new tv set arrived

Finally we got a TV set. Since Samsung announced new LED based sets we ordered a 46 inch tv. It was delivered today (yesterday the Mac mini which will drive the mediacenter arrived). I only had a short test-run scanning for cable stations… so more of that in the following days – especially more of the mediacenter configuration.

IMG_5325

Source: Samsung UE46B6000

new GPS track analyzer found

My beloved GPS analyzer “GPS-Track” has been discontinued :-( I wasn’t able to locate an old version of it so I had to find a new tool which does the trick. On the other hand I upgraded my Windows Mobile phone to a newer version – resulting in the not-running of my previous gps logging tool. So I had to find another new tool.

First the GPS Logging tool:

It’s freeware, written in .NET and worked out of the box with my bluetooth gps. It’s called “GPS Cycle Computer” and has a lot of cool features like Google-Earth KML export, the obligatory GPX support and a great several display modes.

GPS-Cycle-Computer

The GPS Logger exports an .GPX file which then is imported into the Analyzer called “GPS-Track-Analyse.NET”. This tool – obviously designed to analyze hiking – allows you to view the data in different ways, edit waypoints and export it to several other formats.

Bild 1

Source 1: http://www.gps-freeware.de/Vorschau.aspx
Source 2: the previous GPS Tracker Tool I used
Source 3: the new Windows Mobile GPS Logger tool

the first 3000 km with the beemer

After more than 53 hours inside of our BMW are enjoying the car as much as we thought we would. Well I think we enjoy it even more than we would have thought.

In this nearly 54 hours we travelled 3252 km which translates to 2020 miles. With about 8,7 l of gas per 100 km (which translates to about 34 mpg) it’s less than I expected.

At around 2100 we had the first full-throttle run getting us up to about 230 km/h followed by the first car wash session and the first replacement windshield…(narf!)

beemer

Two weeks ago we had the chance to take the car out for a great drive through the “Franconian Switzerland” (I still like “Fränkische Schweiz” better). The only thing I write about this weekend is: great fun!

IMG_4276

sones portiert sein Speichersystem auf das Speichermedium der Zukunft!

Aufgrund neuester Entwicklungen im Speichermedien-Segment wird ab dem nächsten Release des sones Speichersystems auch das angesagteste Speichermedium der Stunde unterstützt: die Speichergurke.

Durch die sensationelle Speicherdichte und unerreichte Zuverlässigkeit ist die Speichergurke das perfekte Speichermedium für den Datenhunger von gestern, heute und morgen.

Source 1: http://www.sones.de
Source 2: http://www.speichergurke.de

T-Online Venture Fund investiert in die sones GmbH

Bonn, 2. April 2009

Der T-Online Venture Fund gab heute ein Investment in die sones GmbH bekannt. sones sicherte sich in einer zweiten Finanzierungsrunde eine Beteiligung im einstelligen Millionenbereich. Mit den zusätzlichen Mitteln soll das Produkt bis zur endgültigen Marktreife weiterentwickelt werden.

Das 2007 gegründete Software-Unternehmen aus Erfurt hat eine völlig neue, innovative Datenbanktechnologie entwickelt. Die objektorientierte Datenbank kann die relevanten Informationen aus komplexen, unstrukturierten Datenmengen direkt miteinander verbinden und setzt somit neue Maßstäbe hinsichtlich Skalierbarkeit und Performance. Mit dieser Technologie werden komplexitätsbedingt bisher unlösbare Probleme in der Datenspeicherung und -analyse beherrschbar.

soneslogo 

“Bei sones hat uns vor allem die innovative Technologie überzeugt und der Ansatz, Bestehendes in Frage zu stellen. Somit können völlig neue Möglichkeiten des Datenmanagements geschaffen werden“, so Christoph Schmidt, Senior Vice President bei der Deutschen Telekom AG für den Bereich Personal Social Networks.

sones arbeitet derzeit am Ausbau seiner Datenbanktechnologie sowie am dazugehörigen Dateisystem. Gegen Ende dieses Jahres wird die erste Vollversion des objektorientierten Datenbankmanagementsystems (DBMS) zur Verfügung stehen. Softwareentwicklern und Partnern wird es via SDK (Software Development Kit) ermöglicht, weitreichenden Einfluss auf die Entwicklung zu nehmen und Veränderungen am System vorzunehmen. sones lädt interessierte Softwareentwickler und potentielle Partner ein, sich über die Webseite www.sones.de für das Preview- und Partner-Programm anzumelden, um die kostenlose Entwicklerversion zu erhalten und Feedback für die zukünftige Weiterentwicklung zu geben. Derzeit steht ein auf Webservices basierendes Tagging- und Recommendation-System zur Verfügung, das bereits kommerziell eingesetzt wird. „Das System kann an die jeweiligen Anforderungen in den Bereichen eCommerce, Social Networks und Portal/Content-Lösungen angepasst werden“ sagt Alexander Oelling, Leiter New Business Development bei sones. Auch hier setzt sones auf die Zusammenarbeit mit Software-Partnern, um das Produkt in die jeweiligen Webseiten zu integrieren.

Mauricio Matthesius, Geschäftsführer von sones: „Der T-Online Venture Fund hat erkannt, dass unsere revolutionäre Technologie die Zukunft der Datenbanken mitbestimmen kann, und uns in die Lage versetzt, diese Vision konsequent umzusetzen.“

Mit dem Einstieg des T-Online Venture Fund sucht das Unternehmen weitere Mitarbeiter vor allen in den Bereichen Softwareentwicklung und Vertrieb.”

Source 1: http://www.t-venture.de/de/topnews/090402_PM_TOVF_sones_dt
Source 2: http://www.sones.de

Go little Mailserver, go!!!

Since we moved into a new apartment in the last 3 weeks I had no stable internet connection – neither had my private Mailserver.

As of today everything is in place – the mail- and fileserver is up and running and connected to the internet again. So I had a server which buffered all the mail that came in during that time. That sums up to:

Bild 3

63.671 Mails in about 18 days. Hussah!

Bild 1

Go little Mailserver, go!!!