Location Based Messaging für Windows Mobile in C#

so… eine Stunde Arbeit steckt schon drin, aber da kann man ja noch viel erweitern:


Die Umsetzung besteht aus genau zwei Teilen:


1. der Windows Mobile Applikation, geschrieben in C#:



Start-Bildschirm



Webservice-Settings



GPS Settings


Diese Applikation nutzt die GPS Bibliothek aus OpenNetCF um auf NMEA kompatible GPS Mäuse zuzugreifen. Entweder kann die Applikation selbst prüfen an welchem COM-Port die GPS Maus angeschlossen ist, oder man gibt es einfach an.


Der GPS Zugriffs-Code wurde aus der OpenNetCF GPS Beispiel-Applikation übernommen. Diese Applikation ruft nun in wählbarem Zeitabständen die Location Informationen vom Webservice ab.



SQL Tabelle


So sieht die SQL Tabelle aus in der der ganze Zinober gespeichert wird.



Webservice


Tja und der Webservice kennt momentan nur eine einzige Methode – was nicht weiter schlimm ist, ist ja eh nur ein Proof-of-Concept.


Download des Sourcecodes: LocationMessenger.zip (866,31 KB)


Quelle: OpenNetCF

Location Based Messaging

Wie mir heute zu Ohren gekommen ist arbeitet Siemens momentan nicht nur an einer Art GPS Buddyliste, sondern auch an einerm GPS basiertem Message-Service.


Kurz gesprochen soll das so funktionieren:


Man kann sich zu bestimmten Orten Notizen machen. Und diese werden dann zentral auf einem Server abgelegt. – Wenn man wieder an diesem Ort ist bzw. jemand anderes an diesen Ort geht, so erhält er auch die Informationen auf sein Handy.


Nun. Das ist ja fast noch einfacher als die GPS Buddyliste. Warum entwickeln die da gross dran herum?


Ich werd das heut abend mal programmieren. Also – stay tuned ;)


Quelle 1: GPS Buddyliste

Videotelefonieren mit dem Windows Mobile Handy: Microsoft Portrait


“Microsoft Portrait is a research prototype for mobile video communication. It supports .NET Messenger Service, Session Initiation Protocol and Internet Locator Service on PCs, Pocket PCs, Handheld PCs and Smartphone. It runs on local area networks, dialup networks and even wireless networks with bandwidths as low as 9.6 kilobits/second. Microsoft Portrait delivers portrait-like video if users are in low bandwidths and displays full-color video if users are in broadband. In low bandwidths, portrait video possesses clearer shape, smoother motion, shorter latency and much cheaper computational cost than do conventional video technologies. Microsoft Portrait pursues providing presence notification, chat/voice/video functions anytime, anywhere, on any device.”


Quelle: http://research.microsoft.com/~jiangli/portrait/reviews.aspx

Update: Lotus Notes Zertifikat ohne Domino Server erneuern

Nachdem ich nun ein bisschen mit CA´s herumprobiert hab, bin ich auf die Idee gekommen einfach das Lotus Notes als Stand-Alone-Variante in einem VirtualPC neu zu installieren… und dann die dort herauskommende user.id Datei, zusammen mit dem dann längeren Verfalldatum zu verwenden… und was soll ich sagen: Das war die Lösung! ;)



Ich weiss natürlich, das ich damit auch jegliche verschlüsselte Daten verloren hätte, wenn ich verschlüsselte Daten in meinem Notes hätte…habe ich aber nicht, also passt das.

Windows ohne fummeln: Windows unattended Installation


Bei Windows unattended handelt es sich kurz gesagt um die Möglichkeit eine Windows Install-CD zu erstellen welche sich gänzlich ohne Benutzereingaben einfach installiert:


“Wolltest du schon immer eine Windows XP CD, welche alle Benutzereingaben wie Name, CD-Key, Regions-Einstellungen, Zeitzone usw. von alleine ausfüllt? Dann möchtest du auch auch deine Lieblings-Anwendungen, das .NET Framework 1.1 SP1, alle aktuellen Windows Updates/Hotfixe, aktualisierte Treiber, Registry-Tweaks und eine bereits gepatchte uxtheme.dll tcpip.sys sowie sfc_os.dll, völlig ohne Benutzereingaben installiert haben? Dann ist dieser Guide das Richtige für dich”


“Through the course of this guide, you will create a CD that does all the installing for you. The CD will be fully updated with the latest hotfixes, and install all your programs for you.”


Quelle 1: http://www.windows-unattended.de/
Quelle 2: http://unattended.msfn.org/

Lotus Notes Zertifikat ohne Domino Server erneuern

Hmm… seit neuestem meldet mein Lotus Notes beim starten, dass bald mein Client-Zertifikat ausläuft…



Das ist ziemlich schlecht. Weil ich nicht die geringste Ahnung habe wie ich das erneuern kann, denn mein Notes läuft nur rein lokal und gänzlich ohne einen Domino Server. Das funktioniert wirklich prima. Doch wenn ich auf “Renew…” klicke möchte er gerne “meinem Administrator” eine eMail schicken damit der mir dann ein neues Zertifikat ausstellen kann… nur gibts einen solchen Administrator nicht, geschweigedenn ein Domino Server.


Was nun?!… Weiss jemand Rat?

wir feilen uns einen Kühlkörper

harhar… vorhin habe ich damit begonnen die Kühlkörper für meine Slot-Pentium 3 Xeons zurechtzusägen…



Da ist der Platz, da sollen sie rein… am unteren Bildrand ist der schon eingebaute Xeon zu sehen



Die “neuen” Xeons haben leider einen für HP Einschübe zu gross dimensionierten Kühlkörper… also muss ich ran mit der Säge….



abgesägt(tm)



hier ist gut zu sehen das der Original-HP Kühlkörper etwas schmaler als der nicht-HP Kühlkörper ist…


Und so wie es aussieht werd ich die Kühlkörper entsprechend zusägen lassen müssen… weil ich mit meiner Mini-Säge nich wirklich weit komme

Microsoft erklärt uns Leet-Speak

Th1$ 1$ \/\/h4+ \/\/3 4ll h@v3 \/\/@1+3d ph0r! M1cr0$0ph7 $h0\/\/$ u$ \/\/h4+ 1+$ @ll @b0u+ +h3 l337 $p34|<


Boah wie geil! ;) Microsoft zeigt uns wie Leet-Speak funktioniert…


Key points for learning leetspeek



  • Numbers are often used as letters. The term “leet” could be written as “1337,” with “1” replacing the letter L, “3” posing as a backwards letter E, and “7” resembling the letter T. “0” (zero) will typically replace the letter “O.”

  • Characters of similar appearance can be used to replace the letters they resemble. For example, “5” or even “$” can replace the letter S. Applying this style, the word “leetspeek” can be written as “133t5p33k” or even “!337$p34k,” with “4” replacing the letter A.

  • Letters can be substituted for other letters that may sound alike. Using “Z” for a final letter S, and “X” for words ending in the letters C or K is common. For example, leetspeekers might refer to their computer “5x1llz” (skills).

  • Rules of grammar are rarely obeyed. Some leetspeekers will capitalize every letter except for vowels (LiKe THiS) and otherwise reject conventional English style and grammar.

  • Mistakes are often uncorrected. Common typing misspellings (or typos) such as “teh” instead of “the” are left uncorrected and may be adopted to replace the correct spelling.

  • Non-alphanumeric characters may be combined to form letters. For example, using slashes to create “/\/\” can substitute for the letter M, and two pipes combined with a hyphen to form “|-|” is often used in place of the letter H. Thus, the word “ham” could be written as “|-|4/\/\.””

Quelle: http://www.microsoft.com/athome/security/children/kidtalk.mspx