + PDA Navigationssystem



SysOnChip Bluetooth GPS Plus (XTRAC2)


Heute hatte ich endlich Zeit das neue Spielzeug von der Post zu holen und direkt auszuprobieren.


Ich habe bisher nur fest eingebaute Navigationssysteme benutzt und eigentlich in letzter Zeit nur gutes über die äusserst mobilen PDA basierten Navigationssysteme gehört. Insgesamt habe ich so Erfahrungen mit den üblicherweise in Mercedes, BMW, VW und Renault fest eingebauten Navigationssystemen – und somit einen einigermassen guten Überblick was welche Navigationssysteme so können oder leider häufig eben nicht können (Beispiel: das Navi von Renault hat mich diese Woche fast in den Wahnsinn getrieben… “fahren sie bitte rechts, und fahren sie bitte rechts…fahren sie bitte rechts..”).


Also ging es heute los. Die Bluetooth GPS Maus lies sich innerhalb von wenigen Sekunden mit meinem MDA2 verbinden und war auch sofort vom vorab von mir installiertem TomTom Navigator benutzbar. Und dann die erste Fahrt “nach Hause” 😉 – und was soll ich sagen. Die Kombination der SysOnChip Bluetooth Xtrac2 GPS Maus und des MDA2+TomTom Navigator scheint eine ausgereifte und absolut zuverlässige Kombination zu sein. Einziger Wermutstropfen: Aufgrund fehlender Fahrzeugdaten (wie Geschwindigkeit usw.) hört der TomTom Navigator irgendwann in längeren Tunneln auf mitzurechnen. Logisch: Er weiss ja nicht wie schnell ich wohin fahre… das ist aber nicht weiter schlimm, sind doch derart lange Tunnel (habe es im 7km Rennsteig-Tunnel probiert) eher selten.


Jetzt warte ich nurnoch auf die Auto-Halterung für den MDA2…


Quelle 1: http://www.tomtom.com
Quelle 2: http://www.sysonchip.de
Quelle 3: http://www.worldofppc.com/HWTests/mda2.htm

1 Comment

Tunnel sind schrecklich

*Nachtrag von der Österreich-Reise letzte Woche*



Ich fahre eigentlich häufig duch Autobahntunnel… Aber was ich hier in Österreich für die 7,60 Euro Vignette für Tunnel geboten bekomme… Einen ganz besonderen durfte ich heute gleich 3-Mal durchfahren…etwa 2,5 km – von Feldkirch Richtung Bregenz…. Offensichtlich haben die Erbauer vergessen hier eine Lüftung einzubauen…jedenfalls steht dichter Abgasdunst wie Nebel im gesamten Tunnel…Kopfschmerzgarantie !!!


No Comments

Games Convention 2004: MAP

So. Nun wie versprochen die besseren Fotos von der Games Convention 2004. Mein Kollege Rolf Kluge hat dort zusammen mit der Universität Leipzig einen Stand in Halle 2 / J14. Er ist noch bis zum Ende der Games Convention 2004 dort anzutreffen.



das .NET Terrarium bei der “Arbeit”



In Zusammenarbeit mit der Games Academy besteht für jeden die Möglichkeit über das Microsoft Academic Program zu informieren. Jeweils um 15 Uhr hält Rolf seinen Vortrag im “Games Development Kino 3” (Halle 2 / J16 / K20).



Aber natürlich auch im persönlichen Gespräch am Stand kann man mehr über das Microsoft Academic Program erfahren.




Noch etwas nebenbei: Halle 2 ist die wohl am besten klimatisierteste Halle. Also lohnt sich das Vorbeischauen schon aus temperatur-technischen Gründen ;))

No Comments

Games Convention 2004: Xbox, .NET Terrarium und vieles mehr…


Hier schoneinmal die ersten Bilder von der GC… sorry, Digitalkamera hab ich mir noch keine gekauft 😉 – Deshalb nur die Bilder direkt vom MDA2:



Der Parkplatz: Wenn ich ehrlich bin finde ich 5 Euro Parkgebühr ziemlich krass. Wenn man bedenkt das der Eintritt nur zwischen 10 und 7 Euro kostet.



“It´s good to play together” – Gleich am Anfang wurde ich auf den riesigen Xbox Stand aufmerksam… es gibt ein paar wirkliche Neuigkeiten um die Xbox… unter anderem die Xbox Cam und die zum 22. August angekündigte Preissenkung auf nurnoch 149 Euro… hmm ich brauch fürs Schlafzimmer noch ne Xbox….



Das ist ja mein erster Besuch in der neuen Messe Leipzig. Und ich find sie ist ganz schick geworden. Leider ein bisschen klein. Und die Hallen-Klimatisierung scheint ein wenig überlastet zu sein mit dem Ansturm der Zuschauer.



Natürlich gibts auch Doom3 zu sehen. Allerdings nur wenn man sich laaaaaange anstellt und eines der lustigen roten Armbänder hat (die besagen das man volljährig ist und sich die ganze Schnetzelei überhaupt anschauen darf)



hmm…das erste Mal das ich die PSP (Playstation Portable) sehe… also wo bleibt der Microsoft Handheld… ich brauch kein “Mediacenter” in der Westentasche, hab ich nämlich schon mit meinem MDA2…ich brauch ne Konsole mit coolen Spielen im Westentaschenformat. Und wenn ich mir die Grafik so ansehe dann ist Sony garnicht so schlecht dabei… besser als Nintendo jedenfalls. Aber mit einer Xbox kann die Grafik nicht konkurieren….



Zurück am Stand der Universität Leipzig – und zusammen mit Rolf und interessierten Besuchern dabei die ersten Insekten ins .NET Terrarium zu programmieren. Das Interesse war schnell geweckt und ein Besucher verbessert sein Insekt gerade in diesem Augenblick immernoch 😉



Das Terrarium….mit vielen kleinen fleischfressenden BtK-Tierchen.


Weitere Fotos in höherer Auflösung folgen 😉

No Comments

back in Germany

back in… äääähh zurück in Deutschland. Der Flug verlief äusserst entspannend – und Rückenwind machts möglich – 10 Minuten schneller als erwartet…



Da ich immernoch keine eigene richtige Digital-Kamera besitze stell ich einfach mal das Bild das ich mit dem MDA2 gemacht hab online – sobald Kollege, äh, Heil das Bild das ich mit seiner Kamera gemacht hat geschickt hat, dann schaue ich das ich das dann online stelle.


So. Die TechEd ist zuende. Natürlich hatte Sixt kein Auto mit Navigationssystem mehr für mich ;( – und zu allem übel konnte ich das Auto gestern Abend auch nichtmehr in Erfurt zurückgeben – weil dort einfach alle Türen verschlossen waren. Ziemlich ärgerlich wie ich finde. Naja – mal schauen – muss ich halt heute nochmal nach Erfurt düsen – und dann direkt Richtung Hessen – die Renovierung der neuen Wohnung nimmt noch einiges an Zeit in Anspruch.


Wobei da fällt mir ein, das ich das ganze Zeug das ich von der TechEd 2004 mitgebracht habe auch noch sortieren und teilweise elektronisch verwerten muss… ohje.

No Comments

TechEd 2004 – eines Kollegen Fotos


Wir sind wirklich in Amsterdam… glaub´s mir…



Krachten….



nochmehr Krachten….

1 Comment

Microsoft Unterschleissheim – Meeting 18.06.2004



Tomek is das…


Aus Studentconsultant mach Senior Student Partner; hex´ hex´… naja war wiedermal ein super – wenn auch kurzer Trip nach Unterschleissheim…es gab neue Arbeitsgeräte… so ein HP compaq nc8000 is schon ein cooles Spielzeug…



…Tomek hatte auf der Hinfahrt ein bisschen Zeitdruck und hatte deshalb nicht auf den Tankinhalt geschaut – jedenfalls meldete seine E-Klasse als er in Unterschleissheim angekommen war “Reichweite: 0 km” … das kann schon nervös machen wenn die nächste Tankstelle ein paar Kilometer weit weg ist – aber es ging zum Glück alles gut 😉 … aber eins muss ich noch zu meinem Mietwagen loswerden… also die neuen Navigationssysteme in den Sixt A-Klassen sind unter aller Sau. Weder kannten sie eine grössere Strasse in Leipzig noch eine grössere (oder überhaupt eine) Strasse in Unterschleissheim. Auf dem Rückweg lotste mich das Ding, dem ich für diese Reise den Namen “Vicki” gegeben hatte, durch die finstersten Wälder und Waldwege (teilweise nur eine Spur für beide Fahrtrichtungen…hüstel)… ich kam zwar an – aber das ständige gepiepste “Unvollständige Karteninformationen” hat tierisch genervt… Sixt..bitte ändert das. Sonst finde ich in einer Woche nie mein Parkplatz in Frankfurt/Main…

No Comments

Uni-Logo als ASCII Art

w00t!


_JNNNN.
_NNNNNNF`
,NNNNNNNF` ,.
,JNNNNNNF` JN`
,JNNNNNNN” ,_ JN`
JNNNNNNNNJNNNNNF”` JF
__NNNNNNNF”””` ,F
,NNN”NNNNNNNNF ,N`
_NNNNNNNN” ,N` ,.
,JNNNNNNNN` ,N` ,_JNNNNN.
,NNNNNNNNF ,N) ,_JNNNNNNNNNN
JNNNNNNNN” ,NF _NNNNNNNNNNNNNF ,___
JNNNNNNNN` ,NF,_JNNNNNNNNNNNNNNN` JNNN
NNNNNNNNN` NNNNNNNNNNNNNNNNNNNN` ´”””
JNNNNNNNNF _NNNNNNNNNF”,NNNNNNNN`
JNNNNNNNNF _JNNNNNNNNN”` JNNNNNNN`
,NNNNNNNNF _JNNNNNNNNNF” JNNNNNNN` __NNNL.
NNNNNNNNN _NNNNNNNNNN” JNNNNNNN) ,_NNNNNNN`
(NNNNNNNN` _JNNNNNNNNNF` (NNNNNNNN ,JNNNNNNNF`
NNNNNNNNF ,_NNNNNNNNNNNNF NNNNNNNN` _JNNNNNNNN”
NNNNNNNN) ,_JNNNNNNNNNNF`JN` NNNNNNN) _JNNNNNNNNF”
4NNNNNNNNNNNNNNNNNNNN” (N) NNNNNNN_JNNNNNNNNNF`
NNNNNNNNNNNNNNNNNF” ,NF NNNNNNNNNNNNNNNNF
4NNNNNNNNNNNNF” JN` ´NNNNNNNNNNNNF”
“4NNNNNF”` ´NF “”NNNNN””`

No Comments

zurück aus Berlin

so… bin wieder zurück aus Berlin und sitz schonwieder an der Uni…diesmal aber beim “Tag der offenen Tür“… auf so einem lustigen Messestand…aber erstmal zu gestern:


die TU-Ilmenau hat ihren ersten Microsoft Studentpartner (MSP). Tino Seeber ist es geworden. Gratulation !


“Emily” – das Navigationssystem in dem für die gestrige Reise angemietetem KFZ hat uns sicher durch den Tag und die Nacht von Ilmenau nach Berlin und wieder zurück geführt…bei dem Stau der >4 Stunden gedauert hat, den “Emily” zwar ne halbe Stunde vorher angekündigt hatte, uns aber dennoch nicht drumherumgeleitet hat…also da hab ich mir so gedacht: “Emily” kann uns nicht leiden.


PS: “Emily” is nen schöner Name für ein Navigationssystem..wie wir darauf gekommen sind – keine Ahnung.

No Comments

A sexuality museum opened



“A sexuality museum opened to the public recently in Danxia Mountain in Shaoguan City of south China’s Guangdong Province.


The museum, covering 2,400 square meters, is divided into six exhibition areas under twelve themes, including “Sex in Waters and Mountains”, “Sex in Phallism”, “Sex in Chinese Characters” and “Sex and Literature”.


The sexuality museum, believed to be the largest in the country, was established with an investment of 15 million yuan from Humen Economic and Trade School in Dongguan City.


Danxia Mountain is well known for its special red physiognomy and called “a naked park” for its penis-like big stone, vagina-like cave, rocks shaped like breasts and naked “sleeping beauty”.


On February 13 this year, the mountain was approved by UNESCO to be included on the first list of 28 world geoparks.


The museum is a perfect integration of sexual culture and tourism, said the park’s head. The museum is open only to adults.”



Quelle: Medienfloh @ Shenzhen Daily March 14, 2004

No Comments

Eine Spritztour durch Tschernobyl



Hier mal ein höchst interessanter Bericht mit noch viel interessanteren Bildern aus Tschernobyl. Gemacht wurden die Bilder im Frühjahr 2004: Also sind es aktuelle Bilder.


Ich finde es ziemlich unheimlich und interessant solche Bilder zu sehen. Im Grunde ist mein Interesse an den Thema der einzige Grund wieso ich mich auf “Stalker” freue. Ein Spiel das dieses Jahr noch veröffentlicht werden soll. Es spielt ausschliesslich in Tschernobyl und die gesamte Umgebung dort wurde hochauflösend digitalisiert und soll im Spiel wirklich gut wiedergegeben werden.


Quelle 1: http://www.angelfire.com/extreme4/kiddofspeed/
Quelle 2: http://www.stalker-game.com/

No Comments

back in Ilm.

Cebit: Mission Accomplished.


Es lief nicht 100%ig… sprich: nicht alles was ich mir vorgenommen habe, habe ich auch erreicht. Aber immerhin bin ich die geplanten Informationen losgeworden.


Die Informationen die ich besorgen wollte habe ich wohl alle bekommen. Da ging es zum Beispiel um eine ordentliche KVM Multiuser Cat5 Lösung für das neue FeM Office.


Ansonsten ein schöner und hochinteressanter Tag, der mit Kopfschmerzen und kaputten Füssen zuende geht.


Ich geh jetzt schlafen.

No Comments

diesjährige Fahrt zur Cebit



So. Der Termin steht fest, wann ich zusammen mit Christian (Andreas weiss noch nich bescheid) zur Cebit fahre. Am 18. – also am ersten Tag der Cebit – gehts nach Hannover.


Mal schauen ob ich ne Digicam organisiert bekomme. Wäre schon nicht schlecht. Aber bis dahin arbeite ich mal ne Liste aus wo ich dieses Jahr überall vorbeigehen will.

No Comments

die Reise nach Berlin

… viel zuwenig Zeit… leider. Um 8 Uhr Richtung Berlin aufgebrochen…. mit einer A Klasse.. hmm. meine erste Gelegenheit mal diesen Autotyp zu fahren. Mit, na sagen wir, verhaltenem Spass. Nix besonderes und nich besonders schnell(leider). Jedenfalls in Berlin Richtung Microsoft Regional Office … dort fix zwei-drei Gespräche geführt. Und “slow-backward”…


So gegen 23 Uhr war der Mietwagen zurückgegeben und ich ziemlich geschafft von reichlich 800 Taxi-Kilometern im Bett.


Schade eigentlich das ich kaum bis garkeine Zeit hatte ein bisschen Berlin zu erforschen. – Mehr als den Kurfürstendamm und das Katharina-Heinroth-Ufer habe ich leider nicht gesehen ….


Da fällt mir brühwarm ein: eigentlich wollte ich Fotos machen. Aber in Ermangelung eines entsprechendem Licht-in-Digitales Wandlers war mir das nicht möglich. Hat jemand Tipps für preiswerte und brauchbare Digicams… also nen optischen Zoom brauch ich. Mehr dann auch gerad garnicht. Speicherplatz usw. sind zweitrangig, da ich eh immer diverse elektronische Spielzeuge mit mir herumschleppe…

2 Comments