Nachlese Community DevCon 2005 Coding Contest

“Letzte Woche war für uns alle sehr ereignisreich. Ob es nun die Basta, die ISV Roadshow oder WebCasts waren, wir alle waren beschäftigt und unterwegs (ganz wie es sich gehört :)). Die Krönung der Woche war dann die am Freitag stattfindende Community DevCon und da speziell der Coding Contest. Zwei Teams aus Freiwilligen bekamen eine Programmieraufgabe, Laptops, freien Zugang zu FlipCharts und zu alkoholischen Getränken und mußten dafür in zwei Stunden eine Version des beliebten Spieleklassikers BreakOut programmieren. “



“Spass hat’s gemacht, auch wenn Neno den Helm nicht mehr ganz gerade auf dem Kopf behalten konnte … “ich hab Typ erkannt, der mich angefahren hat… es war Jack Daniels…”. Unser Azubi Marc hat was gelernt, unser MSP Matthias Raake hat quasi auf einem anderen Planeten gecoded und BtK und ich hatte viel Spass… Leider war nach dem Contest schon das ganze Sushi weg… Auch Jens (ebenfalls auf dem Bild?), der über theSpoke zu der Verantaltung eingeladen wurde, berichtet über den Abend…”



Ergebnisse: CC_Beitraege.zip (91,03 KB)


Quelle 1: http://blogs.msdn.com/dginside/archive/2005/02/21/377286.aspx
Quelle 2: http://www.aheil.de/PermaLink,guid,abdec31e-8075-411f-b8a0-ae19ce07072b.aspx

der Sound eines iPod Bootloaders


Tja…damals beim Xbox Bios Hack hab ich ja schon den Hut gezogen – damals wurde der unverschlüsselte Datenverkehr direkt auf den Leiterbahnen der Xbox “gemessen” und abgeschrieben… und nun hat sich jemand hingehockt und hat die iPod Firmware auf ähnliche Weise ausgelesen…


“The whole idea started last week when leachbj gave me a piece of code that caused the piezo in the iPod to make some *squeek*-sound. I played around with that code, changed some values and somehow was able to produce different sounds. Just for fun I came up with the idea of using this different sounds for transferring data. Some minutes later I dropped the idea because I thought that just won’t work and I won’t be able to write a decoder for that. Two days later I woke up and somehow just tried encoding a 32bit value into different beeps. It worked so made a loop around it to dump about 4kb of memory.”


Quelle: http://ipodlinux.org/stories/piezo/

Charlotte Roche Autogrammkarten…Your action required.

So. Ich hab mal zusammengesucht…das liegt hier gerade:



Ein ganzer Stapel mit unterschriebenen Charlotte Autogrammkarten. Und die würd ich euch gern verschenken. Aber:




  1. würd ich gerne für schrankmonster, also diese Seite, etwas Inhalt aus so einer Verschenk-Aktion ziehen… sprich: am besten wohl ein Wettbewerb / Contest / whatever


  2. wäre es unheimlich praktisch wenn das Porto bei rauskommt, damit ich keine Portokosten beim Versand von den ganzen Dingern hab wenn sie denn dann alle verteilt sind.

Von euch hätte ich nun gerne ein paar (viele) kreative Aussagen, Fotos, Filme, Lieder,… warum gerade Ihr so eine Autogrammkarten verdient habt ;)


schicken könnt ihr euer Material so:


Grundsätzlich auf fast jeder Form von Datenträger per Post:






Daniel Kirstenpfad
Max-Planck-Ring 7 A429
98693 Ilmenau


oder alternativ per eMail an btk@slow-backward.de wobei folgendes gilt:




  • Fotos – möglichst so wie sie aus der Digitalkamera fallen ;)… also Auflösungstechnisch is das ganz okay… JPEG reicht, muss kein RAW sein.


  • Lieder(bitte Lieder für die ihr die Rechte / Veröffentlichungsrechte besitzt bzw. sie mir für schrankmonster erteilen könnt) – MP3, AAC, whatever


  • Filme – nicht abendfüllend… so im Bereich von 10 bis maximal 100 Mb… da aber vorher mal ne eMail schicken damit ihrs nicht per Mail schicken müsst

So. Und nun bin ich mal gespannt was ihr so sagt. – Wie solls weitergehen mit den Autogrammkarten und wie solls mit euren Aktivitäten weitergehen…. go go go…


P.S.: SPREAD THE WORD!

Backpacking durch Südamerika: Kollege Hellmich unterwegs.

Im Zukunft wird der ein oder andere Reisebericht meines Kollegen Eric Hellmich hier auftauchen. Eric´s Passion ist Backpacking: Kurzgesagt heisst das, das er(+ein Freund) mit Rucksack ausgerüstet in ein weit entferntes Land fliegt oder fährt und das Land, besser die Länder, komplett auf eigene Faust, nicht durch irgendwelche Reiseveranstalter geplant, erkundet… klingt für mich furchterregend, zumal ich seinen Ausführungen zur China-Reise lauschen durfte… aber er erzählts mal selber:


“Da ich in meine Prüfungen für dieses Semester nun hinter mir habe, erfolgt nun die nächste Herausforderung. Am Montag werde ich mit meiner Freundin in das ferne Südamerika Reisen. Nach den Stationen, China, Vietnam, Russland ist es nun Zeit für einen anderen Kontinent.


Bereits im August habe ich mich um die Tickets gekümmert, und nach 4 Tagen harter Recherche im Netz habe ich dann noch ziemlich günstige Tickets bekommen. Dies wird, wie hoffentlich immer die teuerste Investition des Urlaubs sein. Auf eins freue ich mich aber schon sehr.


Wir werden hoffentlich ein sehr schöne Reise haben, aber auf jeden Fall werden wir einige spannende Länder und Orte besuchen. In Peru (Lima) gelandet werden wir dann innerhalb von 2 Tagen von 0 Metern über den Meeresspiegel auf über 4700m reisen. Ok, der Winter ist dann noch nicht so ganz weit weg, da es auf der Höhe nicht so warum ist. Aber hier schon mal ein paar kleine Eindrücke.




Einige Haupteckpunkte unsere Reise sind, Cuscu, Titicacasee, Colca Canion (2,5 mal so groß wie der Grand Canion), La Paz, Machupicchu”


Da wir aber unsere Reiseroute noch nicht so genau geplant haben, werde ich euch, wenn ich zwischendurch darüber berichten. Ansonsten wird es auf jeden fall einen vollständigen Bericht nach dem Urlaub geben.”



Quelle: http://www.astrosoft.de/peru/

grrrr.. OSX Frust….

warum tut OSX das… da werden nach einem Neustart ein bis zwei Icons im Dock zu Fragezeichen… da werden PKG´s nichtmehr als installierbar erkannt… da gehen Zugriffsrechte verloren obwohl man quasi nichts am PC tut… (Festplattendienstprogramm -> Rechte überprüfen -> findet Fehler)…


sowas is ärgerlich, gerade lief das OSX rund und nun sitz ich da und installier aus Frust neu B-(


Der Punkt ist der: ich habe in der Tat nichts ausser surfen, chatten und photoshoppen am Mac gemacht und trotzdem obige Symptome… was soll das denn ;(


Der Hardwarecheck findet übrigends keine Fehler…

This Xbox Protection Cord disconnects power to the Xbox console if it detects an electrical problem

als ich das Bild eben bei engadget sah, blieb mir erstmal die Spucke weg… meine Güte was soll das denn bitte sein?!



Also das soll das Austausch-Stromkabel sein was jeder Xbox Besitzer durch die Rückrufaktion von Microsoft zugeschickt bekommen kann…is da noch ne Konsole drin in diesem Teil? Also das 1 aus 10.000 Kabeln ein Kontaktproblem hat schön und gut… aber das ist ja nun echt mal ein Megahammer ;)
(alle ab 02/2004 gebauten Xboxen haben gleich ein neues Kabel das nicht ausgetauscht werden muss)


Ich lass das mal unter “Gerüchte” laufen, weil ichs erst glaube wenn meine zwei Kabel hier angekommen sind bzw. wenn ichs auf der CeBIT umgetauscht habe…


Quelle 1: http://www.engadget.com/entry/1234000957032914/
Quelle 2: Rückrufaktion

CeBIT Karten Verlosung auf theSpoke

auf gibt es momentan eine nette Verlosung, die CeBIT rückt ja näher und da kann es nicht schaden die Eintrittskarten-Kosten (die irgendwie jedes Jahr höher werden…Tageskarte dieses Jahr 32 Euro/ermässigt 17 Euro (gültig nur am Wochenende und letztem Tag)) auf Null zu senken und sich so eine Eintrittskarte schenken zu lassen:



“Der lustigste oder spannendste Blog auf gewinnt – hier die Themenstellung:



  1. Warum möchtest du zur Cebit?
  2. Was erwartest Du von dem Besuch?
  3. Was interessiert dich am meisten?

Blog deine Meinung unter dem HUB: Digital Lifestyle – wenn Du gerne jemanden mitnehmen möchtest, vermerke bitte im Blog auch den Spoke-Namen deines Mitbewerbers, damit wir dies berücksichtigen können. Eine Jury wählt den Gewinner.”



Achja, ich werde wahrscheinlich gleich am ersten Tag auf der CeBIT sein, aber da schreib ich demnächst (heute/morgen) noch einen Artikel zu… vielleicht kann man ja ein kleines Blogger-Treffen einrichten…


Quelle 1: http://www.thespoke.de
Quelle 2: http://www.cebit.de

Vimeo: wie Flickr nur eben für Videos


“Welcome to Vimeo! This is a site for organizing and sharing your video clips. Vimeo also makes it easy to watch your friends’ video clips, or to view clips that have common subject matter.

Aside from watching single clips, Vimeo can assemble multiple clips into automatic movies. For example, you could watch
an automatic movie about concerts, or an automatic movie about funny things.

We are presently in closed beta, so you can’t add your own clips, but we will open the site up as soon as we’ve worked out some more of the kinks. Have fun!”


klingt sehr interessant, interessanter als die fotocommunity flickr jedenfalls…


Quelle: http://www.vimeo.com/

Microsoft Intermediate Language inline benutzen

Bis auf F# ist mir keine .NET Sprache bekannt bei der man IL Code direkt inline benutzen kann. Das hat Mike Stall nun mit seinem Tool geändert. Es ist nun durch einen kleinen “Hack” möglich IL Code direkt in praktisch jeder .NET Sprache zu verwenden:


“C# doesn’t support inline IL. As an experiment, I wrote a post-compiler tool that allows primitive IL inlining for C# / VB.Net (or any .net language). It also handles the pdbs properly, so you can even debug the IL snippets alongside the rest of the source code


ein kleines Beispiel:





using System;
class Program
{
static void Main()
{
int x = 3;
int y = 4;
int z = 5;

// Here’s some inline IL; “x=x+y+z”
#if IL
ldloc x
ldloc y
add
ldloc z
add
stloc x
#endif
Console.WriteLine(x);
}
}


Geil! kann ich da nur sagen!


“How does it work?


This IL inliner is really just a parlor trick. It’s just a post-compile tool which round trips the source through ilasm / ildasm, and injects the new IL in the middle.


Specifically



  • It compiles the original source using the high level compiler, such as C# / VB.Net. E.g.:
    csc %input_file% /debug+ /out:%temp_output%

    You’ll notice the IL snippets are conveniently under an #ifdef such that the compiler doesn’t get confused by it. This
    also introduces a key limitation which I’ll discuss below.

  • ILDasm the output. E.g.:
    ildasm %temp_output% /linenum /out=%temp_il_output%

  • Find the inline IL snippets in the original source. It turns out that ilasm is sufficiently intelligent that this is mainly just text processing. You could do it with a perl script.

  • Inject these snippets back into the ildasm output from step #2. Be sure to add .line directives to map the pdbs

  • run ilasm on the newly merged file.
    ilasm %temp_il_output% /output=%output_file% /optimize /debug

Quelle 1: http://research.microsoft.com/projects/ilx/fsharp.aspx
Quelle 2: http://blogs.msdn.com/jmstall/archive/2005/02/21/377806.aspx

Location Based Messaging für Windows Mobile in C#

so… eine Stunde Arbeit steckt schon drin, aber da kann man ja noch viel erweitern:


Die Umsetzung besteht aus genau zwei Teilen:


1. der Windows Mobile Applikation, geschrieben in C#:



Start-Bildschirm



Webservice-Settings



GPS Settings


Diese Applikation nutzt die GPS Bibliothek aus OpenNetCF um auf NMEA kompatible GPS Mäuse zuzugreifen. Entweder kann die Applikation selbst prüfen an welchem COM-Port die GPS Maus angeschlossen ist, oder man gibt es einfach an.


Der GPS Zugriffs-Code wurde aus der OpenNetCF GPS Beispiel-Applikation übernommen. Diese Applikation ruft nun in wählbarem Zeitabständen die Location Informationen vom Webservice ab.



SQL Tabelle


So sieht die SQL Tabelle aus in der der ganze Zinober gespeichert wird.



Webservice


Tja und der Webservice kennt momentan nur eine einzige Methode – was nicht weiter schlimm ist, ist ja eh nur ein Proof-of-Concept.


Download des Sourcecodes: LocationMessenger.zip (866,31 KB)


Quelle: OpenNetCF

Location Based Messaging

Wie mir heute zu Ohren gekommen ist arbeitet Siemens momentan nicht nur an einer Art GPS Buddyliste, sondern auch an einerm GPS basiertem Message-Service.


Kurz gesprochen soll das so funktionieren:


Man kann sich zu bestimmten Orten Notizen machen. Und diese werden dann zentral auf einem Server abgelegt. – Wenn man wieder an diesem Ort ist bzw. jemand anderes an diesen Ort geht, so erhält er auch die Informationen auf sein Handy.


Nun. Das ist ja fast noch einfacher als die GPS Buddyliste. Warum entwickeln die da gross dran herum?


Ich werd das heut abend mal programmieren. Also – stay tuned ;)


Quelle 1: GPS Buddyliste

Videotelefonieren mit dem Windows Mobile Handy: Microsoft Portrait


“Microsoft Portrait is a research prototype for mobile video communication. It supports .NET Messenger Service, Session Initiation Protocol and Internet Locator Service on PCs, Pocket PCs, Handheld PCs and Smartphone. It runs on local area networks, dialup networks and even wireless networks with bandwidths as low as 9.6 kilobits/second. Microsoft Portrait delivers portrait-like video if users are in low bandwidths and displays full-color video if users are in broadband. In low bandwidths, portrait video possesses clearer shape, smoother motion, shorter latency and much cheaper computational cost than do conventional video technologies. Microsoft Portrait pursues providing presence notification, chat/voice/video functions anytime, anywhere, on any device.”


Quelle: http://research.microsoft.com/~jiangli/portrait/reviews.aspx