Blauzahn Geschichten – mit dem PocketPC und Bluetooth Powerpoint fernsteuern

zum Powerpoint fernzusteuern benutze ich zur Zeit SlideShow Commander. Bei meinem Office 2003 hats nen paar Probleme. Sind so Kleinigkeiten wie das er nicht sofort die Titel der Folien vom Powerpoint holt und das er wenn ich auf der Folie ( auf dem PocketPC) umherkritzel er es nicht anzeigt. Die anderen Funktionen vor, zurück, mit dem Cursor ne Stelle auf der Folie zeigen, etc. … kein Problem.







Nico Orschel


Quelle 1: Ghosttalker Blog
Quelle 2: http://www.slideshowcommander.com/

Blauzahn Geschichten – Bluetooth zwischen Windows Server 2003 und Windows Mobile 2003

Nachdem gestern mein AVM BlueFritz USB 2.0 Stick gekommen ist, …


Habe ich angefangen zu probieren ActiveSync via Bluetooth mit meinem T-Mobile MDA2 zu synchronisieren. Jetzt kreuzigt mich bitte nicht . ;-) Mein Hauptsystem zum Spielen, Basteln und so ist ein Windows 2003 Enterprise. Nativ … no Bluetooth. Also steht nach der Install vom Stick nur der AVM Bluetooth Stack zur Verfügung. Gesagt getan …. Stick erkannt … “SerialProfil” ausgewählt für MDA2 aber ActiveSync will nicht. Nachdem ich nun diverse male versucht habe das ganze mit den Orginal MS Bluetooth Stack des MDA2 zu synchronosieren, habe ich mir dann heute ne WIDCOM Stack draufgehauen und siehe da. Plötzlich habe ich sämtliche Profile auf meinem MDA2 verfügbar. Standard sind wohl ObjectPush, Headset. Serial Profil gibts wohl erst nachdem man die Bluetooth Tools (Freeware Addon, nicht MS) installiert hat. Und ActiveSync funktioniert nun perfekt.


Screenshots:


Heute Bildschirm:
man achte auf unten rechts


Komfortable Verwaltung (1):


Viele neue schöne Profile:




Komfortable Verwaltung (2):


Wieso nun der ganze Bluetooth Aufriss ???

Damit ich schön komfortabel mittels RemoteAmp mein Winamp und Itunes steuern kann. Playlist , Equalizer, MediaLibary, etc. vom MDA … alles no Prob.








Den Mediaplayer ab Version 9.x kann man auch fernsteuern. Das Tool heißt Rudeo Control.


Nico Orschel


Quelle 1: Ghosttalker Blog
Quelle 2: http://www.smashcasi.com/remoteamp/
Quelle 3: http://www.bluetooth.jazztel.es/
Quelle 4: http://www.pocket.at/pocketpc2/rudeocontrol.htm

wie man den Mac mini übertaktet….

Ich habe bisher nur einen einzigen meiner zahlreichen Rechner übertaktet…nämlich die zwei Celeron-A Prozessoren auf dem altehrwürdigen Abit BP6 Board (von 433 Mhz auf 550 Mhz) – alle anderen meiner Rechner habe ich nie übertaktet.


Das mit dem Übertakten ist auf dem PC – in meinem Fall auf dem BP6 Mainboard – recht einfach: im BIOS die entsprechenden Frequenzen einstellen und voilá – mehr oder weniger Megahertzen… – beim Mac mini wird das ganze dann schon etwas mühsamer, wie Leo Bodnar zu berichten weiss:


“I have settled on 1.42GHz speed for my original 1.25GHz Mac mini.”



Ich werde wohl nicht mit der Tradition brechen und meinen Mac mini auf Standard-Takt belassen…


Quelle: http://www.lbodnar.dsl.pipex.com/macmini/

Versteck deinen iPod, Bill kommt.

ein cooler Artikel auf wired über iPods auf dem Redmond Campus von Microsoft… harhar… über den Wahrheitsgehalt äussere ich mich nicht…nur mal ein paar Zitate aus dem Artikel:


“Microsoft’s leafy corporate campus in Redmond, Washington, is beginning to look like the streets of New York, London and just about everywhere else: Wherever you go, white headphones dangle from peoples’ ears.”


“This irks the management team no end”


“..In the media group they all smoke the company dope on that one,”


Quelle: http://www.wired.com/news/print/0,1294,66460,00.html

der nächste Mac mini? iNote!

hmm..sind zwar nur Gerüchte, aber klingt ja nicht soo schlecht – Microsoft sollte sich beeilen etwas mehr Breiten-Werbung für den Tablet-PC zu machen.


“Imagine a device, somewhere around the size of a paperback novel, that runs a full version of Mac OS X, and all Mac software. It would be a pen-based system, featuring either a PDA-like touch screen, or a more complex Tablet PC-like pressure-sensitive display, and driven by an enhanced version of OS X’s fantastic Ink technology. The hard drive would be a modest 20 or 40 gigs, and RAM would top out at 512 megs. The graphics chip and processor would be equivalent to what’s inside a Mac Mini. Airport Express networking would be built in.”


Quelle: http://armaankhan.blogspot.com/2005/02/next-mini.html

aus Oma mach Klunker

Sowas gibts. Ne Firma aus der Schweiz – “algordanza” heisst die – ja die bieten an: Wir nehmen die Asche des Verstorbenen und pressen nen Diamanten davon.


Prima! Ein Passant sagte eben in einer ZDF Reportage auf das Thema angesprochen: “Dann hätte ich wenigstens einmal im Leben ´nen Wert.”.



das war mal Familie Schmidt. Der Werner, die Petra
und der Klaus.


SO ists richtig. Was bringt es schon die gehassten Verwandten zu verscharren, wenn man sie noch bei eBay loswerden, oder sich nen schicken Ring vom Juwelier seiner Wahl zusammenklöppeln lassen könnte?


Oma und Opa werden zu Klunkern immenser Grösse verarbeitet – wenn man das weiterspinnt: Wieviele Kriege kann man bezahlen von den ganzen Gefallenen?


Kollege medienfloh liess sich zu folgender Aussage hinreissen: “Damit hätte das 3. Reich locker das notwendige Kriegsmaterial bezahlen können.” – als er die Geschmacklosigkeit und den Irrtum seiner Aussage erkannte meinte er nurnoch: “Asche auf mein Haupt!” – da musste ich dann einschreiten. Was das kosten würde!


…und wieviel Klunker wir auf diese Weise schon auf den eingeschneiten Gehweg gestreut haben… unfassbar!


Quelle: http://www.algordanza.ch

Geschichten, die das Leben schreibt…

Da habe ich am vergangenen Freitag einen DVD-Player geschenkt bekommen (einen Thomson DTH212E/U), und was tut man, wenn man so ein Teil daheim zu stehen hat?


Richtig! Man besorgt sich erstmal ein paar neue DVDs.


Nachdem ich vorhin Miami Vice fertig hatte, bin ich zum Kaufland gefahren und habe mir diese 5€-Stargate-DVD gekauft. Da lacht mir die Alte ins Gesicht (Hat sich wahrscheinlich gedacht: Was für ein Nerd! – Aber hey: 5€? Da kann man doch nichts sagen.). Jedenfalls kann die froh sein, dass ich ihr nicht meine John-Woo-Collector-Box, die ich in der anderen Hand hatte, über den Schädel gezogen habe.


Jens Heymann

MDA 4 – WTF?!

das kam jetzt sehr plötzlich und unerwartet. Einzig Heise berichtet darüber, dass T-Mobile offenbar den MDA4 vorgestellt hat.



Auch auf einschlägigen Seiten zum Thema Windows Mobile und der MDA-Serie gab es vorab keine Informationen über dieses Gerät…also äusserst unerwartet das ganze.


Hier kurz die technischen Daten:




  • 640×480 Pixel Touchscreen, dreh- und umklappbar


  • 520-MHz-XScale


  • Megapixel Kamera


  • Speicher noch unbekannt; jedoch >= 128 MB


  • Tri-Band GSM + UMTS


  • Betriebssystem entweder Windows Mobile 2003 SE oder Windows Mobile 2005

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/55854

Yeah! Microsoft ist erneut Arbeitgeber des Jahres…

zum dritten Mal in Folge rult mein Arbeitgeber das Great-Place-To-Work Ranking…



ja…das war die Anzeige 2004…


“Neben Microsoft zählen 49 weitere Unternehmen zur Arbeitgeberelite. Anonym befragte das Forschungsinstitut Psychonomics nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Mitarbeiter der teilnehmenden Gesellschaften zu Glaubwürdigkeit des Managements, Teamorientierung, Fairness beim Gehalt, Respekt gegenüber Kollegen und Stolz in Bezug auf den Arbeitsplatz. “


Quelle 1: http://www.capital.de/leb/art/263319.html
Quelle 2: Microsoft

Why 1984 is not like “1984”.

Ihr schwärmt alle von Apple? 1984 waren auch noch andere Dinge modern.



Miami Vice zum Beispiel



Mit den dicksten Wummen



In nervösen Zeiten



Wo dementsprechend auch viel Gebrauch davon gemacht wurde



In ausgefallener Bildsprache



Wo man noch Spaß an der Freizeit hatte
(Man beachte, wie Tubbs gleich kotzen muss.)



Andere Länder mit anderen Verkehrsregeln



“Dass du uns auch immer in Schwierigkeiten bringen musst, Tubbs!”



Undercover


Dazu gibts noch ein paar nette Sprüche aus der Serie:


“Macht der noch was anderes außer Klamottenkaufen?” – “Ja, er kauft Autos.”
“Wir haben 20.000$ in bar gefunden, dazu mehrere Pistolen,…” – Die 80ziger, ein Lebensgefühl.
“Wer hätte gedacht, dass unsere Scheidung ein noch größerer Flop wird als unsere Ehe.”
“Du musst nicht immer alles so schwarz sehen.” – “Ich bin schwarz.” Crockett zu Tubbs.
“Das ist Angelina. Heisses Geschoss! Und sogar intelligent.”
“Oooohhh! Geil, Alter!” Tubbs zu Crockett.
“Die kleinen Idioten dort; diese lausig bezahlten Bullen; da kriegen sogar die Jungs mehr, die bei mir das Klo putzen.” Ein Drogendealer zu Crockett.
“Ihr könnt nicht mal nen Mann schnappen, der nur bis zur vierten Klasse gekommen ist.” Der gleiche Drogendealer zu Crockett.


Jens Heymann